Cornas Lieu-dit Eygats 2017

Ferraton Pere et Fils

Cornas Lieu-dit Eygats 2017

99–100
100
9
frische Säure, tanninreich
2
Syrah 100%
3
Lobenberg 99–100/100
Winespectator 96/100
Jeb Dunnuck 95+/100
5
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2044
Verpackt in: 6er
6
Frankreich, Rhone, Nordrhone
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Ferraton Pere e Fils, 13, rue de la Sizeranne, 26600 Tain L'Hermitage, FRANKREICH


  • 47,50 €

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Lieferzeit ca. 7 Werktage

lobenberg

Lobenberg über:Cornas Lieu-dit Eygats 2017

99–100
/100

Lobenberg: Auf dem Cornasberg gelegen, 100% Granit, Südexposition, uralte Reben des alten Serine-Klons und winzige Erträge. Fast komplett entrappt. Von hier kommt auch der Cornas VV von Tardieu. Alles dann spontan und zusammen mit dem entrappten Teil im Zement vergoren. Diese winzige Lage von einem halben Hektar liegt auf über 350 Meter Höhe, ist also sehr kühl und extrem fein. Die Gesamtproduktion liegt bei lediglich 1500 Flaschen. In beiden Rebgärten, Patou und Eygats, ist Ferraton zwar eindeutig vertraglich an die Winzer gebunden, aber es ist jeweils ein selbständiger Winzer, der biodynamisch für Ferraton arbeitet. Also beide Weinberge sind nicht biodynamisch zertifiziert. Erst wenn eine Übernahme in der Zukunft erfolgen sollte, wäre dies möglich. Schon die Nase hat einen ganz anderen Angang als der Patou. Das ist schon faszinierend, dass wir bei Ferraton zwei so unterschiedliche Cornas haben. Wir haben hier hauptsächlich schwarze Kirsche und ein bisschen darunter liegende Mango, Orangenzesten. Ganz fein und Cool-Climate-Stilistik. Nichts Verbranntes. Dicht und reich zwar, aber längst nicht so „viel“ Wein wie ich das erst bei Patou gesagt habe. Wir sind für einen Cornas schon fast zart werdend in dieser frischen Schwarzkirsche mit Mango und Orange. Das setzt sich im Mund fort. Wir haben hier Granit, aber wir haben hier fast diesen schicken Stil wie von Cote Rotie, bleiben aber komplett in der schwarzen Frucht. Schwarzkirsche mit viel Granit unterlegt. Die Lakritze ist weitaus heller als im Patou. Wir haben hier nichts Süßes, nichts Klebriges, sondern nur unendliche Länge. Hinten raus kommen feine Bitterstoffe. Natürlich haben wir 2017er Charakteristik. Nämlich sehr reife Frucht, butterweiches Tannin, keinerlei harsche Elemente, alles reif. Und die Frische der kühlen Nächte gibt zusammen mit der hohen Mineralität und dieser extremen Steinigkeit des Cornasberges die Balance. Aber dieser Wein hat durchaus feminine Aspekte und ist deutlich feiner als der Powerwein Patou, dem ich allerdings seine Klasse in keiner Weiße absprechen will. Es sind einfach zwei ganz unterschiedliche Weine aus Cornas. Aber dieser Eygats gehört schon mit zum Besten was Cornas zeigen kann. 99-100/100

Winespectator

Winespectator über:Cornas Lieu-dit Eygats 2017

96
/100

-- Winespectator: Sappy and dense, featuring lots of kirsch notes at the core, with mouthwa- tering licorice snap and bramble elements keeping pace. Flecks of savory and sanguine hang in the background. A chalky bolt runs through the finish, remaining well-absorbed in the fruit but giving clear definition along the way. 96/100

Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Cornas Lieu-dit Eygats 2017

95+
/100

-- Jeb Dunnuck: Beautiful graphite, cassis, new leather, and spicy notes emerge from the 2018 Saint Joseph Paradis. It's medium to full-bodied, has beautiful depth of fruit, ripe tannins, and a great finish. It has all the right components, terrific balance, and enough underlying structure to warrant 2-4 years of bottle age. 95+/100

Mein Winzer

Ferraton Pere et Fils

Samuel Ferraton, Vertreter der vierten Generation im Weingut, gab 1998 dem Haus einen neuen Impuls durch eine finanzielle Partnerschaft mit dem Haus Chapoutier bei gleichzeitiger Wahrung der qualitativen Unabhängigkeit. […]

Zum Winzer
  • 47,50 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 63,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte