Yquem

Chateau Yquem 1er Cru Superieur (fruchtsüß) 2016

leicht süss
exotisch & aromatisch
mineralisch
100
100
2
Sauvignon blanc 75%, Semillon 25%
5
weiß
14,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2080
Verpackt in: 3er OHK
3
Lobenberg: 100/100
Suckling: 99/100
Parker: 98+/100
Gabriel: 19/20
Wine Enthusiast: 95–97/100
6
Frankreich, Bordeaux, Sauternes
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Yquem 1er Cru Superieur (fruchtsüß) 2016

100
/100

Lobenberg: 75% Semillon und 25% Sauvignon Blanc. Die Sauvignon Blanc macht den ersten, wunderschönen, floralen, durchaus frischen Angang in der Nase. Dann kommt reiche, dichte, unglaublich aromatische Semillon. Das ganze Sammelsurium von Exotik, aber auch Steinobst, Melone, Passionsfrucht. So fein, vibrierend. Was für eine traumhafte Nase. Das ist eine Riesling Beerenauslese der feinsten Art mit mehr Alkohol. Das hat das Niveau einer Egon Müller Spätlese in der Nase. Mit dieser berauschenden Feinheit und gleichzeitig Wucht. Der Mund zeigt feine Bitterstoffe neben der reichen Frucht. Süße Orange, Orangenschalen und dann als Majorität reife Mango bis zum Abwinken. Leichte Säure von Passionsfrucht kommt durch. Mango und Passionsfrucht ist die große Dominante. Dahinter ein bisschen Aprikose, Orangenschale. Süß aber hervorragend balanciert durch feine Säure. Das ist ein Ereignis. Ein Ereignis was sicherlich explosive Preise hat. Und so viel Geld würde ich nie für einen jungen Süßwein ausgeben, aber das muss ja jeder für sich entscheiden. Großer Stoff allemal und für mich vor Climens und La Tour Blanche der klare Primus. Ein großer Yquem. 100/100

99
/100

Suckling über: Chateau Yquem 1er Cru Superieur (fruchtsüß)

-- Suckling: A very classic Yquem. Breathtakingly wide spectrum of floral honey, exotic fruit (passion fruit, mango and pineapple), caramel and marzipan aromas. But none of this is a jot too much. In fact, the wine is extremely precise and finely nuanced. Wonderful freshness and textural complexity, in spite of the considerable concentration and extravagance. Very suave and sensual finish that goes on and on. Drink or hold. 99/100

98+
/100

Parker über: Chateau Yquem 1er Cru Superieur (fruchtsüß)

-- Parker: Containing 135 grams per liter of residual sugar, the pale lemon-gold colored 2016 d'Yquem leaps from the glass with honeyed apricots, pineapple, green mango, crushed rocks, candied ginger, coriander seed and citrus peel with hints of orange blossom. The palate is very tightly wound, vibrant and refreshing with layer upon layer of minerals and spices, finishing with epic poise and persistence. 98+/100

19
/20

Gabriel über: Chateau Yquem 1er Cru Superieur (fruchtsüß)

-- Gabriel: Cremiges, konzentriertes, fein mineralisches, komplexes Bouquet, Mirabellen, fein Aprikosen, Honig, Alka-Seltzer, gekochte Birnen. Dichter, gut opulenter, vielschichtiger Gaumen mit cremiger Struktur, kräftiger Frucht, opulenter Süsse, dichter, vielfältiger Aromatik, sehr gut eingebundener Säure, sehr langer, kräftiger Abgang. (Andre Kunz) 19/20

95–97
/100

Wine Enthusiast über: Chateau Yquem 1er Cru Superieur (fruchtsüß)

-- Wine Enthusiast: The bouquet opens with aromas of honey and citrus, offering richness and freshness at the same time. The mouthfeel is opulent, with honeyed flavors. There is some acidity underneath, although decadence and concentration are its defining attributes. It will age for decades. 95–97/100

Mein Winzer

Yquem

Weinliebhaber in aller Welt fragen sich: „Was ist das Geheimnis von Yquem? Was macht dieses weltberühmte Chateau so speziell?“ Es gibt einige Ansätze, diese Frage zu beantworten.