La Croix Saint Georges

Chateau La Croix Saint Georges 2016

voluminös & kräftig
tanninreich
97–98
100
2
Merlot 90%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2060
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 97–98/100
Gerstl: 19/20
Bettane: 95/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau La Croix Saint Georges 2016

97–98
/100

Lobenberg: Ein Weingut von Jean-Philippe Janoueix, der auch La Croix verantwortet. Hier ist allerdings der Kalkstein und Lehmanteil höher, die Weine sind intensiver. Über 90% Merlot. Dem Terroir entsprechend eben deutlich intensiver als der ultrafeine La Croix auf Sandböden. Unglaubliche Power, aber auch unglaublich delikat. Viel mehr Schwarzfrucht, aber auch Minze und Eukalyptus, reife Pflaume und Schwarzkirsche sowie ein wenig Cassis. Sehr pikant in der Nase. Der Mund extrem druckvoll, sattes Tannin, das extrem geschliffen ist. Die Jahre zuvor waren zum Teil zu spröde, zu extrahiert und hart hier. So langsam findet sich alles. Die Delikatesse der Frucht auszudrücken ist hier das Ziel von Jean Philippe. Grandiose Intensität mit mineralischer Länge und trotz der Wucht und Kraft ein delikater Wein. Aber er braucht 10 Jahre bei riesigem Potenzial. Ein großer Pomerol und erstmalig unter meinen Favoriten. 97-98/100

19
/20

Gerstl über: Chateau La Croix Saint Georges

-- Gerstl: Herrlich, wie der etherisch duftend die Nase betört. Der Wein ist dieses Jahr richtig schön schlank, die Tannine sind feiner denn je, Frische und Süsse in perfekter Balance, das ist ein echt grandioser Wein, da ist absolut nichts mehr zu spüren von der strengen Extraktion vergangener Jahre, der Wein begeistert mich. 19/20

Mein Winzer

La Croix Saint Georges

Auf dem Plateau von Pomerol zwischen Vieux Château Certan, Petit Village und Le Pin liegt La Croix Saint Georges. Der Besitzer ist der legendäre Joseph Janoueix, der das Chateaux um 1930 kaufte. Auch La Croix, La Confession, Haut Sarpe und Croix Mouton gehören der verzweigten Familie. Heute ist sein...