Chateauneuf du Pape Cuvée Réservée 2019

Domaine du Pegau / Paul & Laurence Feraud: Chateauneuf du Pape Cuvée Réservée 2019

Zum Winzer

97+
100
2
Grenache 80%, Diverse 10%, Mourvedre 6%, Syrah 4%
5
rot, trocken
14,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2049
Verpackt in: 12er
9
voluminös & kräftig
pikant & würzig
3
Lobenberg: 97+/100
Parker: 95–97/100
Suckling: 95/100
Weinwisser: 18/20
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateauneuf du Pape Cuvée Réservée 2019

97+
/100

Lobenberg: 80% Grenache sowie 10% Mourvèdre. 10% diverse, gemischte, alte, zugelassene Reben finalisieren den Blend. Klassische Weinbergsbearbeitung, aber immer zu 100% als Ganztraube vergoren, also komplett mit Rappen. Spontane Vergärung komplett in Betontanks, dann in große Holzfässer mit einem Teil der Hefe. In der Regel beginnt die Malo schon im Gärtank. Standzeit im Gärtank ca. 3 Wochen, dann wie gesagt Abzug auf große alte Holzfässer. Sowohl die Cuvée Reservée, als auch der Da Capo, verbleiben dann 2 Jahren unberührt im Fass. Nur in seltenen Fällen wird nach einem Jahr nochmals umgezogen in ein anderes Holzfass. Der 2019er kommt mit enormer Intensität aus dem Glas, unglaublicher Schub. Frische schwarze und rote Kirsche, viel Tabak, warmer Asphalt, Veilchen, etwas Orangenschale darunter, erdig, würzig, dicht und reich. Tolle, harmonische Nase mit einem wahnsinnigen Schub an dichter Aromatik. Wow! Dazu ein bisschen Aprikose darunter. Wenn der Mund das halten kann bin ich schon ziemlich begeistert. Der Mund entspricht der Nase dann ziemlich genau, vor allen Dingen hat er guten Zug. Er hat erstaunliche Balance und Finesse, spielerische Leichtigkeit und ist dennoch dicht und reich. Ein Leckerli mit unglaublichem Volumen, einer Reichhaltigkeit und gleichzeitig schöner Länge. Das ist kein Wein zum Anbeten, aber ein Wein, der lange in den Keller gehört, gerade weil er so weich und dicht ist, weil die Tanninmassen so immens sind, aber eben samtig, seidig. Etwas strukturierter, griffiger, fester als der supercharmante 2018er, ein klein wenig klassischer in der Anmutung. Das Schöne ist diese Orangenschale an der Seite mit dieser Frische, diese leichte pinke Grapefruit dazu. Ein sehr stimmiger, fast großer Châteauneuf. Dieses ist kein Wein zum Anbeten, wie gesagt, sondern ein großer Genusswein mit einer feinen mineralischen Note an der Seite. Bitte nicht zu früh öffnen, besser einige Jahre warten. 97+/100

95–97
/100

Parker über: Chateauneuf du Pape Cuvée Réservée

-- Parker: The 2019 Châteauneuf du Pape Cuvée Réservée looks set to rival the best examples of this bottling. Made up of approximately 80% Grenache, with 6% Syrah, 4% Mourvèdre and smaller amounts of other permitted varieties, it's impressively complex on the nose, with scents of black cherries, blackberries and black olives, plus mysterious wafts of violets and garrigue. Full-bodied, rich and concentrated, it finishes long and velvety, a sure-fire bet for cellaring. 95-97

95
/100

Suckling über: Chateauneuf du Pape Cuvée Réservée

-- Suckling: This youthful Chateauneuf has a very complex nose of graphite, raw meat and lilies. With aeration the black-cherry note steadily grows in intensity. Bold, leathery and earthy palate with fine tannins that build steadily on at the extremely long and straight mineral finish. Drinkable now, but best from 2024. 95/100

18
/20

Weinwisser über: Chateauneuf du Pape Cuvée Réservée

-- Weinwisser: 80% Grenache, 6% Syrah, 4% Mourvèdre, 10% der restlichen zehn Rebsorten der Appellation, nicht entrappt, spontan vergoren, 2 Jahre in 50-hl-Fudern ausgebaut. Sehr tiefes Dunkelrot. Intensive reizvolle Kirschfrucht in der Nase, gefolgt von Wacholderbeeren und Garrigue-Kräutern. Dichte seidige Textur, viel Volumen und Kraft mit reifer Frucht, dann die pfeffrige Würze der Rappen verbunden mit eingehüllten Tanninen, große Ausdauer. 18/20

Mein Winzer

Domaine du Pegau / Paul & Laurence Feraud

Erst seit 1987 füllt die Familie Feraud ihren eigenen Wein ab. Davor wurde die gesamte Ernte an die großen Handelshäuser des Rhone-Tals verkauft.