Lafite Rothschild

Chateau Lafite Rothschild 1er Cru 2010

voluminös & kräftig
tanninreich
100
100
2
Cabernet Sauvignon 87%, Merlot 13%
5
rot
Gereift
13,0% Vol.
Trinkreife: 2028–2075
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 100/100
Parker: 100/100
Gerstl: 20/20
Gabriel: 20/20
Decanter: 100/100
Suckling: 100/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pauillac
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Lafite Rothschild 1er Cru 2010

100
/100

Lobenberg: 87,2% Cabernet Sauvignon, 12,8% Merlot. Schwarz mit rotviolettem Rand, glänzend. Sehr rassige Cabernetnase mit Cassis, roter Johannisbeere und Kirsche, aber auch schwarze Frucht dazu zeigend. Nur ein Hauch Paprika, Brombeere, wieder viel Cassis, rote Johannisbeere, Zwetschge, Bitterschokolade, Zedern, kubanischer Tabak. Leichter Brombeerhauch, ein Hauch von gelber Frucht, Mango. Sehr duftig, hocharomatisch. Cabernet pur und immens Rasse anzeigend. Unerwartet fein im Mund. Auch hier sehr viel Rasse, schwarze und rote Frucht. Der Wein tänzelt, hat Länge, macht viel Freude. Weit weg von den beiden vorigen Jahrgängen, speziell vom 2009er. 2010 herrscht Rasse vor und Feinheit. Glyzerin und Alkohol dominieren nicht, obwohl reichlich vorhanden. Der Alkoholgehalt ist mit 13,5% recht moderat. Der Wein fängt als ein erhabener großer Wein an im Mund, und wird immer feiner und finessereicher und endet mit großer Länge und Feinheit. Gegen die Erwartung des Jahrgangs viel feiner, viel finessereicher als 2009, ein großes feines Jahr für Lafite, ein Lafite in Perfektion. 100/100

100
/100

Parker über: Chateau Lafite Rothschild 1er Cru

-- Parker: Deep garnet in color, the 2010 Lafite Rothschild is a little mute on the nose at this stage, opening to reveal warm blackcurrants, baked plums and boysenberry scents with hints of chocolate mint, violets, cedar chest and pencil lead. Full-bodied, rich and densely packed with perfumed black fruit layers, it has a rock-solid backbone of fantastically ripe, grainy tannins and beautiful freshness, finishing very long and minerally. Still very youthful! 100/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Lafite Rothschild 1er Cru

-- Gerstl: Gerstl: Das ist Lafite, wie aus dem Bilderbuch, feine, elegante, frisch rassige und sensationell komplexe Nase. Die Feinheit der Tannine ist eine Sensation, wie auch die köstlich die Süsse und die raffinierte die Rasse, alles zusammen bildet eine perfekte Einheit, das ist ein Musterbeispiel eines gossen Lafite. Die Länge ist unglaublich, ein gigantisches Weinerlebnis, zum ausflippen schön. Da wird man schon fast traurig, dass man nicht als reicher Chinese geboren wurde. 20/20

20
/20

Gabriel über: Chateau Lafite Rothschild 1er Cru

-- Gabriel: 87,2% Cabernet Sauvignon, 12,8 % Merlot. Extrem dunkles Purpur mit lila und violetten Reflexen. Dramatisches Cabernet-Bouquet, nicht heiss, nicht warm, sondern floral, frisch und direkt, just a point, Heidelbeernoten und Lakritze, darunter schwarze Edelhölzer und Tabak. Perfekter Gaumen, schon mit erstem Schmelz über den angerundeten, feinen Gerbstoffen, parfümiert, eine fast schon delikate Adstringenz, intensiver, royaler Nachklang – ein legendärer Lafite! 20/20

100
/100

Decanter über: Chateau Lafite Rothschild 1er Cru

-- Decanter: Inky colour, more so than in many years of Lafite, imprinted by the vintage. It is at this level, in these type of years, where you see why these terroirs have stood out for centuries. We are in a crowded field of excellence in Pauillac in 2010, and yet still the First Growths manage to deliver an extra heartbeat of brilliance. This is still extremely closed, and I have no hesitation in saying that when Lafite is planning its 250th anniversary celebrations that this will be one of the wines that it chooses, just as we all marvelled at the 1893 in the summer of 2018. Blocks of liquorice and black chocolate come through alongside the tannins, standing guard to ensure the fruits don't escape before they are ready to do so. There are vintages where Lafite is sculpted, liquid elegance (like 2017, speaking of one I have recently tasted), and where it stands out against the vintage, and then there are other years when it epitomises why the vintage is so good, and that is where we are here. It has less obvious muscles than the Latour but every bit of the strength. 100/100

100
/100

Suckling über: Chateau Lafite Rothschild 1er Cru

-- Suckling: Believe the hype. Lafite is perfect in 2010. The nose is amazing with sweet tobacco, dark chocolate and currants. It is amazing. It’s like gazing into the blue sky in wonder after tasting this young wine. Full and powerful with amazing minerals, currants and bitter chocolate. It starts off slowly and then finishes with a bang. This is really layered and wonderful. It goes on and on. Stunning. 100/100

Mein Winzer

Lafite Rothschild

Was kann man zu Lafite sagen, was nicht schon alle (Wein-)Welt wüsste? Vielleicht ein paar Fakten. Das Gut hat 100 Hektar und produziert jährlich je 240.000 Flaschen vom Grand Vin und vom Zweitwein; das durchschnittliche Alter der Reben liegt bei über 35 Jahren gelesen wird selbstverständlich per...