Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B 2019

La Mondotte

Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B 2019

BIO

100
100
2
Merlot 75%, Cabernet Franc 25%
5
rot, trocken
14,5% Vol.
Trinkreife: 2030–2063
Verpackt in: 3er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 100/100
Parker: 97–99/100
Jeb Dunnuck: 99/100
Wine Cellar Insider: 97–99/100
Gerstl: 20/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B 2019

100
/100

Lobenberg: Das Spitzenweingut von Graf Neipperg von Canon La Gaffelière. Es liegt in bester Lage ganz oben auf dem Kalksteinplateau von Saint-Émilion, in einem Dreiecksverhältnis zwischen Troplong Mondot und Tertre Roteboeuf. Allerbestes Kalksteinterroir, mit leichter Lehm-Sand-Auflage. Merlot-orientiert, aber auch Cabernet Franc. Ein Teil reifer Rappen wird der Gärung wieder zugegeben. Das spürt man in der Nase. Unglaublich schicke, reiche, gleichzeitig verspielte Nase. Viel Schlehe, viel Würze, neben schwarzer Kirsche. Richtig spannend! Ein tänzelnder Wein, drahtig. Voller Spannung und dramatischer Energie. Was für eine grandiose Nase! Im Mund wird das Ganze aufgegriffen. Eine Tendenz zur roten Frucht. Aber Schlehe und Sauerkirsche. Trotzdem ist die Säure überhaupt nicht spitz. Der Wein verfügt über große Tanninmassen, die total poliert sind. Auch hier wieder dieses Tänzeln zwischen roter und schwarzer Frucht. Extrem energiereich und spannungsgeladen. Ganz großer Oszillograph. Der Wein ist richtig aufregend. Und im Gegensatz zu Clos de l´Oratoire und Canon La Gaffelière, vom gleichen Erzeuger, ist hier genau diese Aufregung und Ausnahmestellung im Glas, die ich dort vermisst habe. Der Wein ist unique und hat definitiv das Zeug zu einem ganz großen Wein, zu einem ganz langen Leben. 100/100

97–99
/100

Parker über: Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B

-- Parker: Deep garnet-purple colored, the 2019 La Mondotte needs a little coaxing before bursting onto the scene with flamboyant scents of plum pudding, blueberry compote, blackberry pie and red roses. Further swirling reveals provocative, emerging notes of sandalwood, cracked black pepper, baker's chocolate, unsmoked cigars and crushed rocks plus a waft of black truffles. The medium to full-bodied palate is an exercise in poise and sophistication, featuring the most exquisitely ripe, velvety tannins and amazing freshness, beautifully countering the intense blue and black fruit layers, finishing with epic length and loads of mineral sparks. Breathtaking! 97-99/100

99
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B

-- Jeb Dunnuck: A gorgeous wine, yet one that's going to demand bottle age, the 2019 La Mondotte comes from a tiny vineyard located just beside Pavie Decesse and is always a blend of mostly Merlot with 15-30% new French oak. Mulled blackcurrants, darker cherries, tobacco leaf, chocolate, lead pencil, and burning ember-like nuances all emerge from this brilliant wine, and it's full-bodied, concentrated, and powerful, with good acidity, building tannins, and a great, great finish. It holds onto the more classic, focused style of the vintage, yet it's a beast of a wine that brings the goods. Hide bottles for a solid 7-8 years or more, count yourself lucky, and it's going to have 30-40 years of longevity. 99/100

97–99
/100

Wine Cellar Insider über: Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B

-- Wine Cellar Insider: Deep in color, with a complex array of aromas ranging from flowers, black and red fruits, espresso, licorice, wet earth, mint and thyme. On the palate, the wine is lush, round, velvety, and intense. Long, mouth-filling and expansive, the wine builds and grows on the palate. The initial attack is not strong, but the finish keeps on building, which is a good thing, because the refined textured fruits, with their purity and freshness is with you for over 50 seconds. Blending 79% Merlot and 21% Cabernet Franc. 97-99/100

20
/20

Gerstl über: Chateau La Mondotte 1er Grand Cru Classe B

-- Gerstl: Max Gerstl: Dieser Duft beeindruckt durch seine vollendete Schönheit, Strahlkraft und Tiefe, alleine der Duft zeigt die Grösse dieses Weines. Der Wein beeindruckt nicht nur, er berührt auch die Seele, da wird die Schönheit eines grossen Weines meisterhaft in Szene gesetzt, irgendwie ist alles da, was man sich von einem grossen Wein nur wünschen kann, aber es wird nicht geprotzt damit, die Qualitäten werden diskret, dennoch eindrücklich präsentiert, seine Jungenjahre, als er noch etwas angeberisch auftrat sind definitiv Geschichte, er ist zu einer ganz grossen Persönlichkeit herangereift, Eleganz, Finesse, Komplexität, Tiefe, Spannung, Energie sind die prägenden Elemente. 20/20

Mein Winzer

La Mondotte

La Mondotte ist eines der Kunststücke, die der hochbegabte Stephan von Neipperg präsentiert. Die vier Hektar Rebfläche von La Mondotte sind zu 3/4 mit Merlot und zu einem Viertel mit Cabernet Franc bestockt, die Reben sind im Schnitt 35 Jahre alt.