Corton Grand Cru Clos des Cortons Faiveley Monopole

Domaine Faiveley

Corton Grand Cru Clos des Cortons Faiveley Monopole 2018

Limitiert

pikant & würzig
saftig
seidig & aromatisch
98–100
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2049
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98–100/100
Suckling: 96/100
Sarah Marsh Burgundy Briefing: 95/100
Claude Kolm Fine Wine Review: 94–96/100
Jasper Morris Inside Burgundy: 94–96/100
Parker: 93–95+/100
Burghound: 93–95/100
Jancis Robinson: 18/20
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Corton Grand Cru Clos des Cortons Faiveley Monopole 2018

98–100
/100

Lobenberg: Seit dem Jahre 1874 eine Monopole-Lage der Familie Faiveley. Zusammen mit dem Romanee Conti sind es die einzigen Grands Crus des Burgunds, die den Namen ihres Besitzers in der Lagenbezeichnung tragen dürfen. Der große Negociant Albert Bichot, der benachbarte Parzellen besitzt, hatte die Familie Faiveley darauf verklagt, dass sie Faiveley in den Weinbergsnamen mitaufnehmen sollen, weil Clos de Corton alleine irreführend wäre. (Sie befürchteten die Konsumenten hielten den Clos de Corton für DEN einzigen Corton, wie es mit dem Clos de Vougeot ist). Er bekam Recht und die Familie Faiveley freut sich insgeheim über diese „erzwungene“ Maßnahme, ist sie doch genau genommen ein willkommenes Marketing. Die ältesten Reben hier sind aus dem Jahre 1932, die jüngsten von 2002. Eine reine Ostexposition auf stark eisenhaltigem Kalkmergel. Ein gewisser Anteil Ganztrauben wird hier mitvergoren, 2018 waren es hier wegen der Wärme des Jahrgangs circa 50%. Offen im Holzcuve für 19 Tage vergoren. Danach Malo und Ausbau in 50% neuen Barriques, wo der Wein für 18 Monate gelagert wird. Feinporiges Holz, nicht stark getoastet. Es wird hier in fünf Durchgängen gelesen. Dieser Clos de Corton Faiveley ist die schlüssige Fortsetzung der Monopole-Lage Beaune 1er Cru Clos de L’Ecu. In dieser unglaublichen Wärme und Reichhaltigkeit. Schwarzfruchtig, Cassis, Veilchen, Lakritze, ganz dunkle Schokolade, ganz reife Pflaume, massenhaft süße Maulbeere, auch Johannisbrotbaum. Gott, was für eine würzige, intensive, reiche und duftige Nase. Die fast 50% unentrappten Trauben tun dem Jahrgang 2018 unglaublich gut, geben viel Struktur. Der Wein hat eine tolle Spannung im Mund, eine Krautwürzigkeit und eine geniale Frische. Viel Druck, ja auch hier kommt viel dunkle Frucht, kommen Cassis, Maulbeere und Lakritze, aber eben auch ganz viel Frische, Länge und Mineralität. Fantastische, salzige Säurespur. Und trotzdem ist es eine üppige Wuchtbrumme. Verblüffend ist die geniale Balance, die sich wie auch beim Clos de l’Ecu auf einem höheren Level befindet. Der Wein braucht sicherlich fünf bis acht Jahre Zeit. Das ist eine unglaubliche Delikatesse, jeder wird geflasht sein von dieser wollüstigen Schönheit und Üppigkeit. Der Wein ist nicht ganz so verspielt und fein gezeichnet wie der Chambertin Clos de Beze. Aber für mich ist dieser Grand Cru aus der Cote de Beaune der zweitbeste Faiveley-Rotwein des Jahrgangs. Das ist ein ganz großer, überzeugender Corton Grand Cru. 98-100/100

96
/100

Suckling über: Corton Grand Cru Clos des Cortons Faiveley Monopole

-- Suckling: Wow. This is a solid Corton with ripe strawberries, plums, bark and porcini. Full-bodied with tight, fine tannins, focused depth of fruit and excellent length. Quite muscular for the vintage. Better after 2023. 96/100

95
/100

Sarah Marsh Burgundy Briefing über: Corton Grand Cru Clos des Cortons Faiveley Monopole

-- Sarah Marsh Burgundy Briefing: It's quite reduced. Firm and dense. I like the tannic structure....95/100

94–96
/100

Claude Kolm Fine Wine Review über: Corton Grand Cru Clos des Cortons Faiveley Monopole

-- Claude Kolm Fine Wine Review: Dark fruits, density of texture, richness, good complexity. Long, harmonious....94-96/100

93–95+
/100

Parker über: Corton Grand Cru Clos des Cortons Faiveley Monopole

-- Parker: Aromas of wild berries, dark chocolate, grilled squab, warm spices and forest floor introduce the 2018 Corton Grand Cru Clos des Cortons Faiveley, a medium to full-bodied, youthfully reserved wine that's deep, lively and concentrated, concluding with a long and beautifully defined finish. This is another terrific rendition of Faiveley's emblematic grand cru in the making. 93-95+

93–95
/100

Burghound über: Corton Grand Cru Clos des Cortons Faiveley Monopole

-- Burghound: Moderate wood and menthol influences frame the intensely earthy and gamy aromas of both red and dark currant. There is excellent energy to the stony medium weight plus flavors that are at once succulent yet powerful where the latter carries over to the serious, firmly structured and mildly warm finish that goes on and on. This somewhat rustic effort is very Corton in basic character and a wine that’s going to require patience. 93-95/100

Mein Winzer

Domaine Faiveley

Die inzwischen ca. 140 Hektar umfassende Domaine Faiveley ist eines der größten Häuser im Burgund. Und eigentlich ist es auch mehr als Weingut zu betrachten, denn hier macht man, anders als bei anderen großen Handelshäuser wie z. B. Jadot oder Bouchard, fast ausschließlich Weine von eigenem Besitz....

Diesen Wein weiterempfehlen