Chateau La Gaffeliere 1er Grand Cru Classe B 2021

La Gaffeliere

Chateau La Gaffeliere 1er Grand Cru Classe B 2021

Holzkiste

voluminös & kräftig
tanninreich
96–98
100
2
Merlot 60%, Cabernet Franc 40%
5
rot
Trinkreife: 2028–2055
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 96–98/100
Yohan Castaing: 95–97/100
Galloni: 95–97/100
Neal Martin: 94–96/100
Suckling: 94–95/100
Revue du Vin de France: 94–95/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau La Gaffeliere 1er Grand Cru Classe B 2021

96–98
/100

Lobenberg: La Gaffelière besteht 2021 aus 60 Prozent Merlot und 40 Prozent Cabernet Franc. Schöne tiefe Nase, sehr vielschichtig. Total konzentriert und dicht. Schon fest in dieser dunklen Beerenfrucht. Feiner Holzunterbau. Recht hohe Extraktion mit erstaunlich kantigem Gerbstoff. Das braucht einige Jahre, um sich zu harmonisieren. Aber wir haben hier einen strahlenden Fruchtkern von schwarzer, dichter Brombeere und Cassis, was für die nötige Süße in den Jahren der Reife reichen wird. Erinnert in der Struktur eher ein bisschen an Pauillac. Nicht Everybody’s Darling, nicht charmant süß, aber für Liebhaber klassischer Bordeaux mit Sicherheit ein schöner Stoff. Unique in seiner Art! 96-98/100 *** Graf Leo de Malet-Roquefort bewohnt das historische Weingut selbst und bewirtschaftet es mit Hilfe des gleichen Teams wie Château Berliquet. *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

95–97
/100

Yohan Castaing über: Chateau La Gaffeliere 1er Grand Cru Classe B

-- Yohan Castaing: Sehr schöne Nase von frischen Früchten, Veilchen, Iris und schwarzer Johannisbeere. Elegantes und zugleich rassiges Bouquet. Ein Hauch von Graphit und Lakritze. Saftiger Gaumen, sehr schöner Kalksteinabdruck mit einem sehr präzisen, kristallinen und straffen Mundgefühl. Ein sehr schöner, aufstrebender Wein, zumal der leicht salzige Abgang das Ensemble wunderbar verlängert. (Übersetzt mit DeepL) 95-97/100

95–97
/100

Galloni über: Chateau La Gaffeliere 1er Grand Cru Classe B

-- Galloni: The 2021 La Gaffelière is a wine of extraordinary finesse and class. Time in the glass brings out striking depth and complexity. The aromatics alone are beguiling but everything about the 2021 speaks to elegance. Crushed red berry fruit, rose petals, blood orange, mint and saline notes punctuate the finish. 95-97/100

94–96
/100

Neal Martin über: Chateau La Gaffeliere 1er Grand Cru Classe B

-- Neal Martin: The 2021 La Gaffelière was picked September 22 to October 15, and matured in 60% French new oak. There is a healthy 42% Cabernet Franc here. The nose is quite open with black cherry, blueberry and touches of violet and peony; the oak is nicely integrated. In the mouth, this is medium-bodied with fine delineation, good focus and real midpalate weight. Conveying good intensity and vibrancy, this continues a strong run for this Saint-Émilion estate. 94-96/100

94–95
/100

Suckling über: Chateau La Gaffeliere 1er Grand Cru Classe B

-- Suckling: A very precise and curated wine with ultra-fine tannins that run the length of the wine. Medium body. Dark berry and dark chocolate flavors and a creamy finish. Classy. 94-95/100

94–95
/100

Revue du Vin de France über: Chateau La Gaffeliere 1er Grand Cru Classe B

-- Revue du Vin de France: Built around a dynamic yet not too rigid centre. The structure of this slender wine is most elegant and its crisp tannins reveal a hint of soft spice that precedes a well balanced finish. 94-95/100

Mein Winzer

La Gaffeliere

La Gaffeliere ist eines der wenigen Weingüter im Bordeaux das seit über vier Jahrhunderten in der Hand derselben Familie ist. Graf Leo de Malet-Roquefort bewohnt das historische Weingut selbst und bewirtschaftet es mit Hilfe eines hochengagierten Teams.