Chateau Montrose 2eme Cru 2010

Chateau Montrose 2eme Cru 2010

Weinclub

Limitiert

Holzkiste

Zum Winzer

100
100
2
Cabernet Sauvignon 53%, Merlot 37%, Cabernet Franc 9%, Petit Verdot 1%
5
rot, trocken
14,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2075
Verpackt in: 6er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 100/100
Parker: 100/100
Wine Cellar Insider: 100/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Estephe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Montrose 2eme Cru 2010

100
/100

Lobenberg: 2010 gilt auf Montrose als einer der größten Jahrgänge, die auf diesem Chateau jemals erzeugt wurden. Die Cuvée setzt sich aus 53% Cabernet Sauvignon, 37% Merlot, 9% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot zusammen. Auf Montrose wird auch nochmal nach der Lese sehr penibel selektiert, nur die besten Fässer – und damit nur rund 60% der Produktion – wurden in diesem Jahrgang überhaupt als Erstwein gefüllt. Wow – schon allein nur ins Glas hineinzuschauen ist hier ein Ereignis! Tiefschwarz mit rubinrotem Schimmer, leicht durchscheinend und hochglänzend. Sehr dicht verwobene, aromatische Nase. Von hochintensiver, süßer roter und schwarzer Kirsche geprägt, fast etwas Kirschlikör oder Mon Chéri. Darüber immer dieser feine Graphitschleier. Dann kommt langsam ein wenig Cassis und Brombeere dazu. Alles auf der süßen, konzentrierten, aber gleichzeitig so unglaublich charmanten Seite bleibend. Ein Hauch Marzipan und dunkle Schokolade. Mit etwas Luft wird das hier alles eine Nuance würziger mit Lakritz, Tabakblatt und Zedernholz. Aber es bleibt immer charmant und aromatisch wuchtig. Im Mund setzt sich der anfängliche Kirscheindruck fort: Wieder süße rote, sowie schwarze Kirsche und Schattenmorelle. Zuerst ist das so verführerisch lecker, dass man sich hineinlegen möchte, aber dann geht hier richtig die Post ab. Viel Grip und Biss, Rasse, hohe Säure. Rote Johannisbeere changiert mit süßer, dunkler Beerenfrucht. Enorm vibrierend, das Wasser läuft im Mund zusammen. Das ist irgendwo fordernd, aber so verführerisch lecker zugleich – irre! Dabei noch so unfassbar jung und kompakt. Traumhafte Länge, steht gefühlt für Minuten am Gaumen mit seiner feinen Süße und steiniger Mineralität. Fängt jetzt gerade an richtig Spaß zu machen, aber etwas Luft und große Gläser tun ihm aktuell noch sehr gut. Ähnlich wie der legendäre 1990er, ist das ein Wein für die Ewigkeit und einer der größten Montrose, die ich je probieren durfte. 100/100

100
/100

Parker über: Chateau Montrose 2eme Cru

-- Parker: This is considered to be among the greatest vintages ever made in Montrose, right up with the 1929, 1945, 1947, 1959, 1961, 1989, 1990 and 2009. Harvest was October 15 to 17. The wine has really come on since I last tasted it, and it needs at least another 10 years of cellaring. The blend was 53% Cabernet Sauvignon, 37% Merlot, 9% Cabernet Franc and 1% Petit Verdot. The wine is opaque black/blue, with an incredible nose of blueberry and blackberry liqueur, with hints of incense, licorice, and acacia flowers. Tannins are incredibly sweet and very present. The wine is full-bodied, even massive, with great purity, depth and a finish that goes on close to a minute. This is a 50- to 75-year-old wine that will repay handsomely those with good aging genes. (Note: The Chateau Montrose website gives an aging potential of 2020-2100.) 100/100

100
/100

Wine Cellar Insider über: Chateau Montrose 2eme Cru

-- Wine Cellar Insider: I certainly dropped the ball on this wine in its youth. But I get it now. Holy Cow! The wine is black, almost opaque in color. There is so much concentration, you can almost eat it with a spoon. The wine is powerful, yet clearly refined. It's dense, intense, full bodied and rich, simultaneously remaining in perfect balance and harmony. With mouth coating levels of intensity, the finish must last 60 seconds. Not as flashy or fleshy as the opulent 2009, yet it's at the same level of quality in a different style. 100/100

Mein Winzer

Montrose

In einer der besten Lagen der Appellation, hoch oben, mit wunderbarem Blick auf die Gironde liegt Château Montrose. 2006 fand ein Besitzerwechsel statt. Martin Bouygues, einer der erfolgreichsten Unternehmer Frankreichs, erwarb dieses legendäre Weingut für eine unbekannte Summe.

Chateau Montrose 2eme Cru 2010