Chateauneuf du Pape Cuvee Reservee 2017

Domaine du Pegau / Paul & Laurence Feraud

Chateauneuf du Pape Cuvee Reservee 2017

97–98
100
9
voluminös & kräftig, pikant & würzig
2
Grenache 80%, Diverse 10%, Mourvedre 10%
3
Lobenberg 97–98/100
Parker 94–96/100
Jeb Dunnuck 93–95+/100
5
Rotwein
14,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2047
Verpackt in: 12er
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Domaine du Pegau / Paul & Laurence Feraud, Av. Imperiale 15, 84230 Chateauneuf-du-Pape, FRANKREICH


  • 39,90 €

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

lobenberg

Lobenberg über:Chateauneuf du Pape Cuvee Reservee 2017

97–98
/100

Lobenberg: 80% Grenache sowie 10% Mourvedre. 10% diverse, gemischte, alte, zugelassene Reben finalisieren den Blend. Klassische Weinbergsbearbeitung, aber immer zu 100% als Ganztraube vergoren, also komplett mit Rappen. Spontane Vergärung komplett in Betontanks, dann in große Holzfässer mit einem Teil der Hefe. In der Regel beginnt die Malo schon im Gärtank. Standzeit im Gärtank ca. 3 Wochen, dann wie gesagt Abzug auf große alte Holzfässer. Sowohl die Cuvée Reservée, als auch der Da Capo, verbleiben dann 2 Jahren unberührt im Fass. Nur in seltenen Fällen wird nach einem Jahr nochmals umgezogen in ein anderes Holzfass. 2018 gibt es keine Cuvée da Capo und auch 2017 gab es keine, 2016 ist der letzte aktuelle Jahrgang. Das bedeutet all dieses Material ist entsprechend in der Cuvee Reservé. Die Cuvée Reservée 2017 ähnelt sehr viel mehr dem 2016er als der 2018er es tut, aber eigentlich liegt sie irgendwo dazwischen. Deutlich opulenter als 2016, reich, dicht, fast wuchtig mit satter schwarzer Frucht und Erde. Massive Schwarzkirsche, süße Maulbeere, Holunder, Eukalyptus und Minze, wunderbare salzige Mineralität. Das ist sehr schick diesen Wein zwischen 2016 und 2018 in der Probe zu haben. 2017 mag sich durchaus als Primus inter pares herausstellen. Der 2018er ist opulenter, wuchtiger, reichhaltiger. Der 2016er ist stylischer, kraftvoller, direkter, viel mehr Power zeigend. Aber 2017 hat eben auch butterweiche, immense Tanninmassen, auch fast opulent und fett und trotzdem ist der Wein fein und zeigt eine tolle Frische in der fast rasiermesserscharfen Mineralität. Das verleiht ihm einen richtigen Kick, das ist wirklich intensiv auf der Zunge. Schärfe aus der Mineralität, diese Salzigkeit belegt die Zunge komplett, der Mund wird ausgekleidet, was für eine dichte Wucht und gleichzeitig eine salzige, lange Mineralität. Die Cuvée Reservée 2017 ist für mich ein großer Châteauneuf du Pape. 97-98/100

Parker

Parker über:Chateauneuf du Pape Cuvee Reservee 2017

94–96
/100

-- Parker: The 2017 Châteauneuf du Pape Cuvée Réservée hits the standard assemblage: 80% Grenache, 6% Syrah, 4% Mourvèdre and 10% "others." Still in cask at the time of my visit, it has expressive floral and garrigue notes, plus hints of star anise layered over a base of black cherries. Full-bodied, deep and rich, this looks like a vintage to set aside for a while, with at least 15 years of longevity ahead of it. 94-96/100

Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Chateauneuf du Pape Cuvee Reservee 2017

93–95+
/100

-- Jeb Dunnuck: --Jeb Dunnuck: The 2017 Châteauneuf-du-Pape Cuvée Réservée is a terrific wine, and this is certainly another good vintage for the domaine. Giving up a classic, old-school bouquet of blackberries, currants, iron, bloody meat, and pepper, it's full-bodied, has terrific purity of fruit, serious tannins, impeccable balance, and a great finish. The cellar is going to be your friend. 93-95+/100

Mein Winzer

Domaine du Pegau / Paul & Laurence Feraud

Erst seit 1987 füllt die Familie Feraud ihren eigenen Wein ab. Davor wurde die gesamte Ernte an die großen Handelshäuser des Rhone-Tals verkauft. […]

Zum Winzer
  • 39,90 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 53,20 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte