La Croix

Chateau La Croix 2016

Chateau La Croix 2016
StilStil
voluminös & kräftig
tanninreich
RebsorteRebsorte
Merlot 80%
Cabernet Franc 10%
Cabernet Sauvignon 10%
BewertungBewertung
Lobenberg 98+/100
Gerstl 19+/20
Weinwisser 19/20
WeinWein
Rotwein
barrique
Trinkreife: 2024 - 2055
Verpackt in: 12er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Pomerol
Allergene
Sulfite

  • 49,00 €

0,75 l · 30182H

65,33 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Auf Lager


Alle Weine von La Croix

Abfüller - La Croix, 37, rue Pline Parmentier, 33506 Libourne, FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau La Croix 2016

98+/100
Lobenberg: Das Weingut der Familie Janoueix. Jean-Philippe Janoueix ist verantwortlich. Winzig, seit Ewigkeiten ein Geheimtipp, schwer zu finden. Das klassische „old-fashioned“ Weingut in der Vinifikation. Sandböden mit ein bisschen Lehm. Immer super zart und vorsichtig vinifiziert. Auf La Croix wird anders gearbeitet als auf den anderen Weingütern von Jean-Philippe Janoueix. Das Terroir ist wie gesagt sandiger, kalkhaltiger, lehmiger. Aber nicht zu schwerer Lehm. Der Wein wird klassisch im Zement vergoren mit der natürlichen Hefe. Nach der Vergärung verbleibt der Wein noch drei Wochen auf den Schalen. Der Ausbau geschieht nur zum Teil im neuen Holz. Pump over, nur ganz vorsichtig. Himbeere und Erdbeere in der Nase mit der feinroten Kirsche. Schöne reife, aber nicht zu dunkele Zwetschge, feine sandige Spur, kalkig, schwebend. Mehr ein Stil, wie ihn die Superstars von Pomerol in diesem Jahr vorgeben. Erinnert mich ein wenig an diesen super zarten, feinen Evangile. Aber auch an Beauregard auf diesen sandigen Böden mit dieser Feinheit. So schwebend, so zart und doch so harmonisch aromatisch. Der Mund ist eine einzige Köstlichkeit. Eine unglaublich schöne Spannung. Eine Pikanz und doch so fein in der roten Frucht. Das erinnert mich an da auch an Ausone. Ausone war auch ähnlich köstlich, trinkig. Wirklich delikat, süffig für den Moment und trotzdem eine hohe Intensität an butterweichem, zartem und vor allem geschliffenen Tannin mit einer grandiosen Säure, dass sich die Augen zusammen ziehen. Langes Leben garantiert. Er endet in einer langen Sauerkirsch-Johannisbeer-Himbeer-Spur, alles mit Salz unterlegt und erst endend im Unendlichen. Das ist fein, das ist superber, zarter Stoff mit hoher Intensität. Tänzelnd und voller Spannung. Aber vor allem köstlich und süffig. Im Grunde dachte ich nicht, dass man den tollen 2015er nochmals steigern kann, aber dieser 2016er hat das Quäntchen mehr an Rasse. Dieses Quäntchen mehr an Intensität und bleibt trotzdem super fein. Er ist etwas weniger freundlich als der 2015er, dafür etwas klassisch länger. Und trotzdem sind beide Jahrgänge so unglaublich süffig. Diese Mischung dieses 2016er zwischen Ausone, Beauregard und Evangile ist faszinierend. Diese Rot-Schwarzfruchtmischung, diese Dynamik und Spannung, diese schwingende Animation, dieses Delikate, das nimmt einen mit, auch oder gerade dann, wenn man denn Wein am Ende nicht anbeten will, sondern einfach mit unglaublich viel Vergnügen trinken möchte. Toller, lecker köstlicher Trinkstoff der Extraklasse. 98+/100
Gerstl

Gerstl über:
Chateau La Croix 2016

19+/20
-- Gerstl: Das ist wieder etwas Superfeines, dieser Duft geht direkt ins Herz, was für ein sinnliches Pomerol Parfüm, feinste Frucht, zarte, edle Kräuter, Gewürze, florale Komponenten und Trüffel ohne Ende, das verleiht diese verführerische Tiefe. Am Gaumen dominiert die Delikatesse, obwohl die Konzentration enorm ist, der Wein hat Saft und Schmelz ohne Ende, dann jede Menge köstlich süssen Extrakts, aber immer ist die Frische im Vordergrund, der trinkt sich so leicht, wirkt beschwingt und fröhlich, aber es ist auch ein ganz grosser, edler verführerischer Pomerol, ein Wein mit einer immensen Brillanz. 19+/20
Weinwisser

Weinwisser über:
Chateau La Croix 2016

19/20
-- Weinwisser: Purpurgranat mit aufhellendem Rand. Komplexes, blaubeeriges Bouquet gepaart mit Lakritze und viel dunkler Mineralik. Am kräftigen Gaumen mit engmaschigem Körper und tintiger Textur mit perfekt ausgereiften Tanninen. Im sehr langen Finale betört er mit schwarzen Johannisbeerenpastillen, Hagebuttenmark und Wildkirschen – auch dieses Jahr eine ganz sichere Bank! 19/20
Mein Winzer

La Croix

Der 1867 geborene Jean Janoueix kam 1898 nach Bordeaux und gründete ein Weinhandelshaus. Sein Sohn ist der legendäre Joseph Janoueix, der die meisten Chateaux in der Großregion um Pomerol ab 1930 kaufte. […]

Zum Winzer
  • 49,00 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 65,33 €/l

Ähnliche Produkte