Chateau L’Eglise Clinet 2019

Eglise Clinet

Chateau L’Eglise Clinet 2019

Holzkiste

voluminös & kräftig
tanninreich
100+
100
2
Merlot 90%, Cabernet Franc 10%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2033–2073
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 100+/100
Jane Anson: 100/100
Suckling: 100/100
Weinwisser: 99–100/100
Gerstl: 20/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau L’Eglise Clinet 2019

100+
/100

Lobenberg: Das Abschiedswerk von Denis Durantou, der 2020 verstarb. Seine Tochter Constance Durantou und der seit 20 Jahren anwesende Kellermeister Oliver führen das Weingut weiter. Das ist natürlich ein würdiges Finale in einem so großen Jahr. Ein Jahr mit dieser wahnsinnigen Frische. Die 14,5 Volumenprozent Alkohol sind kaum zu spüren. 70 Prozent neues Holz, 90 Prozent Merlot und 10 Prozent Cabernet Franc. Ein winziges Weingut. Eine unglaublich feine Nase. Das ist wirklich die würdige Turboversion des Petite Eglise. Von einer so kleinen Fläche gibt es natürlich nur wenige Flaschen, unter 10.000 sind es. Feine Schwarzkirsche mit Mango an der Seite. Die Merlot ist etwas dominanter als im Petite Eglise. Der Wein ist unglaublich tief und spannungsgeladen im Mund – und trotzdem so frisch. Das ist kein fetter Pomerol, das ist einfach ein feiner Pomerol. Aber mehr auf der Schwarzkirsche und der dunklen Zwetschge laufen. Dabei Himbeere und Johannisbeere an der Seite, mit wunderbarer Säure und einer fantastischen Würze. Endend in Salzkaramell. Immer wieder rote Frucht hochrollend. Wahnsinnige Frische und unendlich fein. Der Wein braucht aber mindestens zehn Jahre Zeit, wenn nicht sogar mehr. Es ein Langstreckenläufer. Denis´ Vermächtnis ist vielleicht sein größter L´Eglise Clinet, den zumindest ich in meiner Karriere probiert habe. Ganz großer Stoff, weil er so unendlich fein ist. So frisch, so verspielt – und trotzdem reif. Superb! Pomerol von der allerbesten Seite. 100+/100

100
/100

Jane Anson über: Chateau L’Eglise Clinet

-- Jane Anson: Hard to beat this as an example of the beating heart of Pomerol, with juicy yet slow-delivered fruit, precisely carved and spliced plump cassis and blackberry. The austerity on the first tannins hides depths of generous liquorice, slate, pencil lead, with grated white radish and black pepper spice. Powerful, unyielding, not giving everything away yet, gets better and better, and in the glass as it opens you get a proudly fleshy and generous feel to the fruits. Has years ahead of it before it is ready to drink, but it already makes you smile. 70% new oak. Harvest September 18 to 26. A fittingly exceptional last vintage under Denis Durantou, who passed away in May 2020. 100/100

100
/100

Suckling über: Chateau L’Eglise Clinet

-- Suckling: This is amazingly perfumed with amazing aromas of fresh violets and pink roses. Blackberries and dark fruit. Black truffle and stone. It’s full-bodied with fantastic structure and tannins. Yet, it’s weightless and so beautiful. The length is ethereal and goes on for minutes. You taste it and it’s so wonderful that you want to drink it. One for the cellar. Better in 2028, but already a joy. 100/100

20
/20

Gerstl über: Chateau L’Eglise Clinet

-- Gerstl: Pirmin Bilger: Es leider der letzte Jahrgang von Denis Durantou, welcher im Frühjahr verstorben ist. Seine Tochter hat nun das Weingut übernommen und wird dieses im Sinne ihres Vaters zuammen mit dem langjährigen Kellermeister Olivier weiterführen. Die perfekt ausgereiften Merlottrauben führen dazu, dass wir hier eine wahre Fruchtbombe im Glas haben. Sehr harmonisch und unglaublich komplex mit einer faszinierenden Vielfalt an fruchtigen und Terroiraromen. Kirsche, Brombeere, Johannisbeere - ein faszinierendes Spiel zwischen roter und schwarzer Frucht. Kühl würzig mit noblen Kräutern und rotem Pfeffer unterlegt. Super elegant am Gaumen mit perfekter Balance zwischen Frucht und Säure. Was für ein erhabener superschlanker und gleichzeitig gewaltiger konzentrierter Wein. Die Tannine sind von höchster Qualität seidig fein und cremig zart. Ein ganz grosser Wein - der beste L'Eglise-Clinet, welchen ich je verkostet habe. Denis Durantou hat sich mit seinem letzten Jahrgang ein würdiges Monument geschaffen.20/20

Mein Winzer

Eglise Clinet

Hinter der Kirche von Pomerol auf tiefgründigem Kiesboden mit Beimischungen von Sand, Lehm und Eisen liegen die sechs Hektar Weinberg von Eglise Clinet. Dieser Weinberg ist einer der wenigen, die nach dem schweren Frost von 1956 im Pomerol nicht neu bestockt werden mußte und verfügt deshalb über...