Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B 2020

La Mondotte

Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B 2020

BIO

voluminös & kräftig
tanninreich
98–100
100
2
Merlot 75%, Cabernet Franc 25%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2027–2064
Verpackt in: 1er OHK
3
Lobenberg: 98–100/100
Gerstl: 20/20
Wine Cellar Insider: 98–100/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B 2020

98–100
/100

Lobenberg: Das Spitzenweingut von Graf Neipperg von Canon La Gaffelière. Es liegt in bester Lage ganz oben auf dem Kalksteinplateau von Saint-Émilion, in einem Dreiecksverhältnis zwischen Troplong Mondot und Tertre Roteboeuf. Allerbestes Kalkstein-Terroir, mit leichter Lehm-Sand-Auflage. Merlot-orientiert, aber auch Cabernet Franc. Ein Teil reifer Rappen wird der Gärung wieder zugegeben. La Mondotte und d´Aiguilhe sind die beiden Weingüter von Graf Neipperg, die auf Böden mit guter Wasserversorgung liegen. Ziemlich ideal für trockene Zeiten wie wir sie 2020 hatten. D´Aiguilhe hat es auch gut getroffen, Canon La Gaffelière und Clos de l´Oratoire waren etwas spröde aufgrund von etwas Trockenstress, wie ich annehme. Aber La Mondotte kommt ultrafein, mit Schwarzkirsche, Mango und Orangenzesten. Feine Lakritze, intensive Veilchen, im Hintergrund leicht Rosenblätter. Wow, was für eine wunderschöne Nase! Auch im Mund ein ziemlich perfekt gelungener Wein. So fein, so elegant, die Tannine sind total zart. Trotzdem ist der Wein aromatisch dicht, voller Spannung, Rasse und Vibration. Intensive Schwarzkirsche, süß, aber nicht fett, sondern feinbleibend und tänzelnd. Ein großer La Mondotte und ein würdiger Nachfolger des überragenden 2019er. Ohne ihn vielleicht ganz zu erreichen, aber das ist nicht weit davon entfernt. Sehr schicker Wert. Einer der hervorragenden Weine der Appellation. 98-100/100

20
/20

Gerstl über: Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B

-- Gerstl: Vom La Mondotte 2020 geht ein unbeschreiblicher Glanz eine zu tiefst berührende Eleganz und Feinheit aus. Der Wein duftet so delikat zart und finessenreich hat aber doch auch eine gewaltige Kraft und Tiefe in sich. Seine kühle und gleichzeitig würzige Art gibt ihm einen geheimnisvollen Ausdruck. Dieses Bouquet wirkt so nobel, dass man hineinspringen möchte. Viel schwarze Frucht und rotbeerige Nuancen, aber auch Ausdruck von Terroir und floralen Aromen. Der Gaumen präsentiert sich seidig fein und mit hochedler reifer Frucht. Hier haben wir nicht die Spur von Überriefe und irgend etwas störendem - alles wirkt derart präzise und geschliffen fein. Seine saftige und cremige Struktur verleiht ihm einfach einen gewaltigen Trinkgenuss und lässt die Komplexität und Wucht fast vergessen. Für mich ist der La Mondotte ein perfektes Beispiel dafür, dass mann eine gute Extraktsüsse und die Reife eines warmen Jahrgangs in hochedle Eleganz verpacken kann. Grandios. Pirmin Bilger 20/20

98–100
/100

Wine Cellar Insider über: Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B

-- Wine Cellar Insider: Intensely colored, the aromatic profile, with its licorice, blackberry, bitter chocolate, plum liqueur. crushed rocks and stones get noticed quickly. On the palate, the wine is concentrated, full-bodied and ntense. Picture a giant gulp of ripe black plums, blue fruits, licorice, cocoa and broken stones with salt coating your palate and expanding for at least 60 seconds. Not much wine is made here. In fact, the production was about 1,200 cases. Still young, give this stunner at least a decade and drink it over the next 3 decades or longer. 98-100

Mein Winzer

La Mondotte

La Mondotte ist eines der Kunststücke, die der hochbegabte Stephan von Neipperg präsentiert. Die vier Hektar Rebfläche von La Mondotte sind zu 3/4 mit Merlot und zu einem Viertel mit Cabernet Franc bestockt, die Reben sind im Schnitt 35 Jahre alt.