Pibarnon

Chateau Pibarnon Bandol Rouge 2016

fruchtbetont
pikant & würzig
strukturiert
95–96
100
2
Mourvedre 90%, Grenache 10%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2042
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96/100
Parker: 93/100
6
Frankreich, Provence
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Pibarnon Bandol Rouge 2016

95–96
/100

Lobenberg: Château de Pibarnon steht auf den höchsten Hängen der Appellation Bandol. Die Bodenstruktur unter den terrassierten Weinbergen ist sehr komplex - Tone, Kalkstein und Kreide aus dem Trias vermischen sich zu einer hervorragenden Unterlage für Mourvèdre. Der rote Hauptwein stammt überwiegend von den älteren Reben in den zwölf besten Parzellen des Weingutes. Die Stöcke sind im Schnitt über 30 Jahre alt und stehen auf 250 Metern über Meer. Nach der spontanen Vergärung folgen noch drei Wochen Mazerationszeit. Danach reift der Wein für 20 Monate in großen, alten Holzfudern bis zur Abfüllung. Der Wein weht kraftvoll, reich und tief aus dem Glas, aber zugleich hochfein und elegant. Man spürt den würzig-mediterranen Charakter der Mourvèdre zwar sofort, aber auf den Hochlagen Pibarnons gerät er niemals fett oder marmeladig. Satte Schwarzkirsche, Maulbeere, auch frischere Blaubeere, dazu die verführerische Kräuterwürze des Südens, Thymian, Rosmarin, Garrigues. Auch Lakritze, Süßholz, aufgewühltes Erdreich und Zigarrenkiste. Aber alles bleibt total fein, seidig und feinst verwoben. Zarte Veilchen-Unterlegung, etwas Grenache-Verspieltheit kommt durch. Am Gaumen mit betörender Frucht, Schwarzkirsche und Blaubeere dominieren, wunderschöne Extraktsüße, die sich wie ein zartschmelzender Puffer über die feste, kreidig zupackende, aber extrem feine Tanninstruktur legt. Auch hier Veilchen und blühender Thymian, sehr charmant, kühl und reich zugleich, große Länge. Konzentriert und dicht, ein hedonistischer Wein mit südländischer Seele, aber auch verblüffenden Eleganz und Feinheit vom perfekten Hochlagen-Terroir um Château Pibarnon. Wirklich ein bezaubernder Bandol. Ein Traum zum Entrecôte mit Rosmarin und Butter. Genau wie der Rosé ist auch der Pibarnon Rouge zurecht einer der großen Klassiker des Südens. Ein zeitloser Wein mit ewigem Alterungspotenzial, der in keinem gut bestückten Sammlerkeller fehlen sollte. 95-96/100

93
/100

Parker über: Chateau Pibarnon Bandol Rouge

-- Parker: Mocha, cola, earth and caramel notes appear on the nose of the 2016 Bandol, a blend of 90% Mourvèdre and 10% Grenache. This is all dark fruit and savory nuance, full-bodied, richly concentrated, creamy and lush, yet it's chewy and tannic on the long, spicy finish. It can be consumed now with rare beef or lamb to help with the tannins, or be aged for up to 15 years. 93/100

Mein Winzer

Pibarnon

Ein mit 42 Hektar eher großes Gut, das Henri de Saint Victor seit 1978 umstrukturierte. Der Besitzer rühmt die Armut seiner Kalksteinböden, die den Reichtum der Bandolweine begründet. Pibarnon hat mehrfach den Coup de Coeur des Guide Hachette errungen mit seinen sehr komplexen, kräftigen Weinen...

Diesen Wein weiterempfehlen