Chateau Pichon Longueville Baron 2eme Cru 2010

Pichon Longueville Baron

Chateau Pichon Longueville Baron 2eme Cru 2010

Holzkiste

voluminös & kräftig
tanninreich
98–100
100
2
Cabernet Sauvignon 79%, Merlot 21%
5
rot
Gereift
13,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2065
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 98–100/100
Vinum: 20/20
Decanter: 99/100
Parker: 97+/100
Neal Martin: 97/100
Wine Spectator: 95–98/100
Gerstl: 19+/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pauillac
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Pichon Longueville Baron 2eme Cru 2010

98–100
/100

Lobenberg: Extrem charmante rot- und gelbfruchtige Nase. Duftig ohne Ende, süß. Walderdbeere, Waldhimbeere, Brombeere, Mango, feine Milchschokolade, zart, rassig. Eine der schönsten Nasen. Eine Nase voller Charme und Rasse. Der Mund ist extrem fein, für Pichon Baron völlig ungewohnt. Rote Frucht in butterweicher Form, Erdbeere, Himbeere, Pflaume, dann kommt Cassis und rote Johannisbeere, auch hier die Milchschokolade, ein bisschen Mon Chéri. Das Tannin ist massenhaft vorhanden, aber butterweich. Perfekte Balance. Mit all seinen Elementen ein ganz großer Pichon Baron. Nahe der Perfektion. 98-100/100

20
/20

Vinum über: Chateau Pichon Longueville Baron 2eme Cru

-- Vinum: Viel Geld für eine Flasche Wein. Doch angesichts seiner inspirierten Art, seiner Tiefe, der extremen Präzision, der blumigen, vielversprechenden Aromatik, angesichts vor allem der Preise seiner Konkurrenten, die er fast alle hinter sich lässt, bleibt er akzeptabel. Denn als Gegenwert erhält man den schönsten Pichon aller Zeiten und einen der größten Weine der Welt. 2025-2050 20/20

99
/100

Decanter über: Chateau Pichon Longueville Baron 2eme Cru

-- Decanter: Incredible depth apparent from the first whiff as well as powerful aromatics combining graphite, black fruit and spices. The palate is concentrated but brimming with energy, yet what really stands out is its confounding freshness as well as the finesse and precise contours of the tannic framework. An already profound wine that will reach new heights over the next two decades. 99/100

97+
/100

Parker über: Chateau Pichon Longueville Baron 2eme Cru

-- Parker: Administrator Christian Seeley thinks the 2010 is the greatest Pichon Longueville Baron he has ever made, equaling some of the estate’s colossal wines from vintages such as 1989 and 1990. It was certainly showing well when I stopped by the chateau in January. Opaque purple, with loads of charcoal, licorice, incense and some exotic Asian spices along with abundant cassis liqueur, blackberry and hints of roasted coffee and spring flowers, it is full-bodied and opulent, with relatively high tannins, but they have sweetened up considerably and seem less aggressive than they did from barrel. The oak is clearly pushed to the background by the wine’s wealth of fruit, glycerin and full-bodied texture. This sensational Pichon Longueville Baron needs 5-6 years of cellaring, and should keep 30+ years. 97+/100

95–98
/100

Wine Spectator über: Chateau Pichon Longueville Baron 2eme Cru

-- Wine Spectator: This is mouthfilling, with terrifically dense yet graceful layers of roasted coffee, warm fig sauce, currant preserves and Kenya AA coffee. The powerful finish blends iron-clad tannins and a hint of loam. Cuts a broad swath, but remains pure. Destined for a long life. 95-98/100

19+
/20

Gerstl über: Chateau Pichon Longueville Baron 2eme Cru

-- Gerstl: Der springt förmlich aus dem Glas, ein gigantisches Fruchtbündel und geballte Kraft offenbarend, da ist jede Menge frische Frucht, aber auch Tiefe in Form von Leder, Tabak Trüffel, sowie Hitze die sich in Aromen von Kräutern und Eukalyptus ausdrückt. Der zeigt schon beinahe einen kalifornischen Einschlag. Auch am Gaumen ein Kraftbündel, es war spannend die beiden Pichons nebeneinander zu vergleichen. Hier der mächtige hochkonzentrierte und dennoch feine Baron, da der absolut raffinerte Lalande, der oberflächlich vom Baron geradezu erdrückt wird, der aber zumindest im Moment der klar raffiniertere Wein ist. Ich traue dem Baron die Raffinesse durchaus auch noch zu, die schlummert vielleicht im Hintergrund und kommt in 6 – 8 Jahren zum Vorschein, wenn er seine jugendlich wilde Art etwas abgelegt hat. 19+/20

Mein Winzer

Pichon Longueville Baron

Pichon-Longueville-Baron befindet sich seit Ende der achtziger Jahre im Besitz des Versicherungskonzerns AXA. Von da an spielte Geld keine Rolle, die Investitionen im Weinberg und Keller zur Verbesserung der Qualität waren gewaltig, diesen Weintempel sollte sich jeder Weinliebhaber mal von innen...