Chateau Musar

Chateau Musar white 2000

voll & rund
unkonventionell
exotisch & aromatisch
97–98
100
2
Obaideh 66%, Merwah 34%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2010–2046
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–98/100
6
Libanon, Becaa Valley
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Musar white 2000

97–98
/100

Lobenberg: Musar weiß, autochtone Reben zwischen 60 und 120 Jahre alt. Originalstöcke ungepropft. Abgepresst mit Rappen. 9 Monate vergoren und ausgebaut in Eiche dann 4 Jahre Flaschenlager. Obaideh Rebe 66%, Ähnlichkeit mit Chardonnay, Merwah Rebe 34%, Ähnlichkeit mit Semillon. Die Reben sind die historischen Vorläufer, vor 7000 Jahren von den kannanitischen Phöniziern gen Westen verbreitet. Immer erst spät im Oktober aus kleinen dickschaligen Beeren mit dann nur 12 Grad Alkohol geerntet und erzeugt. Geniale Dimension an Komplexität, an Semillon und hochreife Burgunder erinnernd. Mandeln, Honig, Mazipan, reife Quitte und Boskoop. Rauch, Speck, Tabak, Sherrynoten. Im Mund rieslingartige Säure, grandiose Spannung und Frische, wieder hochreife Quitte mit Apfelschale, Rauch und Räucherwerk, salzige Mandeln, dazu feine Süße. Salzgebäck, steinige Mineralität, Kalkstein, Fleur de Sel, Nachhall salzig. Eingelegte Birnenschale, Quitte und wieder soviel Stein. Ein grandioser Wein, allein zu genießen, zu Käse, zum Kabeljau und zur Foie Gras. 97-98/100

Mein Winzer

Chateau Musar

Das vom ursprünglich französischstämmigen Gaston Hochar (die Familie kam mit den Kreuzrittern aus der Picardie) 1930 gegründete Chateau Musar erzeugt seit vielen, vielen Jahren in den libanesischen Weinbergen des Becaa-Valley, aus vielen Kriegsberichterstattungen sicherlich gut bekannt, einen der...