Chateau La Garde 2019

La Garde

Chateau La Garde 2019

95
100
9
voluminös & kräftig, tanninreich
2
Cabernet Sauvignon 52%, Merlot 48%
3
Lobenberg 95/100
Gerstl 18/20
Weinwisser 93–95/100
5
Rotwein
barrique
13,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2043
Verpackt in: 12er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Pessac Leognan
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: La Garde, B.P. 49, 35, rue de Bordeaux, 33290 Parempuyre, FRANKREICH


  • 16,50 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

lobenberg

Lobenberg über:Chateau La Garde 2019

95
/100

Lobenberg: 52 Prozent Cabernet Sauvignon und 42 Prozent Merlot. Château La Garde gehört zum Imperium der Champagner-Familie Thienot, die auch Besitzer eines der größten Négoce-Häuser des Bordelais sind, CVBG. La Garde verfügt über knapp 45 Hektar Rebfläche in Martillac. Die Cuvée hat sich in 2019 noch etwas zu Gunsten der Cabernet Sauvignon verändert, wir haben jetzt fast Hälfe-Hälfte Cabernet und Merlot. Eine Zusammensetzung, die in reifen Jahren natürlich die Finesse hervorbringt und die man sich gerade in reifen Jahren erlauben kann. 2018 und 2019 sind dafür natürlich prädestiniert. Pessac-Léognan war in 2016 und 2018 schon eine der Sieger-Appellationen schlechthin. Die früher etwas benachteiligten kühleren Terroirs gewinnen durch die Klimaerwärmung und die mediterranen Jahre enorm. Das betrifft Pessac, das betrifft jedoch auch das nördliche Médoc und Saint-Estèphe. Der 2019er La Garde ist so typisch Pessac-Léognan, so typisch Martillac, wie es nicht typischer sein kann. Diesen ganzen Reigen von La Mission Haut-Brion über Pape Clément bis Smith Haut Lafitte, Seguin, Pontac Monplaisir, zeichnet diese sehr spezielle Würze des Terroirs der stadtnahen Region aus. Wir haben eine sehr reife Waldhimbeere mit einer nur leichten Cassis-Note. Eine würzige Schlehe und rote Kirsche, eingebettet in sehr weiche, üppige Maulbeere und Brombeere. Darunter eine leichte Schärfe. Pimentpfeffer und würzige schwarze Erde. Sehr reich, sehr dicht und trotzdem eine feine Frische in der Mitte. Ein bisschen Holunder dazu und Lakritze. Das ist Pessac wie es typischer nicht geht. Der Mund ist ein Gedicht, der Mund ist besser als der wunderbare 2018er. Konzentrierte Kirsche. Von Amarena Kirsche bis rote Kirsche und Sauerkirsche. Das Ganze aber mit einer wunderbar süßen Lakritze und weicher, nicht aggressiver Maulbeere und Brombeere. So pikant, so unglaublich lecker. Pflaumenkompott, Lakritze und süße Brombeere. Ein sehr langer Nachhall, viel Terroir und Salz am Ende. Was für ein pikantes, dunkles, würziges Wunderwerk. Unglaublich lecker. Besser – und das war für mich kaum vorstellbar – als der wunderbare 2018er. 95/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau La Garde 2019

18
/20

-- Gerstl: Max Gerstl: Das ist ein Duft der direkt ins Herz geht, ein edles Fruchtbündel, das aber auch viel Terroirtiefe in sich birgt wie auch die typischen floralen Noten. Beinahe üppig süsser Antrunk, der dann aber gleich von feiner Säure ausbalanciert wird und auf die elegante Seite kippt, markante, aber feine Tannine stützen das Ganze, immer mehr kommt jetzt die Klasse dieses Weines zum Vorschein, herrlicher Schmelz, beschwingte Aromatik, vielfältiger, minutenlager Nachhall, herrlicher Wein. 18/20

Weinwisser

Weinwisser über:Chateau La Garde 2019

93–95
/100

-- Weinwisser: Tiefes Purpur mit schwarzer Mitte. Komplexes Bouquet mit exotischen Hölzern, Brasiltabak und Schokopastillen, dahinter viel Cassiswürze und Holundersaft. Am kräftigen Gaumen mit engmaschigem Tanningerüst und mehligem Extrakt, man spürt die enorme Kraft in diesem Pessac-Léognan. Im gebündelten Finale schwarzbeerige Konturen, Graphitspuren und erhabene Adstringenz. Erinnert an den grandiosen 2010er und wird einen ähnlichen Weg einschlagen. 18/20 - 93-95/100

Mein Winzer

La Garde

La Garde verfügt über kanpp 45 Hektar Rebflächen in Martillac, die zu 65 % mit Cabernet Sauvignon und zu 35 % mit Merlot bestockt sind. […]

Zum Winzer
  • 16,50 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 22,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte