Pape Clement

Chateau Pape Clement Cru Classe 2009

Chateau Pape Clement Cru Classe 2009 Chateau Pape Clement Cru Classe 2009
RebsorteRebsorte
Cabernet Sauvignon 60%
Merlot 40%
BewertungBewertung
Lobenberg 96-98/100
WeinWein
Rotwein
barrique
14,0% Vol.
Trinkreife: 2019 - 2060
Verpackt in: 3er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Pessac Leognan
Allergene
Sulfite

  • 285,00 €

1,5 l · 17289H

190,00 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen

Nicht auf Lager

Alle Weine von Pape Clement

Abfüller - Pape Clement, 216, av. du Dr. N. Pénard, 33600 Pessac, FRANKREICH


Internet

Internet über:
Chateau Pape Clement Cru Classe 2009

-- Internet: -- Parker: Although the 2009 Pape Clement may not be as sublime as the 2005 or 2000, but it is very close to those two efforts, and it will be fascinating to compare them (as well as the 2008 and 2010) over the following three decades. A blend of 50% Cabernet Sauvignon, 45% Merlot and 5% Cabernet Franc with a modest 13.5% alcohol, the 2009 reveals considerable structure and tannin along with tell-tale notes of burning embers, scorched earth, graphite, blueberries, blackberries and toasty vanillin, and a full-bodied mouthfeel. This rich, full offering is surprisingly backward. This cuvee should drink well in 5-6 years as one rarely has to wait a decade or more to enjoy Pape Clement. It should age for three decades or more. 95/100 -- NM: This Pape-Clement has a ripe, how shall I say, almost "feline” nose that seems to purr with class. Very fine delineation and very focused. Just a touch of tobacco developing in the glass. The palate is full-bodied, dense and very weighty, bold but firm tannins, a more masculine Pape-Clement and beautifully balanced towards the finish. Very pure with a cool, refined finish. This is sophisticated and classy. 95-97+/100 -- WW: Sattes Purpur-Granat. Intensives, warmes Bouquet, Amarenakirschen, exotische Edelhölzer, Kaffee, Zedern und dominikanischer Tabak, weniger kraftvoll vinifiziert wie in den Vorjahren. Samtig-seidiger Gaumen, viel Souplesse in den recht fetten Tanninen, Cassis, Kokos und Nusspralinen im gebündelten Finale. Ein recht erotischer Pessac! Vier Mal verkostet: zwei Mal auf 18/20-Niveau, die beiden besseren Eindrücke bei 19. 19/20
Katalog

Katalog über:
Chateau Pape Clement Cru Classe 2009

-- Katalog: -- WS: There's lovely density and beauty to this young wine, with tobacco, light vanilla, chocolate and ripe fruit. Full and polished, with velvety tannins. Long and reserved, but very, very serious. 94-97/100
Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau Pape Clement Cru Classe 2009

96-98/100
Lobenberg: Fast schwarz. Sehr konzentrierte und dichte Brombeernase, Walderdbeere, reife Zwetschge, Goudron und Teer, rohes und gegrilltes Fleisch, wuchtig und massiv, nicht wie befürchtet überreif und süß sondern mittig und klar. Dunkle Schokolade, ein dichter Kakaodrink, kubanische Zigarrenkiste, ein Hauch Orangenschale. Sattes Tannin schon in der Nase. Im Mund dann schon etwas der Stil des Besitzers Magrez, von allem reichlich und eher viel. Satter Grip, fast überextrahiert, immenses Tannin, heftige Adstringenz im Bitterschokoladenmund mit Brombeeren, Schwarzkirschen, sattes Holz. Chilischärfe und etwas bissige Säure. Der Wein schmerzt zwar nicht ganz so heftig wie Pavie und Pavie Decesse, aber deren Besitzer Perse und Magrez von Pape Clement denken anscheinend, dass man große Weine im Keller und im Weinberg (zu späte Lese) erzwingen kann. Warum eigentlich? Das Terroir der drei Weinterroiristen gilt als sensationell, wahrscheinlich könnten hier sensationell gute Weine entstehen, wenn man nur die Natur auf die Flasche bringt...Und heißt es nicht, dass ganz große Weine schon im Fassstadium toll schmecken sollen? Seit Jahren habe ich von allen drei Chateaux nichts Genussreiches mehr erlebt..., Potenzial scheint aber reichlich vorhanden... Pape Clement hat anders als der vom gleichen Besitzer verantwortete Magrez Fombrauge aber vielleicht das Zeug, die Tortur zu verarbeiten. 96-98/100
Mein Winzer

Pape Clement

Pape Clément ist ein Weingut mit wahrhaft historischer Bedeutung. Bertrand de Goth erwarb das Château im Jahr 1300, 6 Jahre bevor er zum Papst gewählt wurde und sich Klemens der V. nannte. […]

Zum Winzer
  • 285,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 190,00 €/l

Ähnliche Produkte