Chateau Tertre Roteboeuf Grand Cru 2010

Chateau Tertre Roteboeuf Grand Cru 2010

Weinclub

Limitiert

Holzkiste

Zum Winzer

100
100
2
Merlot 85%, Cabernet Franc 15%
5
rot, trocken
Gereift
15,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2055
Verpackt in: 6er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 100/100
Galloni: 96+/100
Jeb Dunnuck: 96/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Tertre Roteboeuf Grand Cru 2010

100
/100

Lobenberg: Das legendäre Weingut des sympathisch verschrobenen Einsiedlers und Philosophen Francois Mitjaville. 85% Merlot, 15% Cabernet Franc. 15,6% Alkohol. Extrem vollreif gelesen, ohne jede Spur von Überreife. Der schwarze Wein besticht durch unglaublich frische und rassige Frucht in der Nase. Aber voller Süße. Man ist fast an einen biodynamischen Syrah von der Nordrhone erinnert, es könnte ein großer Hermitage im Jungstadium sein. Unglaubliche Rasse zeigend. Die Nase mit Lakritze, schwarzer Kirsche, Brombeere und gelber Frucht, weißer Pfirsich. Wahnsinnig explosiv. Auch Priorat mit uralter Carignan und Grenache ist denkbar. Ungeheur im Mund. Eine weitere Explosion. Süße Säure (gibt es so etwas überhaupt?) in extremer Intensität. So lang, so rassig. Hochreife rote Frucht mit Schwarzkirsche, Maulbeere und Johannisbrot, blonde Tabake. Wieder diese Affinität an biodynamischen Syrah der frischen Nordrhone. Ungeheurlich, aber extrem gekonnt. Die Elemente hohe Säure, hoher Alkohol und butterweiches, massives Tannin passen gut zueinander, sie werden sich integrieren. Der Wein braucht sicherlich 6-8 Jahre Zeit, dann wird es ein ganz großer Wein werden, wobei werden falsch ist, das ist jetzt schon ungeheuerlich gut! Auch wenn er in dieser Intensität ungewöhnlich ist, selbst für einen St. Emilion. Der nochmal nachverkostete, traumhafte 2009er ist nicht steigerbar. Dabei bleibt es. 2010 ist einfach anders. 2010 ist ein 2005er mit allen Elementen nochmal extrem gesteigert. Der höchste Säurewert aller Zeiten, der höchste Alkoholgehalt und die größte Tanninmenge. Einfach ein irrer Wein. 100/100

96+
/100

Galloni über: Chateau Tertre Roteboeuf Grand Cru

-- Galloni: Saturated ruby. Deep aromas of red and black fruits, violet, gunflint, licorice and bitter chocolate, complemented by a sexy oak-derived note of hickory smoke. Large-scaled and sweet, but with terrific precision and refinement to the flavors of dark berries, chocolate, licorice and minerals. Finishes polished and long. Not as opulent or exotic as the 2009, but offers exceptional sweetness and size while managing to maintain impressive verve and thrust. A great 2010. 96+/100

96
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Tertre Roteboeuf Grand Cru

-- Jeb Dunnuck: While I don't think the 2010 Château Tertre Roteboeuf matches the 2005 (or 2016), it's a brilliant Saint-Emilion that offers textbook Tertre notes of cassis, spicy wood, graphite, white truffle, sappy tobacco, and earth. Taking lots of air to open up and integrate its ample tannins, this beauty is full-bodied, has a seamless, layered texture, flawless balance, and a rock star of a finish. It's beautifully done and just now at the early stages of its prime drink window. It needs at least 2-3 hours in a decanter at this stage (and was even better on the second day). It's going to evolve for another 20-30 years in cold cellars. 96/100

Mein Winzer

Tertre Roteboeuf

Francois Mitjavile, Besitzer, Weinmacher, Önologe und Weinbergsarbeiter in Personalunion, ist eine lebende Legende. Der Mann ist weltoffen und redegewandt, dennoch in seiner selbstgewählten ausschließlichen Fixierung auf seine Weingüter und auf die Merlottraube fast etwas schrullig und skuril, er...

Chateau Tertre Roteboeuf Grand Cru 2010