Chateauneuf du Pape

Clos des Papes

Chateauneuf du Pape 2019

Limitiert

voluminös & kräftig
pikant & würzig
100
100
2
Grenache 40%, Mourvedre 40%, diverse autochthone Reben 10%, Syrah 10%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2027–2062
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 100/100
Decanter: 98/100
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateauneuf du Pape 2019

100
/100

Lobenberg: Ich habe den 2019er wegen Covid nicht probiert und Vincent verschickt keine Muster. Ich habe Tardieu und Ferraton probiert und ich weiß wie genial das Jahr ist. Und wie langlebig und frisch und mineralisch. Was soll dann der beste Chateauneuf-Winzer, ein Biodynamiker und Qualitätsextremist, wohl im Fass liegen haben? Ich gehe vom Allerbesten aus, alles andere würde mich wundern. 100/100

98
/100

Decanter über: Chateauneuf du Pape

-- Decanter: Bright and floral on the nose. The tannins are extremely fine, almost imperceptible, but very much present, giving the wine a strong base for long ageing. It's perfectly balanced, long and deep, resulting in a rich but surprisingly classic vintage of Clos des Papes considering the extreme conditions this year. Rich but bright, very complete and pure with no excesses. Vines are typically 30 to 40 years old, spread across 24 parcels. Matured for 12 months in foudres of at least four years of age. 98/100

Mein Winzer

Clos des Papes

Schon Paul Avril, der Großvater des derzeitigen Besitzers von Clos du Papes, Vincent Avril, machte sich um die Region verdient und trug nicht unwesentlich zur Schaffung des Cru Châteauneuf-du-Pape bei. 1896 begann er seine Weine unter dem Namen Clos des Papes zu verkaufen, den er 1902 als...

Diesen Wein weiterempfehlen