Chateauneuf du Pape Cuvee Reserve 2015

Domaine de la Vieille Julienne

Chateauneuf du Pape Cuvee Reserve 2015

100
100
9
voluminös & kräftig, pikant & würzig
2
Grenache 90%, Syrah 10%
3
Lobenberg 100/100
Jeb Dunnuck 98/100
Parker 97–100/100
Winespectator 97/100
5
Rotwein
barrique
15,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2055
Verpackt in: 6er OHK
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Domaine de la Vieille Julienne, Les Gres, 84100 Orange, FRANKREICH


  • 253,00 €

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Lieferzeit ca. 7-14 Tage

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

lobenberg

Lobenberg über:Chateauneuf du Pape Cuvee Reserve 2015

100
/100

Lobenberg: 90% aus 90 Jahre alter Grenache, 10% aus uralter Syrah. Vergärung in Zement, Ausbau im großen Holzfuder. Die alten Reben bringen eine wesentlich konzentriertere, man müsste sagen fokussiertere Frucht als der normale Chateauneuf. Nichts ufert aus, alles schiebt mittig, immer geradeaus, mit immenser Fülle von roter Frucht. Auch hier überwiegend Waldfrüchte. Walderdbeere, Waldhimbeere, Brombeere, schwarze Kirsche, viel Sauerkirsche, ein wenig schwarze Johannisbeere darunter, auch Lakritze und Lorbeer. Massive, wuchtige, volle, süße Nase, ohne jede Marmeladigkeit. Drückende Frucht auch im Mund. Konzentrierte Kirsche neben konzentrierter Pflaume. Würzige Heilerde und Zigarrenkiste. Sattes Tannin. Extreme Intensität. Frucht bis zum Abwinken. Viel schwarze Frucht, Brombeere, ein wenig Blaubeere daneben. Auch Pflaumenkompott. Hier, anders als im normalen Chateauneuf, keine süße Pfirsichfrucht, aber dunkle Milchschokolade, immer schön geradeausschiebend, ohne den Genießer zu überfahren. Der Mund ist so intensiv, so aromenstark, dass es fast wehtut, komplett ausgekleidet mit Frucht. Nach dem Schlucken hallt Säure und Fruchtsüße im salzigen Nachhall immens nach. Die Mineralität und die Salzigkeit ist überwältigend. Zwei Minuten lang dauert dieses Spiel. Der Wein ist nicht zu konzentriert, der Wein ist nicht zu fett und nicht zu üppig, aber fast zu intensiv. Nicht gemacht, sondern Natur pur. Ein großer Wein, von dem unmöglich ein Mensch allein ein ganze Flasche trinken kann. 100/100

Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Chateauneuf du Pape Cuvee Reserve 2015

98
/100

-- Jeb Dunnuck: Lastly, the 2015 Châteauneuf-du-Pape Reserve it unquestionably one of the wines of the vintage. Offering incredible spice, violets, roasted meats, black licorice, cassis and incense, this full-bodied beauty is as ethereal and elegant as they come, yet packs huge amounts of intensity, depth, and length in its perfectly balanced personality. Possessing ultra-fine tannin, a layered mid-palate and a great finish, it’s surprisingly already accessible but will cruise for two decades given its balance and purity. I can’t think of another vintage from Jean-Paul that shows this style of elegance and finesse. 98/100

Parker

Parker über:Chateauneuf du Pape Cuvee Reserve 2015

97–100
/100

-- Parker: Tasting just like the Les Trois Source (they come from the same terroir), yet with just another level of polish and purity to its tannin and fruit, the sensational 2015 Châteauneuf du Pape Reserve offers layers of black raspberries, blueberries, crushed violets and black licorice. Thick, unctuous, layered and multi-dimensional, it’s a hard (and expensive) bottle to find, but is certainly one of the most singular and impressive wines made in the world. 97-100/100

Winespectator

Winespectator über:Chateauneuf du Pape Cuvee Reserve 2015

97
/100

-- Winespectator: This is well-packed and intense, with a wide range of blueberry, blackberry, boysenberry and raspberry pâte de fruit notes laced with anise, black tea and singed mesquite details. Despite the density, this is remarkably refined, with graphite and chalky minerality deftly stitched throughout. Very long. Best from 2020 through 2045. From France. 97/100

Mein Winzer

Domaine de la Vieille Julienne

990 hat Jean Paul Daumen den Betrieb von seinem Vater übernommen und einschneidende Veränderungen vorgenommen. Biodynamik pur und in reinster Ausgestaltung. Alle Trauben werden entrappt, die Weine werden vollständig in Fudern und die Cuvee Reserve in Barrique ausgebaut, wobei jedoch kein neues Holz verwendet wird. […]

Zum Winzer
  • 253,00 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 337,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte