Petit Village

Chateau Petit Village 2020

voluminös & kräftig
tanninreich
97–98+
100
2
Merlot 80%, Cabernet Franc 15%, Cabernet Sauvignon 5%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2027–2054
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–98+/100
Gerstl: 20/20
VertdeVin: 98–99/100
Forbes: 97+/100
Suckling: 97–98/100
Weinwisser: 96–98/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Petit Village 2020

97–98+
/100

Lobenberg: Petit Village ist eines der bestgelegenen Châteaux in Pomerol. Auf dem höchsten Terroir von Pomerol gelegen mit dem charakteristischen blauen Lehm im Untergrund. Gerade in Front von Vieux Château Certan, etwas dahinter La Conseillante, danach kommt L’Evangile. In unmittelbarer Umgebung auch Trotanoy, La Fleur-Pétrus, Le Pin und auch Pétrus. Es ist wirklich der Beginn einer Reihe großartiger Terroirs. Petit Village wurde 2020, nach Abwicklung des Jahres 2019, von Christian Seely (Axa) verkauft an die Investorengruppe um Ginette Moulin, die bereits an Château Beauregard beteiligt und Mehrheitsaktionärin der Galeries Lafayette ist. Das Hauptziel ist natürlich, aus Petit Village ein Kleinod allererster Güte zu machen und unter den Top Ten von Pomerol zu landen. Das wird sicherlich in den nächsten Jahren Stück für Stück eintreten. Heute wird Petit Village qualitativ immer noch etwas unter Wert geschlagen. Dass dieses Terroir in der Vergangenheit nicht wirklich ausgereizt wurde, lag natürlich an den früheren Besitzern, einer Versicherungsgruppe, der schlicht der Ehrgeiz fehlte. 2020 läutet eine neue Generation von Weinen ein, denn es ist der zweite Jahrgang unter den neuen Besitzern. Von den 10,5 Hektar Rebfläche gingen nur 4,8 in den 2020er, um zu zeigen, was hier möglich ist. Nur 10.000 Flaschen satt der üblichen 50.000. Der Kellermeister ist der gleiche wie bei Beauregard, Guillaume Frédoux. Er arbeitet seit 2015 bei Beauregard und begleitete die ganze Umstellung zu Bio. 2020 ist auch für Petit Village das erste Jahr der Bio-Konversion. Dieses Reife Jahr. Die Ernte fand zwischen 8. und dem 15. September statt. Genau nach einer Hitzewelle und vor einem kurzen Regentief. Alle jungen Reben gingen in den Zweitwein. Für den Erstwein waren nur die uralten Cabernet Franc und die alten gesunden Merlots vom blauen Lehm vorgesehen. Die Nase ist unglaublich fein. Schwarze Kirsche mit ein bisschen singender roter Himbeere darunter. Feine Schattenmorelle, schick! Ein bisschen Mango und gelbe Frucht kommen dazu, leichte Lakritze und Milchschokolade. Im Mund mit einer hohen Intensität. Schwarze Kirsche mit einem Unterbau von Himbeere, Schattenmorelle und viel Schokolade. Aber weich. Satte Tanninmassen, butterweich, seidig und verspielt. Fast ein tänzelnder Pomerol, der trotzdem viel fleischige Substanz in der Mitte hat. Aber das Gegenteil eines Blockbusters. Ein Finessewein voller verträumtem Charme. Petit Village widerspiegelt den Charakter des Jahres. Dieser unanstrengende, feine, hedonistische Jahrgang. Perfektion – wie bei vielen umliegende Nachbarn auch. Ob wir jetzt VCC nehmen oder Le Pin – alles traumhafte, schicke, hedonistische Leckerlis mit etwas unterschiedlicher Ausprägung. Auf jeden Fall ist der Beweis geglückt, dass Petit Village zu den Großen gehören kann. 97-98+/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Petit Village

-- Gerstl: Da beeindrukt zuerst einmal der unglaubliche Tiefgang, das ist ein sublimes Pomerol Parfüm, feine Gewürze mischen sich in die lebhaften Fruchtnuancen, alles ist sagenhaft komplex und mit immenser Strahlkraft. Das macht unendlich Freude, dieses Fassmuster zu geniessen, diese Verspieltheit, dieser unwiederstehliche Charme, diese immense aroamtische Fülle, und dann kommt das alles so natürlich herüber, irgendwie total schlicht, unaufdringlich, beinahe schüchtern aber soooo traumhaft aromatisch, ein Bijou von Wein und ein grosser, sehr preiswerter Pomerol. 20/20

98–99
/100

VertdeVin über: Chateau Petit Village

-- VertdeVin: Die Nase ist rassig und bietet eine schöne Eleganz, Finesse in der Intensität, Delikatesse in der Konzentration und eine schöne vielschichtige Seite. Es zeigen sich Noten von frischer/perlender schwarzer Johannisbeere, Walderdbeere und, leichter, kleinen zerdrückten roten Beeren, kombiniert mit Anklängen von Sauerkirsche, Pflaumenblüte, Sternanis, schwarzem Tee, sowie feinen Anklängen von Graphit, zerdrücktem Mokka, sowie süßen Gewürzen und einem nicht wahrnehmbaren Hauch von Kubenpfeffer. Der Gaumen ist fruchtig, ausgewogen und bietet Mineralität, Saftigkeit, Frische, Großzügigkeit, gute Definition, Gierigkeit sowie eine säuerliche/sehr delikate/flache Struktur, Tiefe und eine luftige Seite in seiner Fülle, eine dezent straffe Seite, eine farbige/sehr präzise/komplexe Seite und gleichzeitig eine gute Beherrschung und eine gute Struktur (alles in Finesse mit einer gestreckten Seite) Am Gaumen drückt dieser Wein Noten von breiigen/perlenden Brombeeren, schwarzen Beeren und leicht blauen Pflaumen aus, kombiniert mit Anklängen von Himbeeren, Erdbeeren und einem Hauch von Mokka, Tonkabohne, Kampfer und feinen Anklängen von frischer Vanilleschote, schwarzem Tee und diskreten Anklängen von gerösteter/getrockneter Haselnuss. Gute Länge. Die Tannine sind präzise, elegant, strukturierend, dezent straff und fein/gerade fest. 98-99/100

97+
/100

Forbes über: Chateau Petit Village

-- Forbes: A 60/32/8 blend of Merlot/Cabernet Franc/Cabernet Sauvignon from 35-year-old vines.Parcel based vinification in small concrete vats. Aged 16 months in 50% new French oak, with a small amount aged in amphorae. The label and bottle alone are visual and tactile art. However—the wine aligns: Distinct, precise and redolent aromas of black fruit, brownies, moist earth, slight mint, treacle and licorice. A dark, beautifully structured, flavor-saturated and memorable wine with a complex red and black fruit mid palate and a hint of iced, sliced cherries on the finish. True pleasure in a pour. 97+/100

97–98
/100

Suckling über: Chateau Petit Village

-- Suckling: Firm and linear tannins frame this young Bordeaux beautifully with blackberry, walnut and hazelnut character. Gorgeous center palate. It’s racy and refined. Creamy-textured tannins with length. Really pure and focused. Very transparent. Finesse. Best ever? 60% merlot, 32% cabernet franc and 8% cabernet sauvignon. 97-98/100

96–98
/100

Weinwisser über: Chateau Petit Village

-- Weinwisser: 60 % Merlot, 32 % Cabernet Franc, 8 % Cabernet Franc, pH: 3.8, 27 hl/ha. Tiefes Purpur mit opaker Mitte und zartem lila Rand. Sehr konzentriertes Bouquet mit schwarzbeerigen Konturen und tiefschürfender Terroirwürze, dahinter verführerisches Veilchenparfüm, Lakritze und schwarze Johannisbeerdrops. Am sublimen Gaumen mit seidiger Textur, fein körniges Extrakt, engmaschiges Tanningerüst, sehr geradliniger Körper. Im vielschichtigen energiegeladenen Finale schwarze Kirsche, Zedernholz und dunkle Mineralik. Ein Gigant aus Pomerol, so gut wie noch nie! 96-98/100

Mein Winzer

Petit Village

Die 11 Hektar Weinberge von Petit Village liegen zwischen Vieux Chateau Certan, Certan de May, La Conseillante und Beauregard. Der Boden besteht aus Kies und Lehm, in den unteren Schichten mit einem hohen Eisenanteil.