Clos de Vougeot Grand Cru 2020

Domaine d'Eugenie

Clos de Vougeot Grand Cru 2020

strukturiert
seidig & aromatisch
frische Säure
97–98+
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2058
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–98+/100
Decanter: 97/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Clos de Vougeot Grand Cru 2020

97–98+
/100

Lobenberg: Die Parzelle von 1,3 Hektar im Clos de Vougeot von d’Eugenie liegt auf dem oberen Teil des Hügels, links vom Château. Der Boden im oberen Teil der Parzelle ist Tonkalk, und der untere Teil ist geprägt von Tonschluff. Ersteres bringt mehr Tannin und Länge, und der lehmigere Part sorgt für eine rundere Frucht. Auch der Clos de Vougeot bekommt dieselbe Behandlung wie alle Grands Crus bei Eugenie. Das heißt vier bis fünf Tage Kaltmazeration, dann sogar zu 70% unentrappt im offenen Holzgärständer spontanvergoren und zu 80 Prozent im neuen Barrique ausgebaut. Clos de Vougeot ist ein hochumstrittener Grand Cru. Die besten Winzer machen hier Weine, die zur absoluten Spitze des Burgunds zählen. Je nach Lage der Parzelle und der Fähigkeit des Winzers kann es aber auch nur Mittelfeld ergeben. Bei Eugenie bekommt man den Clos Vougeot stets zuletzt zum Probieren, denn er ist in der Regel der am festesten verwobene, engmaschigste und reduktivste Wein in der Range. Er hat eine geradezu mysteriöse Spannkraft, die ihn zusammenhält wie ein Expander. Es ist kein fetter, opulenter Clos de Vougeot, die es ja durchaus auch gibt – nein, ganz im Gegenteil. Doch aromatisch ist er, eine ganz wunderbare, verführerische Frucht hat er sogar. Satte blaue Frucht, wilde Waldbeeren, frischer Tabak, frisch geteerte Straße. Die hohe Spannung und geniale Frische sprungen schon im Bouquet aus dem Glas. Darunter eine glockenklare, sehr transparente Schattenmorelle mit nur ganz feinen dunklen Einflüssen. Alles ist fein verwoben und engmaschig, aber hat eine wunderbare Extraktsüße im Kern. Wie ein Sprinter im Startblock, der nur darauf wartet loszuschießen. Im Mund schießt er dann auch los, denn hier kommt überraschenderweise etwas mehr Charme als erwartet. Der 2020er ist erstaunlich elegant und fein, fast zart für einen Eugenie. Wahnsinn. Wo kommt diese Finesse denn her? Die Tannine sind butterzart, das ist äußerst ungewöhnlich für diese Lage. Dennoch sitzt hier eine gewaltige Struktur im Untergrund. Ich bin sicher, dass eine Dekade der Reife hier den Funken nochmal ordentlich zünden lassen wird. 97-98+/100

97
/100

Decanter über: Clos de Vougeot Grand Cru

-- Decanter: Powerful dark plum and cassis fruit, with impressive structure and power. Despite the stuffing, this wine never loses sight of its elegance. Bravo! Domaine d’Eugénie is the current proprietor of this parcel which was once owned by Domaine René Engel. It is a 1.34ha plot that averages 60-70 years of age even with some interplanting; the youngest vines are all declassified. The parcel is not far from the Mugneret-Gibourg vines, but the style is very different. 70% whole-cluster. 97/100

Mein Winzer

Domaine d’Eugenie

Im Sommer 2006 erwarb Francois Pinault, einer der wohlhabendsten Franzosen, die Domaine Engel in Vosne Romanee. Nach dem Kauf wurde der Name in Domaine d'Eugenie geändert, in Erinnerung an Francois Pinaults Mutter. Pinault ist bereits seit Anfang der 90er auch der Besitzer von Chateau Latour. Kurz...