Chateau Herve Laroque (2.Wein)

Moulin Haut Laroque

Chateau Herve Laroque (2.Wein) 2012

strukturiert
fruchtbetont
92–93
100
2
Merlot 80%, Cabernet Franc 10%, Cabernet Sauvignon 10%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2016–2033
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 92–93/100
6
Frankreich, Bordeaux, Fronsac
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Herve Laroque (2.Wein) 2012

92–93
/100

Lobenberg: Das ist der Zweitwein von Chateau Moulin Haut Laroque mit 80% Merlot, 10% Cabernet Franc und 10% Cabernet Sauvignon. Das ist eine reine Fassselektion, d.h. im Weinberg ist komplett die gleiche Arbeit, und am Ende werden die Fässer durchdegustiert. Die besten gehen in den Erstwein und die anderen eben in diesen Zweitwein. Der Malbec ist immer komplett dem Ersten vorbehalten. 2012 war ein ganz großes Jahr in Fronsac, fast an 2010 heranreichend, mit dieser explosiven Frucht. Dichte Nutella-Schokoladennase, Nüsse, Malzbier, Assam-Tee, ein bisschen Leder, Zigarrenkiste, getrocknete Pflaumen und satte Schwarzkirsche. Dazu etwas Sultaninen, getrocknete Feigen. Eine wunderbare Merlot-Nase, vielschichtig. Cabernet-Franc steuert zu diesem Wein ein bisschen Kalkstein-Salz-Mineralität dazu. Im Mund dominieren beide Cabernets dann deutlich mehr. Der Hervé-Laroque hat unglaublich viel Grip, Zug und Struktur. Viel Salz, fantastische Säure, Sauerkirsche, Süßkirsche, rote Johannisbeere. Erst dann kommen komplexe Eindrücke von Feige bis Olive, auch ein bisschen Mango, Grapefruit, mit schöner salziger Länge. Ihm fehlt der letzte totale Bumms des Erstweins, aber er ist nicht so weit dahinter. Der Wein ist ein superber Fronsac. 92-93/100

Mein Winzer

Moulin Haut Laroque

Seit Ende der 80er Jahre ist die Appellation (immer schon ein Geheimtipp) sprichwörtlich in aller Munde. Mit dem überragenden Jahrgang 1998 gelang dann der Anschluss zur Weltklasse. […]

Diesen Wein weiterempfehlen