Chateau La Rose Figeac 2019

La Rose Figeac

Chateau La Rose Figeac 2019 BIO

94–95
100
9
voluminös & kräftig, tanninreich
2
Merlot 90%, Cabernet Franc 10%
3
Lobenberg 94–95/100
Gerstl 19+/20
5
Rotwein
barrique
13,5% Vol.
Trinkreife: 2027–2049
Verpackt in: 6er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Chateau La Rose Figeac, 54 Chemin de la Lamberte, 33500 Libourne, FRANKREICH


  • 27,50 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

lobenberg

Lobenberg über:Chateau La Rose Figeac 2019

94–95
/100

Lobenberg: Dieses winzige vier Hektar Weingut liegt in Pomerol, direkt an der Grenze zur Gemarkung Figeac. Der direkte Nachbar ist Château La Tour Figeac, das schon in der Appellation Saint-Émilion liegt. In Steinwurfentfernung fängt Château Figeac an. Das Weingut ist im Besitz von Nathalie Despagne, deren Cousin sich unter anderem für Guillot Clauzel verantwortlich zeichnet. Seit 2009 ist La Rose Figeac biologisch zertifiziert. Damit ist das Château eines der wenigen reinen Bioweingüter in Pomerol. 90 Prozent Merlot, zehn Prozent Cabernet Franc auf überwiegend sandigen und lehmigen Böden, was sehr feine Pomerol hervorbringt. Der Stil des Hauses ist fein, elegant und mit klarem Fokus auf die Finesse. Die Trauben werden zu 100 Prozent entrappt, dann spontan vergoren. Die Maische wird in kleinen offenen Holzfässern getaucht. Das ist ein wenig State of the Art, um etwas vorsichtiger mit der Extraktion von Schalen und Kernen umzugehen. Der Ausbau erfolgt zur Hälfte in neuen, zur Hälfte in älteren Barriques. Der Alkoholgehalt liegt bei moderaten 13,5 Volumenprozent. Die Nase ist eine warme, weiche, reife Orgie in roter süßer Kirsche. Darunter ein bisschen Schwarzkirsche, Eukalyptus und deutlich Minze. Rosenblätter und Veilchen. So gut wie kein Holz. Alles weich, schon in der Nase samtige Tannine. Der Wein ist berauschend, schön, lecker, erotisch! Der Mund hat deutlich mehr Grip, mineralischen Grip. Unglaublich viel Kalkstein hintenraus, obwohl die Reben ja überwiegend auf Sand stehen. Kalkstein und Salz, das gibt dem Wein eine unglaubliche Spannung. Das gibt neben der total weichen Frucht und dem seidigsten Tannin hintenraus auch nochmal einen großen Spannungsbogen. Ein bisschen Bitterorange schwingt mit. Im Mund ist er nicht ganz so harmonisch wie der schöne 2018er, dafür etwas aufregender. Trotz der hohen Reife kommt er jung noch etwas polternd rüber. Ein sehr guter und durchaus aufregender Pomerol nahe der ersten Reihe, er braucht aber mehr als 5 Jahre Flaschenreife. 94-95/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau La Rose Figeac 2019

19+
/20

-- Gerstl: Da ist schon im Duft, die elektrisierende Pomerol Erotik, die mich so fasziniert, feine schwarzbeerige Frucht trifft auf die betörenden Aromen von schwarzem Trüffel. Das ist ein himmlischer Gaumenschmeichler, edle Rasse, feine Extraktsüsse, karftvoll aber wunderbar schlank, eine einzige Harmonie, da ist eine zutiefst berührende Sinnlichkeit, ich liebe diesen Wein seit vielen Jahren, aber dermassen berührt hat er mich selten zuvor, das ist ein ganz grosser Burgunder mit Pomerol Aromatik. 19+/20

Mein Winzer

La Rose Figeac

Ein winziges vier Hektar Weingut in Pomerol direkt an der Grenze zu St. Emilion gelegen. Direkter Nachbar zu Château La Tour Figeac in St. Emilion und in Steinwurfentfernung zur Appellationsgrenze und zu Château Figeac. Das Ganze ist im Besitz von Nathalie Despagne, deren Cousin u. a. für Guillot Clauzel verantwortlich zeichnet. . [...]

Zum Winzer
  • 27,50 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 36,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte