Bremer Eiswette 2014 Chateau Lilian Ladouys Crus Bourgeois Exceptionnels

Lilian Ladouys

Bremer Eiswette 2014 Chateau Lilian Ladouys Crus Bourgeois Exceptionnels 2009

voluminös & kräftig
tanninreich
92–94
100
2
Cabernet Sauvignon 60%, Merlot 35%, Cabernet Franc 5%
5
rot
Gereift
14,0% Vol.
Trinkreife: 2014–2030
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 92–94/100
Gerstl: 18/20
Gabriel: 18/20
Wine Spectator: 92-95/100
Wine Enthusiast: 92-94/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Estephe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Bremer Eiswette 2014 Chateau Lilian Ladouys Crus Bourgeois Exceptionnels 2009

92–94
/100

Lobenberg: Fast schwarz. Satte Brombeere und kubanischer Tabak steigen aus dem Glas, Creme de Cassis und erdige Würze, alles mit feiner Fruchtsüße, fast wollüstig verführerisch in der Nase. Süße Kirsche, reife, rote Johannisbeere, erinnert an kalifornische Träume. Im Mund ähnlich intensiv in der satten, schwarzen und reifen, roten Frucht, Schwarzkirsche, schwarze und rote Johannisbeere, konzentrierte Brombeere, süßer Fruchtschmelz, fast dick, ziemlich satt und üppig, dennoch nicht überreif, immer feines Säurespiel zeigend, immer Rasse und Finesse im Vordergrund. Das Tannin ist sehr seidig, da hat der Wein fast etwas Zartes, er wird da auch sehr fein und verspielt. Finesse kommt wieder im langen, fruchtigen Nachhall mit intensiver Johannisbeeraromatik. Ein ziemlich leckerer und eindrucksvoller Brummer. Toller Erfolg hier! 92-94/100

Katalog über: Bremer Eiswette 2014 Chateau Lilian Ladouys Crus Bourgeois Exceptionnels

-- Katalog: -- RG: Irgendwie ist dieses Château von 0 auf 100 emporgeschossen und gehört ab sofort zu den grossen Werten der Appellation St. Estèphe. 12 Hektar Reben auf eher bescheidenen Böden hat der neue Besitzer Vincent Mulliez verkauft, zugleich aber in 12 bessere Hektar investiert. Mulliez: Die Parzellen waren wie Konfetti. Jetzt sind es immerhin schon Briefmarken, und, wer weiss, eines Tages sind es vielleicht sogar Spielkarten. Wir versuchen jedenfalls laufend zu optimieren, indem wir gute Rebberge zukaufen, um mehr Spielmöglichkeiten zu erhalten. Warmes, reifes Bouquet mit wunderschön ausladenden Pflaumenaromen, Terroir-Trüffelnoten, Szechuanpfefferkörnern und frisch geröstetem Arabica-Kaffee. Reicher Gaumen mit angerundeten Tanninen, fleischigem Extrakt und charakteristischem St.-Estèphe-Biss. Eine grossartige, langlebige 2009er Entdeckung! 18/20

Internet über: Bremer Eiswette 2014 Chateau Lilian Ladouys Crus Bourgeois Exceptionnels

-- Internet: MG: Strahlt Wärme, Reife und Süsse aus, konzentrierte schwarze- und rote Frucht, zeigt auch Tiefgang in Form von Trüffel- und Tabakaromen. Mächtiger, reicher, opulenter Gaumen, aber vor allem sehr edel und raffiniert, ein St. Estèphe Grand Seigneur, charaktervoll und tiefgründig, der Wein besitzt ein verblüffendes Geschmacksspektrum, da ist noch einiges an Potential drin. Es hat sich schon letztes Jahr abgezeichnet, dass dieses Weingut im Aufwind ist, aber jetzt ist hier bereits ein grosser Wurf gelungen. 18/20 -- WS: Dark color, with a spiced nose of cloves and cardamom. Tar too. Full-bodied, with round and velvety tannins and a rich, fruity aftertaste. Gorgeous young wine. 92-95/100 -- WE: A fine and spicy wine, the wood toast well integrated with the sweet fruit. Deliciously ripe Merlot vies with the Cabernet tannins to give a dark, complex wine. 92-94/100

Mein Winzer

Lilian Ladouys

Die Historie des Château beginnt 1654, als das Weingut im Besitz von Jacques de Beroyan war, Bürgermeister Bordeauxs. Lange hieß das Weingut La Doys. Die Weine hatten im 18ten und 19ten Jahrhundert einen großen Ruf und Renommee. […]

Diesen Wein weiterempfehlen