Chateau L’Eglise Clinet 2013

Chateau L’Eglise Clinet 2013

Limitiert

Holzkiste

Zum Winzer

93–94+
100
2
Merlot 85%, Cabernet Franc 15%
5
rot, trocken
Gereift
13,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2040
Verpackt in: 6er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 93–94+/100
Gabriel: 19/20
Tim Atkin: 96/100
Suckling: 95/100
Parker: 94/100
Falstaff: 93/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau L’Eglise Clinet 2013

93–94+
/100

Lobenberg: 90% Merlot 10% Cabernet Franc. Ausbau zu 70% im neuen Barrique. Spontanvergärung. Ende bereits Ende September bis Anfang Oktober, also relativ früh, was bei organisch und biologisch arbeitenden Weinbergen durchaus die Regel ist. Sehr feine und zugleich aromatisch dichte Nase. Schwarze Kirsche, ein Hauch Orangenschale, helle Schokolade. Sehr fein und frisch. Im Mund deutlich von der Mineralik dominiert. Salz, Gestein, Kalk, Kalksteinaffinität. Singend, hin- und herspringend zwischen deutlicher Säure und schöner süßer Waldbeerenfrucht. Weit entfernt von der Dichte der Jahrgänge 12, 11, 10 und 09. In seiner feinen Art eher an 2008 erinnernd. Ganz klar mit dem Nachbarn Clos de la Vieille Eglise, Clinet, La Croix und Vieux Chateau Certan der beste Wein des Jahrgangs im Pomerol und eines der wenigen Highlights. 93-94+/100

94
/100

Parker über: Chateau L’Eglise Clinet

-- Parker: A 90% Merlot and 10% Cabernet Franc blend from the Plateau of Pomerol near the church, the wine has an inky/purple color, a sweet kiss of mulberry and black cherry liqueurs, interwoven with licorice, truffle, a hint of melted road tar and background spice and oak. The wine is opulent, medium to full-bodied and unquestionably a tour de force for this vintage. Kudos to Durantou. If you can find it, this is clearly one of the candidates for the wine of the vintage and a real star. Drink from 2018-2027. 92-94/100 -- NM: The Grand Vin is a blend of 90% Merlot and 10% Cabernet Franc picked between 27 September and 2 October. It delivers 13.5% alcohol, a degree less than last year. The Merlot comes through very strongly on the nose with pure scents of cranberry and wild strawberry, dried violet petals and a touch of sous-bois It is very well defined although not as complex as a top-flight l'Eglise-Clinet. The palate is medium-bodied with a silky entry that does not hesitate in caressing the palate, the oak succinct and deftly interwoven. There is not a huge depth here, but rather great tension and precision, a hint of citrus peel. This is already utterly seductive. One day, Denis might make a L'Eglise-Clinet that does not incite superlatives. I might be waiting a long time. If you do insist on buying one 2013 en primeur, then make it this one. Tasted April 2014. 94-96/100 -- TA: The wizard of Pomerol does it again. Denis Durantou’s top wine is first rate this year,

Internet über: Chateau L’Eglise Clinet

-- Internet: -- Falstaff: 92-94/100 -- Suckling: One of the most naturally structured wines from the vintage. It’s the most properly structured wine of the vintage. It’s full body with mineral character and an intensity. The old vine cabernet franc gave the backbone. This will need aging. 93-94/100 -- Gabriel: 85 % Merlot, 15 % Cabernet Franc. Produktion etwa 10'000 Flaschen. Tiefes Purpur. Ein wunderbares Bouquet. Waldhimbeeren, reife Pflaumen, Cassis, dunkle Edelhölzer und nobler Schwarztee, Bergamotte und Zitronenthymian feine dunkle Caramelnoten im zweiten Ansatz. Aromatischer Gaumenbeginn, die Adstringenz versteckt sich etwas mehr im fordernden Extrakt als an der Gaumenseite, zeigt eine gebundene Süsse an im langen, aromatischen, nach Brombeeren schmeckenden Finale. Für mich ist dies ein Eglise-Clinet, welcher fest an den 1997er erinnert. Und das ist in diesem Falle ein Kompliment, denn damals war dies beste Pomerol und dies ist auch beim Jahrgang 2013 der Fall. Für Denis Durantou ist er mindestens so gut wie der 2001er, wenn nicht besser. Mit dieser Wertung hat Denis Durantou den besten Pomerol gemacht! Bravo! 19/20

Mein Winzer

Eglise Clinet

Hinter der Kirche von Pomerol auf tiefgründigem Kiesboden mit Beimischungen von Sand, Lehm und Eisen liegen die sechs Hektar Weinberg von Eglise Clinet. Dieser Weinberg ist einer der wenigen, die nach dem schweren Frost von 1956 im Pomerol nicht neu bestockt werden mußte und verfügt deshalb über...