Chateau Les Carmes Haut Brion 2019

Carmes Haut Brion

Chateau Les Carmes Haut Brion 2019

pikant & würzig
saftig
strukturiert
100+
100
2
Cabernet Franc 48%, Cabernet Sauvignon 28%, Merlot 24%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2032–2068
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 100+/100
Decanter: 98/100
Jeb Dunnuck: 98/100
Gerstl: 20/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pessac Leognan
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Les Carmes Haut Brion 2019

100+
/100

Lobenberg: Das Weingut hat nur zehn Hektar. Davon sind fünf Hektar Garten. Es ist das einzige Château überhaupt, das mit Adresse direkt in Bordeaux liegt. Nur fünf Hektar uralte Weinberge. 2016 wurde ein kompletter Neubau direkt neben dem alten Château errichtet. Ein von Philippe Starck designter Komplex. Modern, aber auch genial. Die Cuvée in 2019 besteht aus 42 Prozent Cabernet Franc, 31 Prozent Cabernet Sauvignon und 27 Prozent Merlot. Also eine Dominanz von Cabernet Franc, was eine Seltenheit und große Ausnahme ist. Der Wein hat einen Alkoholgehalt von 13,3 Volumenprozent und einen pH-Wert von 3,56. Geringer Alkohol und sehr hohe Säure. Die Besonderheit bei Carmes Haut-Brion ist auch die Art der Vinifikation. Die Weine werden komplett entrappt und dann 30 Prozent der reifen, braunen Rappen zur Gärung zugegeben. Die Beeren werden auch nicht angequetscht, um nur die weicheren Tannine aus den Häuten zu extrahieren und nicht die grünen Tannine aus den Kernen. Es wird nicht übergepumpt und nicht untergestoßen, aber es wird ein pneumatischer Ballon oben in die Gärtanks gedrückt, der den Tresterhut unterhalb der Flüssigkeitslinie hält. Eine aus dem Barolo und dem Burgund bekannte Methode für eine sanfte Extraktion. Am Ende wird auch nicht hart gepresst, sondern mehr oder weniger nur der Free Run Juice verwendet. All das wird getan, um nichts Hartes in die Weine zu bekommen und trotzdem die Frische aus Rappen zu erhalten. Die hohe Säure des Jahrgangs 2019, der niedrige pH-Wert und auch der niedrige Alkoholgehalt geben dem Weingut recht, dass sie hier auf einem extremen Weg sind. Es wird biodynamisch gearbeitet, allerdings ohne Zertifizierung. Mit 42 Prozent Cabernet Franc vor den 31 Prozent Cabernet Sauvignon haben wir hier eine eindeutige Dominanz. Eine Cuvée, wie sie eigentlich nur am Rechten Ufer vorkommen kann. Der Wein strahlt vor Himbeere, mit einem leichten Hauch Erdbeere an der Seite. Grandios fein, der Wein erinnert mich sofort an Château Jean Faure und Château Coutet – beide aus Saint-Émilion. So unendlich fein, rotfruchtig, verspielt. Feine, salzige, mineralische Note an der Seite. Leichte Chilischärfe in der Nase. Ein Traum von Wein. So viel Charme, so viel wunderbare Frucht. Auch im Mund superfein. Waldhimbeere, Walderdbeere, dann kommt süße rote Kirsche und eine große Fracht salziger, steiniger Mineralität. Die unendliche Feinheit, die die gesamte Appellation Pessac-Léognan 2019 auszeichnet, wird hier auf die Spitze getrieben. So zart und trotzdem gleichzeitig so extrem mineralisch. Die salzig-steinige Mineralität verleibt für Minuten zusammen mit der Himbeere auf der Zunge und am Gaumen. Grandiose Länge eines extrem feinen Weines. Dieser Carmes Haut-Brion setzt der Appellation meines Erachtens die Krone auf und ist der beste Ausdruck für den Jahrgang. Einfach nur großer Stoff, mit ultrakleinen Mengen. 100+/100

98
/100

Decanter über: Chateau Les Carmes Haut Brion

-- Decanter: One of my favourite wines in 2019, immediately captivating with a lasting impression. Gorgeous dark purple in the glass with blackcurrant notes, perfumed violets, dark chocolate and hints of truffle - the old-vine Bouchet (Cabernet Franc) giving aromatic intensity on the nose and palate. Succulent straight away with ripe cherry, blood orange and pink grapefruit flavours set against soft, mouthwatering acidity and a lovely saline grip to the tannins. It's rich but just giving delicate hints in each direction of fruit, acidity, freshness, structure, mouthfeel and body. Restrained and poised, with a drinkability that makes you want a glass now, but could happily be enjoyed decades from now. Managing director Guillaume Pouthier said he simply 'Wants to make wine that is drunk' and this is eminently drinkable. A blend of 48% Cabernet Franc, 28% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot. 3.60 pH. 80% ageing in new barrel, 9% amphora, 11% foudre. Stéphane Derenoncourt consultant. Drinking Window 2026 - 2050. 98/100

98
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Les Carmes Haut Brion

-- Jeb Dunnuck: I wasn't able to taste the 2019 Château Les Carmes Haut-Brion from barrel, but it certainly brings the goods from bottle. Deep ruby/purple-hued, with a smorgasbord-like array of red, blue, and black fruits as well as violets, candied flowers, tobacco, and sappy herbs, it hits the palate with medium to full-bodied richness, a deep, layered, concentrated mouthfeel, flawless balance, and that rare mix of power and elegance that truly great Pessac can deliver. Showing the more elegant style of the vintage, it checks in behind the magical, perfect 2018 but is very much in the style of the 2016. Readers will love having this beauty in the cellar, and it will evolve for 40-50 years if stored correctly. Hats off to winemaker Guillaume Pouthier for another thrilling wine. 98/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Les Carmes Haut Brion

-- Gerstl: Pirmin Bilger: Nach einer abenteuerlichen Autofahrt mitten durch die Stadt Bordeaux gelangen wir plötzlich an die Mauer, welche das Château Les Carmes Haut-Brion. Die Reben wirken schon fast sureal mitten im Stadtgebiet. Nur gerade 5.6 Hektaren umfasst die Rebfläche des Weinguts, welches als einziges in der Stadt Bordeaux adressiert ist. Die würzige Cabernet Frucht lässt ihren Charme spielen. Kühl würzige und sehr sinnliche Aromatik mit geballter schwarz Frucht. Der Wein hat für diesen Jahrgang einen erstaunlich tiefen Alkoholwert - man legt entsprechend Wert darauf die Frische im Wein zu bewahren. Es ist ein höchst eleganter und raffinierter Duft, welcher sehr viel Tiefgang ausstrahlt. Sehr zarter harmonisch weicher und total verführerischer Antrunk. Diese Feinheit im Wein ist absolut genial und sucht seinesgleichen. Eine unglaubliche Vielfahlt an Aromen überfluten den Gaumen förmlich. Die Balance zwischen Aromen, Säure und diesen seidig feinen Tanninen ist schlicht und einfach perfekt. Zart würziges und mineralisch salziges Finale. Ein sehr zarter und filigraner Les Carmes-Haut-Brion von grosser Klasse. 20/20

Mein Winzer

Carmes Haut Brion

Als 1584 der Mönchsorden „Les Carmes“ begann auf den 4,5 Hektar Kiesanhöhe in Pessac Wein anzubauen, wussten die geistlichen Herren offensichtlich, was sie taten. Die Weinberge liegen direkt neben Haut Brion, besseres Terroir in der Appellation gibt es nicht. Zwischenzeitlich war das Weingut im...