La Croix

Chateau La Croix 2013

Chateau La Croix 2013
StilStil
voluminös & kräftig
tanninreich
RebsorteRebsorte
Merlot 97%
Malbec 2%
Cabernet Franc 1%
BewertungBewertung
Lobenberg 93-94+/100
Gerstl 17+/20
Gabriel 17/20
WeinWein
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2017 - 2035
Verpackt in: 12er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Pomerol
Allergene
Sulfite

  • 29,95 €

0,75 l · 23850H

39,93 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Auf Lager


Alle Weine von La Croix

Abfüller - La Croix, 37, rue Pline Parmentier, 33506 Libourne, FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau La Croix 2013

93-94+/100
Lobenberg: 97% Merlot, ca. 2% Malbec, vielleicht zu 1% aus Cabernet Franc. Im Besitz der Janoueix-Familie. Liegt neben Nenin und Beauregard. Sandige Kiesböden. Diese Wein müssen immer sehr viel feiner und zurückhaltender vinifiziert werden als die Nachbarn wie z.B. La Croix Saint Georges, oder all die anderen die sehr viel mehr Lehm und Felsen haben. Die feinsten Weine kommen demzufolge, wenn man es gut versteht, von La Croix. Verantwortlich ist Jean-Philippe Janoueix. Es gibt durch die extreme Auslese im Weinberg 2013 etwas weniger als die Hälfte der normalen Menge. Die Weine werden spontan vinifiziert, nur 20.000 Flaschen werden 2013 erzeugt. Die Fermentation geschieht nur in Naturzementtanks. Auch der Ausbau erfolgt in Zement und gebrauchtem Holz. Das ist das traditionelle Pomerol in seiner schönsten Form, sowie auch Petrus vinifiziert wird. Extrem feine, warme, mollige Nase. Feiner Rauch, füllige reife Pflaume. Süße Kirsche, auch Amarenakirsche. Hocharomatischer Mund. Schlehe mit Süßkirsche, Brombeere, Maulbeere, Cassis. Relativ guten Grip zeigend, auch schöne Frische. Bemerkenswert, einer der wenigen Weine ohne jegliche Spuren Grün in den samtigen Tanninen. Entscheidend ist aber eine Molligkeit und eine feine Süße. Einer der wenigen Weine in Pomerol, die in diesem Jahr ob ihrer Süße und schönen runden Frucht sehr lecker ausgefallen sind. Extrem gelungener Pomerol und einer der Stars des Jahrgangs. Aufgrund seines guten Preises eine der wirklich wenigen Kaufempfehlungen in diesem Jahr in Pomerol. Clinet und L'Eglise Clinet werden sicherlich zu teuer. VCC kommt unter Umständen gar nicht raus ist in jedem Fall viel teurer. Der Wein hat allemal Struktur um die nächsten 15 Jahre viel Spaß zu machen. 93-94+/100
Gerstl

Gerstl über:
Chateau La Croix 2013

17+/20
-- Gerstl: Leicht, harmonisch, schöne Süsse, feine Tannine, saftig, rassig, richtig gut feiner gastronomischer Pomerol, der schon jung sehr gut zu trinken sein wird. 17+/20
Gabriel

Gabriel über:
Chateau La Croix 2013

17/20
-- Gabriel: Dunkles Granat, recht satt in der Mitte, rubiner Rand. Nach vielen artisanalen und übervinifizierten Pomerols im kleinen Saal neben der Mairie kam ich zu diesem Wein und er war bereits in der Nase eine Wohltat. Reife Waldbeeren, gekochte Erdbeeren, helles Malz, Milchkaffee, zerlassene Schokolade und feine Kräuternoten. Im Gaumen samtig, wieder angenehm süss, reife und doch nicht uninteressante Tannine, fein gerbige Zunge, aromatischer, eher rotbeeriger Ausklang. Ein unterschätzter Klassiker für Kenner. Kann noch einen Punkt zulegen. Genial, wenn auch nicht so spektakulär wie ein paar der letzten Jahrgänge, was aber angesichts der Ausgangslage sicherlich verständlich ist. Bei einem Diner auf La Conféssion verkosteten wir mit Jean- Philippe Janoueix 12 Jahrgänge La Croix. Das war ein unglaubliches Vergnügen. 17/20
Mein Winzer

La Croix

Der 1867 geborene Jean Janoueix kam 1898 nach Bordeaux und gründete ein Weinhandelshaus. Sein Sohn ist der legendäre Joseph Janoueix, der die meisten Chateaux in der Großregion um Pomerol ab 1930 kaufte. […]

Zum Winzer
  • 29,95 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 39,93 €/l

Ähnliche Produkte