Chateau Haut Bages Liberal 5eme Cru 2019

Haut Bages Liberal

Chateau Haut Bages Liberal 5eme Cru 2019

BIO

Holzkiste

voluminös & kräftig
tanninreich
96–97
100
2
Cabernet Sauvignon 80%, Merlot 20%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2030–2055
Verpackt in: 1er OHK
3
Lobenberg: 96–97/100
Suckling: 96/100
Parker: 94/100
Gerstl: 19/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pauillac
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Haut Bages Liberal 5eme Cru 2019

96–97
/100

Lobenberg: Haut-Bages Libéral gehört zu den Besitztümern von Jacques Merlaut, der aber das Zepter inzwischen an seine Enkelin Claire Villars-Lurton abgegeben hat. Zu dieser Gruppe gehören auch Château Ferriere, Durfort-Vivens und La Gurge. Haut-Bages Libéral hat 25,5 Hektar auf einer extrem dicken Schicht Garonne-Kiesel. Einer der höchstgelegensten Weinberge des Médoc und von Pauillac. Umgestellt auf biodynamische Bewirtschaftung, wie auch Ferriere. Dementsprechend minimale Erträge von rund 40 Hektolitern pro Hektar bei Dichtpflanzung. Die Zusammensatzung in 2019 ist 80 Prozent Cabernet Sauvignon und 20 Prozent Merlot. Der Alkoholgehalt liegt bei 14 Volumenprozent. Der rubinrote Wein besticht mit einer extrem feinen Nase. Sie kommt gar nicht maskulin Pauillac-artig rüber, sondern fast mit diesem Superschliff, wie ihn Pessac-Léognan in 2019 zeigt. Traumhaft seidige Cabernet Sauvignon. Nicht scharf extrahiert, sondern ganz sanft. Sehr viel Himbeere. Die rote Johannisbeere ist süß. Es hat nur wenig rote, reife, geschmorte Paprika. Im Unterbau helle Lakritze, helle Erde, Minze und Eukalyptus. Eine leicht weiße Pfeffrigkeit. Sehr guter Cabernet-Fokus auch im Mund. Rote Frucht, Himbeere, Erdbeere, Kirsche, Johannisbeere. Kaum Cassis darunter, kaum Brombeere, sondern tendenziell fein und rot bleibend. Etwas rote Kirsche kommt, etwas Schattenmorelle, Weichselkirsche. Quintessenz von zwei wunderbaren Jahrgängen von Haut-Bages Libéral, 2018 und 2019: Diese Wärme, diese Trockenheit – das bekommt den Weigütern extrem. Haut-Bages Libéral und Ferriere hatten noch nie so gute Jahre, auch Durfort-Vivens ist superb. Das ist wirklich fein. Der Klimawandel, auf diesen normalerweise sehr gut mit Wasser versorgten Böden, nutzt diesen Weinen sehr. Die Umstellung der 3 Güter auf Biodynamie hilft sicher auch. Ein extrem feiner Haut-Bages Libéral, eine Ode an die Freude. Die gleiche Bewertung wie 2018. 95-97/100

96
/100

Suckling über: Chateau Haut Bages Liberal 5eme Cru

-- Suckling: Complex nose of blackberries, currants, oyster shells, iodine, gravel, cloves, dried leaves and bark. Medium-bodied with firm, very fine tannins. Layered and serious. Extremely long in the finish. Classic Pauillac. 20% aged in concrete. 80% cabernet sauvignon and 20% merlot. From biodynamically grown grapes. Try after 2026. 96/100

94
/100

Parker über: Chateau Haut Bages Liberal 5eme Cru

-- Parker: The 2019 Haut-Bages-Libéral has turned out superbly, offering up aromas of wild berries, cassis, licorice, rose petals and sweet soil tones, followed by a medium to full-bodied, velvety and seamless palate, its powdery structuring tannins hidden in an ample core of lively, succulent fruit. From biodynamically farmed vineyards located on clay-limestone and gravel soils to the north of Château Latour (as well as a parcel of gravel sandwiched between Pichon-Baron and Lynch-Bages), this is a terrific effort from an estate that deserves to be much better known. 94/100

19
/20

Gerstl über: Chateau Haut Bages Liberal 5eme Cru

-- Gerstl: Der 2019er zeigt sich mit einem mächtigen wie imposanten Bouquet. Was für eine Kraft, welche in diesem Wein steckt. Aus der Tiefe scheinen diese Terroirnoten nach Trüffel und edlen Kräutern zu kommen. Kühl und gleichzeitig von einem warmen Ausdruck durch die Fülle an reifer Frucht geprägt. Ein köstliches Spiel für alle Sinne, welches den Geniesser in seinen Bann zieht. Der Auftakt am Gaumen zeigt eine köstliche Extraktsüsse unterstützt von erfrischender Säure. Es ist als würde man in eine Hand voller schwarzer Kirschen beissen. Ein Hauch von Graphit kommt zum Abgang hin immer stärker in den Vordergrund. Gleichzeitig auch eine Fülle von würzigen Aromen. Auch hier stimmti die Balance aller Komponenten und man hat ein genüssliches Zusammenspiel am Gaumen. Ein Haut-Bages Libéral in Höchstform. 19/20

Mein Winzer

Haut Bages Liberal

Während des 18. Jahrhunderts pflanzte die Weinhandels-Familie „Libéral“ Weinreben auf den Hügeln um den Ort „Bages“. So erklärt sich der Name. 1982 wurde das Château Haut Bages Libéral an die Besitzer von Château Chasse-Spleen in Moulis verkauft.