Ferraton Pere et Fils

Crozes Ermitage Le Grand Courtil 2018

Crozes Ermitage Le Grand Courtil 2018
StilStil
frische Säure
tanninreich
RebsorteRebsorte
Serine 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 97-98+/100
Jeb Dunnuck 93-95/100
WeinWein
Rotwein
barrique
13,5% Vol.
Trinkreife: 2021 - 2040
Verpackt in: 6er OHK
LageLage
Frankreich
Rhone
Nordrhone
Allergene
Sulfite

  • 25,00 €

0,75 l · 37385H

33,33 €/l

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Subskription: Auslieferung im Frühjahr 2021.


Alle Weine von Ferraton Pere et Fils

Abfüller - Ferraton Pere e Fils, 13, rue de la Sizeranne, 26600 Tain L'Hermitage, FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Crozes Ermitage Le Grand Courtil 2018

97-98+/100
Lobenberg: Die Nordrhône war 2018, wie das Burgund, im Gegensatz zum Süden schon eher gesegnet. Es gab deutlich weniger Krankheitsdruck und viel weniger Ernteausfälle. Die Weine zeichnen sich durch eine hohe Konzentration, üppige Frucht und wahnsinnige Puristik aus. Sie sind wuchtig und kraftvoll, dunkelfruchtig mit hoher Frische und Feinheit. Es ist das dritte große Jahr in Folge für die Nordrhône und womöglich sogar das Beste der drei, da es feiner sein kann als die manchmal üppigen 2017er und kraftvoller als die eleganten 2016er. Die Lage hat nur eine Größe von einem halben Hektar. Selection Parcelaire, die besten Biodyn-Lagen Ferratons. Sie liegt an den auslaufenden Hängen der Berge. 40–50 Jahre alte Reben. Der Untergrund besteht aus Sedimentböden. Ablagerungen aus Flüssen und des Meeres. Sandig, quarzig, lehmig, steinig. So wie der Sand der Rhône, und so wie es auch in Châteauneuf-du-Pape und überall im Süden ist. Der Sand enthält immer viel Quarz und Kalk. Reine Syrah in Drahtrahmen gewachsen. Das Ganze bei kleinsten Erträgen, nach der Ernte komplett entrappt und im offenen Beton ohne Rappen spontan vergoren. Ausbau in gebrauchten Barriques sowie im Halbstück. Es gibt nur etwas weniger als 3000 Flaschen Jahresproduktion. Das Alter der Reben, und dazu auch die Hanglage, das Terroir, geben den Ausschlag für den Charakter und die Klasse. In diesem Weinberg gab es keinen Trockenstress, also keine großen Verluste hier. Der Grand Courtil hat die weitaus bessere Lage, auch die weitaus älteren Reben, alles alter Serine-Klon (Petite Syrah). Die Ferratons haben das schon vor 50 Jahren gepflanzt, der qualitativ noch etwas kleinere Wein Les Picheres ist eben erst aus 15 Jahre alten Reben. Der generelle Ertrag ist natürlich im Grand Courtil wegen der alten Reben deutlich geringer. Das ist also die oberste Stufe der Crozes Hermitages bei Ferraton, deutlich feiner als der Pichères. Ebenso reich, aber auch mehr auf der roten Frucht laufend. Üppige, süße Kirsche, dann kommt langsam schwarze Kirsche dazu, auch wieder Maulbeere, hier fast mehr Rosenblätter als Veilchen, aber sehr blumig. Alles ist reichlich vorhanden, duftig, aromatisch und üppig. Intensiver Mund mit hoher Mineralität, wow, das hat richtig Biss. Schöne Schärfe unter diesem seidigen Tannin. Sehr langes Finale mit fast etwas pinker Grapefruit dazu, Zitronengras, Tanninschärfe, ein Touch von den Rappen. Ein aufregender Crozes Hermitage mit einer für 2018 nicht für möglich gehaltenen Feinheit und Frische in der spannenden Würze. Das ist ein ziemlich perfekter Crozes für ein langes Leben mit viel Rasse, ich bin sehr begeistert. Den muss ich unbedingt mit ins Angebot nehmen. 97-98+/100
Jeb  Dunnuck

Jeb Dunnuck über:
Crozes Ermitage Le Grand Courtil 2018

93-95/100
-- Jeb Dunnuck: The flagship from Crozes is the 2018 Crozes-Hermitage Le Grand Courtil, which will spend 12-14 months in barrel before bottling. Rocking notes of crème de cassis, spring flowers, olives, and pepper all emerge from the glass, and it's medium to full-bodied, has a kiss of background oak, ripe yet present tannins, and a great finish. It's a stunning, balanced, pure Crozes Hermitage that makes the most of the vintage. 93-95/100
Mein Winzer

Ferraton Pere et Fils

Samuel Ferraton, Vertreter der vierten Generation im Weingut, gab 1998 dem Haus einen neuen Impuls durch eine finanzielle Partnerschaft mit dem Haus Chapoutier bei gleichzeitiger Wahrung der qualitativen Unabhängigkeit. […]

Zum Winzer
  • 25,00 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 33,33 €/l

Ähnliche Produkte