Chateau Pape Clement Cru Classe 2009

Chateau Pape Clement Cru Classe 2009

Weinclub

Limitiert

Holzkiste

Zum Winzer

98
100
2
Cabernet Sauvignon 60%, Merlot 40%
5
rot, trocken
Gereift
14,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2060
Verpackt in: 6er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 98/100
Parker: 99/100
Suckling: 98/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pessac Leognan
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Pape Clement Cru Classe 2009

98
/100

Lobenberg: Fast schwarz. Sehr konzentrierte und dichte Brombeernase, Walderdbeere, reife Zwetschge, Goudron und Teer, rohes und gegrilltes Fleisch, wuchtig und massiv, nicht wie befürchtet überreif und süß sondern mittig und klar. Dunkle Schokolade, ein dichter Kakaodrink, kubanische Zigarrenkiste, ein Hauch Orangenschale. Sattes Tannin schon in der Nase. Im Mund dann schon etwas der Stil des Besitzers Magrez, von allem reichlich und eher viel. Satter Grip, fast überextrahiert, immenses Tannin, heftige Adstringenz im Bitterschokoladenmund mit Brombeeren, Schwarzkirschen, sattes Holz. Chilischärfe und etwas bissige Säure. Der Wein schmerzt zwar nicht ganz so heftig wie Pavie und Pavie Decesse, aber deren Besitzer Perse und Magrez von Pape Clement denken anscheinend, dass man große Weine im Keller und im Weinberg (zu späte Lese) erzwingen kann. Warum eigentlich? Das Terroir der drei Weinterroiristen gilt als sensationell, wahrscheinlich könnten hier sensationell gute Weine entstehen, wenn man nur die Natur auf die Flasche bringt...Und heißt es nicht, dass ganz große Weine schon im Fassstadium toll schmecken sollen? Seit Jahren habe ich von allen drei Chateaux nichts Genussreiches mehr erlebt..., Potenzial scheint aber reichlich vorhanden... Pape Clement hat anders als der vom gleichen Besitzer verantwortete Magrez Fombrauge aber vielleicht das Zeug, die Tortur zu verarbeiten. 98/100

99
/100

Parker über: Chateau Pape Clement Cru Classe

-- Parker: Medium to deep garnet colored, the 2009 Pape Clement struts flamboyantly out of the glass, featuring beautifully opulent preserved black fruits, Morello cherries and Chinese five spice with underlying notions of truffles, iron ore and tobacco plus a waft of sandalwood. Full-bodied, the voluptuous fruit has a firm foundation of super ripe, grainy tannins and bags of freshness supporting layer upon layer of black fruit, exotic spices and earth-laced flavors, finishing very long. 99/100

98
/100

Suckling über: Chateau Pape Clement Cru Classe

-- Suckling: Wonderful aromas of plums and blueberries and flowers. Full-bodied with plums, stones, hazelnuts and milk chocolate, and a long, long finish. Marvelous. Best ever. Try in 2017. 98/100

Mein Winzer

Pape Clement

Pape Clément ist ein Weingut mit wahrhaft historischer Bedeutung. Bertrand de Goth erwarb das Château im Jahr 1300, sechs Jahre bevor er zum Papst gewählt wurde und sich Klemens der V. nannte.