Chateau Lafite Rothschild 1er Cru 2016

Lafite Rothschild

Chateau Lafite Rothschild 1er Cru 2016

98-100
100
2
Cabernet Sauvignon 91%, Merlot 9%
3
Lobenberg 98-100/100
Suckling 100/100
Wine Enthusiast 98-100/100
Parker 96-98/100
Galloni 95-98/100
Gabriel 20/20
Gerstl 19+/20
5
Rotwein
barrique
Trinkreife: 2028–2075
Verpackt in: 1er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Pauillac
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Lafite Rothschild, 33, rue de la Baume, 75008 Paris, FRANKREICH


  • 1.351,50 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Chateau Lafite Rothschild 1er Cru 2016

98-100
/100

Lobenberg: Mein erster Premier Cru in diesem Jahr, aber nach dem 100 Punkte Cos in dieser totalen Eleganz bin ich sehr gespannt. Ernte des Merlots erfolgte bei Lafite Rothschild vom 23. bis zum 28. September, die Cabernet Sauvignon wurde Anfang Oktober bis zum 12. Oktober gelesen, der Petit Verdot direkt danach. Im finalen Blend ist dann aber keine Petit Verdot sondern nur 92% Cabernet Sauvignon und 8% Merlot. Nachdem Lafite Rothschild 2015, auf Grund der Wetterkapriolen im September, einen klaren Durchhänger hatte, ist das mit 2016 komplett vergessen. Und das schöne ist, dass wir anders als der Nachbar Cos d´Estournel hier fast komplett auf der roten Frucht laufen. Super elegant, sehr viel rote Kirsche, zerdrückte Himbeere, auch etwas Brombeere und zerquetschte Erdbeere. Eine schöne rote Grütze an Beeren. Nur ein Hauch Cassis. Sehr feine, sehr helle Lakritze darüber. Florale Noten, Jasmin, ein bisschen Veilchen, alles ganz fein bleibend, ganz schwebend. Rote Johannisbeere, sehr Cabernet, aber ohne jeglichen grünen Touch, ohne auch nur einen Hauch von Paprika. Johannisbeere und Kirsche ist die finale Nase. Aber eben ultra fein, nicht wuchtig oder massiv. Der Mund komplett auf roter Frucht laufend. Süße und zugleich sehr säurebeladene Johannisbeere dominiert vor Sauerkirsche. Nur einen Hauch von feiner roter Kirsche, wieder die zerdrückte Himbeere. Aber alles nur mit einem Hauch Süße. Ganz elegant, super geschliffenes, feines Tannin und die totale Frische mit großer mineralischer, salziger Länge. Mir fehlt vielleicht das letzte Quäntchen Wucht, was Lafite allerdings, wenn ich ehrlich bin, nie in der Primeurverkostung zeigt. Aber ich tu mich schwer mit der Höchstnote. In der Eleganz allemal, in der Finesse, Frische, Feinheit muss er 100 haben. Im Gesamteindruck im Mund würde ich ihm da einen kleinen Abzug machen. 98-100/100

Suckling

Suckling über:Chateau Lafite Rothschild 1er Cru 2016

100
/100

-- Suckling: Even stronger and more toned than the excellent 2015, this Lafite shows incredible power yet also finesse. Full-bodied, superfine and chewy wine. Muscular yet agile. Goes on for minutes. Stunning. Perhaps the greatest Lafite since the legendary 1959? 100/100

Wine Enthusiast

Wine Enthusiast über:Chateau Lafite Rothschild 1er Cru 2016

98-100
/100

-- Wine Enthusiast: Potentially an 100 point wine, this is a dense, serious and impressive selection. There is a classical structure to this wine, with dark tannins and acidity working in tandem. At the same time, the wine has immense, opulent fruits that are a characteristic of this vintage. It's a wine that will last for many generations. 98–100/100

Parker

Parker über:Chateau Lafite Rothschild 1er Cru 2016

96-98
/100

-- Parker: The 2016 Lafite-Rothschild is a blend of 92% Cabernet Sauvignon and 8% Merlot picked from 23 September until 12 October with the Cabernet Sauvignon (and unused Petit Verdot). It has 13.3% alcohol, a pH of 3.65 and the IPT of 74. Matured in 100% new oak, it has a fresh and vibrant bouquet whilst retaining the classicism of this First Growth. This is more subtle than Mouton-Rothschild or Latour, which is always the case at en primeur, yet there is a brooding intensity that draws you in as it unveils some gorgeous blackberry and graphite aromas. The palate is just superb. This has more density, more vigor, more depth and you could even argue more ambition than the 2015 Lafite-Rothschild showed last year. It gently grips the mouth with unerring focus and symmetry, just a touch of spiciness developing with a long, saline finish that lingers two minutes after the wine has departed. Lafite-Rothschild always develops and meliorates in barrel during its élevage and I suspect this will ultimately turn out to be a regal Lafite-Rothschild. 96-98/100

Galloni

Galloni über:Chateau Lafite Rothschild 1er Cru 2016

95-98
/100

-- Galloni: The 2016 Lafite-Rothschild is polished, silky and captivatingly beautiful. There is a level of precision to the flavors that is simply mind-blowing. Even so, the 2016 remains ethereal and light on its feet, with all the grace of a ballerina. I imagine the 2016 will develop into a stunning wine once it comes together a bit more fully. Even so, it is striking today. 95-98/100

Gabriel

Gabriel über:Chateau Lafite Rothschild 1er Cru 2016

20
/20

-- Gabriel: (92% Cabernet Sauvignon, 8% Merlot) Konzentriertes, tiefgründiges, komplexes, elegantes Bouquet, kleinen, schwarze Beeren, Black Currant, Minze, dunkler Tabak, fein Lakritze, schwarzer Cassis. Ausgewogener, konzentrierter, eleganter, dichtverwobener Gaumen mit konzentrierter, feingliedriger, fein muskulöser Struktur, komprimierter, süsser Aromatik, sehr viel feinem Tannin, samtener Frucht, sehr langer, aromatischer Abgang. (Andre Kunz) 20/20

Gerstl

Gerstl über:Chateau Lafite Rothschild 1er Cru 2016

19+
/20

-- Gerstl: Da diese im letzten Jahr gar nicht kam, kann es nicht nur die Ehrfurcht vor dem Namen sein, welche sie auslöst. Der Gaumen ist ganz anders, als die Nase andeutet, das ist ein kleines Monster von Wein, die Konzentration ist dermassen enorm, dass die Feinheiten des Lafite "noch??" in den Hintergrund gedrängt werden. Vermutlich wird das eines Tages ein Weinmonument, aber der braucht viel Zeit, da sagt mir einfach die Erfahrung, dass das grosse Terroir wohl eines Tages zum Vorschein kommen wird, so wie ich den Wein jetzt probiere stimmt das Gleichgewicht allerdings noch nicht ganz perfekt. 19+/20

Mein Winzer

Lafite Rothschild

Was kann man zu Lafite sagen, was nicht schon alle (Wein-)Welt wüsste? Vielleicht ein paar Fakten. Klicken Sie hier:

Zum Winzer
  • 1.351,50 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 901,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte