Corton Clos des Cortons Faiveley Grand Cru Monopol 2017

Domaine Faiveley

Corton Clos des Cortons Faiveley Grand Cru Monopol 2017

97–100
100
2
Pinot Noir 100%
3
Lobenberg 97–100/100
Winespectator 95/100
5
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2048
Verpackt in: 6er OHK
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Domaine Faiveley, 8 Rue du Tribourg, 21701 Nuits St Georges CEDEX, FRANKREICH


  • 177,00 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Lieferzeit ca. 4-6 Werktage

lobenberg

Lobenberg über:Corton Clos des Cortons Faiveley Grand Cru Monopol 2017

97–100
/100

Lobenberg: Diese nur rund 2,5 Hektar umfassende Lage befindet sich direkt unterhalb der Parzellen, die Faiveley für seinen Corton-Charlemagne besitzt. Dieser Clos ist immer eine feste Bank. Super knackiger, roter Kern mit leichtem Wasserrand. Das Bouquet ist verschlossen im Jugendstadium, man hat viel Sauerkirsche, etwas Schwarzkirsche und Schlehe, Nelke und dann Rosmarin. Am Gaumen ist der Corton beeindruckend zupackend, besitzt eine super Säurestruktur. Er wirkt aber auch verspielt für einen Grand Cru und weniger rustikal als viele andere Cortons. Wunderbar, welche Eleganz, die hier drinsteckt. Und die so üppige, weiche und reiche Frucht macht alle Cortons 2017 zu ganz großewn Weinen, egal ob Ponsot, Tollot Beaut oder hier jetzt Faiveley, eine hedonistische Fruchtorgie in roter und schwarzer Frucht. 97-100/100

Winespectator

Winespectator über:Corton Clos des Cortons Faiveley Grand Cru Monopol 2017

95
/100

-- Winespectator: This red starts out generous, with a supple texture buffering vivid acidity and firm tannins, allowing the cherry, strawberry, blood orange and spice flavors to star. Shuts down on the finish, delivering more structure than fruit. Licorice and sandalwood accents come into play. Best from 2023 through 2045. 95/100

Mein Winzer

Domaine Faiveley

Die inzwischen ca. 140 Hektar umfassende Domaine Faiveley ist eines der größten Häuser im Burgund. Und eigentlich ist es auch mehr als Weingut zu betrachten, denn hier macht man, anders als bei anderen großen Handelshäuser wie z. B. Jadot oder Bouchard, fast ausschließlich Weine von eigenem Besitz. 1825 gegründet, stieg die Qualität und Bedeutung mit jedem Stabwechsel an die jüngere Generation. Heute wird es von Erwan Faiveley geleitet […]

Zum Winzer
  • 177,00 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 236,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte