Chateau Pavie 1er Grand Cru Classe A 2019

Chateau Pavie 1er Grand Cru Classe A 2019

Zum Winzer

97–100
100
2
Merlot 50%, Cabernet Franc 32%, Cabernet Sauvignon 18%
5
rot, trocken
14,5% Vol.
Trinkreife: 2032–2068
Verpackt in: 3er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 97–100/100
Parker: 97–100/100
Jeb Dunnuck: 99/100
Falstaff: 99/100
Suckling: 98/100
Gerstl: 20/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Pavie 1er Grand Cru Classe A 2019

97–100
/100

Lobenberg: 37 Hektar im Besitz von Gérard Perse. Bestes Terroir auf Kalkstein an den Südhängen Saint-Émilions. 50 Prozent Merlot, 32 Prozent Cabernet Franc, 18 Prozent Cabernet Sauvignon. Die Reben sind im Durchschnitt 50 Jahre alt, der Ertrag liegt lediglich bei 29 Hektolitern pro Hektar. Der pH-Wert liegt in 2019 bei 3,55, die Säure bei 3,8, der Alkohol bei 14,7 Volumenprozent. Die Cépage, mit dem hohen Anteil an Cabernet, lässt ja im Ansatz schon auf große Frische hoffen. Die Nase ist allerdings eher von der Merlot geprägt, sehr reich. Aber wie dieses Jahr so ist, wenig Brombeere und wenig Cassis. Sehr viel Schwarzkirsche, aber viel Druck, viel Lakritze an der Seite, weil hier doch ein hoher Anteil im neuen Holz ausgebaut wird. 80 Prozent in neuen Barriques, 20 Prozent in gebrauchten. Minze, Eukalyptus und wie bereits gesagt Lakritze. Satte Veilchennote, feine Süße, etwas Lavendel. Ziemlich fruchtig, aber auch durchaus fein und geschliffen. Von allen Weinen von Monsieur Perse ist Pavie mit Abstand der feinste und der am wenigsten vom Holz dominierte bzw. erschlagene wie etwa Pavie Decesse und Bellevue Mondotte. Pavie ist extrem geschliffen. Wunderbare Frische zeigend, aber auch sehr viel Schwarzfrucht. Wieder sehr viel Lakritze. Auch diese Süße aus der Lakritze, mit einem feinen salzigen Ende. Keine Bitterstoffe, sondern feinschwebend. Wie schon 2018 ist 2019 Pavie ein großer Wein. Er braucht Zeit, aber er hat alles, was einen großen, modernen Saint-Émilion ausmacht. 97-100/100

97–100
/100

Parker über: Chateau Pavie 1er Grand Cru Classe A

-- Parker: The 2019 Pavie is a blend of 50% Merlot, 32% Cabernet Franc and 18% Cabernet Sauvignon, harvested from the 30th of September to the 11th of October. The yields this year were 35 hectoliters per hectare, and the alcohol came in at 14.73%, while the pH was 3.55 (remarkably low!). Very deep garnet-purple in color, the nose opens with a beguiling array of intertwined earth and black fruit scents: baked plums, black cherry preserves, tilled soil, black truffles, mossy tree bark and mulberries with nuances of allspice, clove oil, espresso and cedar chest. Full-bodied, densely packed and with a rock-solid structure, the constrained flavor layers are just waiting to explode; it's framed by firm, exquisitely ripe, rounded tannins and this vineyard's signature freshness, finishing with epic length and depth. Quaking with latent power and shimmering with a kaleidoscope of electric flavors, this could only be Pavie. 97-100

99
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Pavie 1er Grand Cru Classe A

-- Jeb Dunnuck: The 2019 Château Pavie is another beauty that offers more density and sexiness than just about every other wine in the vintage, yet it is still an unnecessarily restrained expression of this terroir, which is the fad in Bordeaux these days. Based on 50% Merlot, 32% Cabernet Franc, and 18% Cabernet Sauvignon that was brought up in 80% new French oak, this deep purple-hued effort has a great bouquet of ripe black cherries, darker currants, tobacco leaf, violets, and graphite, with a beautiful sense of minerality and salinity on the palate. Full-bodied, concentrated, and powerful, it has plenty of background oak, a deep, layered mid-palate, terrific tannins, and a great finish. It shows the more understated, elegant style of the vintage yet is still pure Pavie. Hide bottles for 5-7 years and enjoy over the following 30+. 99/100

98
/100

Suckling über: Chateau Pavie 1er Grand Cru Classe A

-- Suckling: Lots of blackberry and grilled meat with earth and spice. Some smoky undertones, too. Blackcurrants. Complex. Full-bodied with round, juicy tannins, yet they turn extremely fine and very linear and go on for minutes. Great length. A blend of 50% merlot, 32% cabernet franc and 18% cabernet sauvignon. Try after 2027, but already a joy to drink. 98/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Pavie 1er Grand Cru Classe A

-- Gerstl: Die enorme Konzentration kann man schon im Duft spüren, ein bombastisches Fruchtpaket, darunter feine Terroirnuancen. Ein Monster von Wein wie immer, aber er ist doch um einiges eleganter geworden, kommt trotz bombastischer Konzentration recht schlank daher, Präzision und Harmonie stimmen, wer es gerne füllig und ein Bisschen laut mag ist mit diesem Wein gut bedient, das ist echt spektakulär und ganz im Hintergrund gibt es auch Feinheiten, das ist schon ein Wein der beeindruckt und trotz allem niemals breit oder fett, hat schon Klasse. 20/20

Mein Winzer

Pavie

Die 36,5 Hektar Rebfläche von Chateau Pavie im Südosten von Saint Emilion sind mit sehr alten Reben (55 % Merlot, 25 % Cabernet Franc, 20 % Cabernet Sauvignon) bestockt. Das Terroir gilt als das beste in Saint Emilion.

Chateau Pavie 1er Grand Cru Classe A