Chateau Grand Puy Lacoste 5eme Cru 2016

Grand Puy Lacoste

Chateau Grand Puy Lacoste 5eme Cru 2016

97-99
100
2
Cabernet Sauvignon 79%, Merlot 21%
3
Lobenberg 97-99/100
Suckling 97/100
Parker 95-97/100
Gerstl 19+/20
Gabriel 19/20
Vinum 19/20
5
Rotwein
barrique
13,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2060
Verpackt in: 1er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Pauillac
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Grand Puy Lacoste, B.P. 82, 33250 Pauillac, FRANKREICH


  • 355,80 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Chateau Grand Puy Lacoste 5eme Cru 2016

97-99
/100

Lobenberg: 79% Cabernet Sauvignon, 21% Merlot. Ernte zwischen dem 28. September und 13. Oktober. 2016 war ein ziemlich perfektes Jahr hier mit einer großen Erntemenge. 45 Hektoliter pro Hektar. Die Nase überrascht mich. Nach dem unglaublich feinen 2015er ist der 2016er deutlich versammelter. Sehr reife, konzentrierte Pflaume mit süßer Sauerkirsche. Was anderes fällt mir dazu nicht ein. Schattenmorellen. Sehr dicht und sehr fein aber nicht üppig. Auf der schwebenden Seite verbleibend, obwohl die Aromatiken sehr präsent sind. Deutlich die Eigenheit des Terroirs von Grand Puy Lacoste herausgearbeitet, und deutlich Pauillac. Wenngleich nicht zu maskulin, aber eindeutig. Wir haben hier eine etwas massivere, etwas kleinere Form eines Pichon Lalandes, mit dieser wunderschönen Frucht, Feinheit und Raffinesse. Aber im Grand Puy Lacoste ist alles eine Spur dichter und versammelter. Sehr präzise in der Aussage. Da war der 2015er mit seiner wollüstigen Offenheit vielleicht die größere Ausnahme. 2016 ist eher wie eine superfeine Version der großen Jahrgänge wie zum Beispiel 2010. Aber ultrafein. Die Tanninmassen sind präsent in dem dichten Nachhall, aber sie sind total geschliffen, extrem fein. Nichts tut weh, nichts schmerzt, nichts muss man auf die Zukunft projizieren. Alles macht Freude. Fein und raffiniert. Der Nachhall fasziniert deshalb so sehr, weil er so stark in seiner süßen, roten Frucht wieder hochrollt. Sauerkirsche, Schlehe, zerdrückte Himbeere, Schattenmorellen, frische und auch reife Zwetschge. Dazu etwas Sanddorn. Ein Hauch gelbe Frucht, ein Touch Mango. Etwas Pfeffer und helle Lakritze. Ein wirklich schicker Pauillac. Und gäbe es nicht Pichon Lalande direkt davor, würde ich ihm wahrscheinlich 97-100 geben. So bin ich mal etwas vorsichtiger. 97-99/100

Suckling

Suckling über:Chateau Grand Puy Lacoste 5eme Cru 2016

97
/100

-- Suckling: A neoclassical edition of Grand-Puy-Lacoste, this has cedar, graphite, deeply integrated cedar and spicy-oak influence and a very fresh array of ripe blackberries, dark cherries and cassis. The palate is so seamless. It builds beautifully and delivers a long, seamless array of perfectly ripe dark fruit, swathed in fine, firm, ascending layers of tannins. As good as we have seen in recent vintages, this is a star of the vintage. Try from 2024. 97/100

Parker

Parker über:Chateau Grand Puy Lacoste 5eme Cru 2016

95-97
/100

-- Parker: The 2016 Grand-Puy-Lacoste is a blend of 79% Cabernet Sauvignon and 21% Merlot that matured in 75% new oak. It has 13.3% alcohol this year. It has an extraordinarily pure bouquet with blackberry, briary, touches of pencil shaving and cedar aromas--quintessential Grand-Puy-Lacoste, basically. The palate is medium-bodied with very fine tannin. Gone are the days when this Pauillac was as hard as nails for the first decade. The tannins are nowadays much finer and the acidity lends this tension and plenty of freshness. There is an effortless quality to this Pauillac with wonderful length and such finesse on the finish that you immediately want to go back and re-taste it. Like so many others, this improved with aeration, gaining ever more harmony and precision. What a brilliant wine. It is classic Pauillac to its core. 95-97/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau Grand Puy Lacoste 5eme Cru 2016

19+
/20

-- Gerstl: Wow der GPL, das ist zuerst einmal die unvergeichliche Würze von diesem einzigartigen Charakter-Pauillac, dann ist da ein Fruchtbild, das edler nicht sein könnte, alles von ungeheurer Intensität und Komplexität, tiefgründiger kann ein Duft nicht sein, da sind die schwarzen Trüffel schon fast das prägende Element, das ist herzerwämender Bordeaux. Am Gaumen zeigt er unerwartete Raffinessen, ich glaube so fein war er noch nie, diese aussergewöhnliche Feinheit und die ausgeprägte Frische im Zusammenspiel mit den bekannten Qualitäten des GPL, das ist ein sinnliches Erlebnis. Schön, dass wir diesen Wein so richtig in aller Ruhe probiere können, alle sind schon in der Mittagspause, nur wir total Verrückten können uns von den Weinen nicht losreissen, obwohl auch bei mir der Magen knurrt. Aber einen weiteren Schluck dieses köstlichen Elixiers gönne ich mir noch, der Wein ist hyperelegant und belebt die Sinne und ich geniesse beim Verlassen des Weingutes nochmals den ellenlangen, fulminanten Nachhall. 19+/20

Gabriel

Gabriel über:Chateau Grand Puy Lacoste 5eme Cru 2016

19
/20

-- Gabriel: (79% Cabernet Sauvignon, 21% Merlot, 45 hl/ha) Frisches, elegantes, komplexes, tiefgründiges Bouquet, schwarze Beeren, Cassis, Korinthen, Zedern, Trüffel, Minze, fein Lakritze. Ausgewogener, dichtverwobener, vielschichtiger Gaumen mit dichter, dunkler Frucht, sehr viel feinem Tannin, komprimierter Aromatik, samtener, fein muskulöser Struktur, sehr langer, frischer Abgang mit vielen Rückaromen. (Andre Kunz) 19/20

Vinum

Vinum über:Chateau Grand Puy Lacoste 5eme Cru 2016

19
/20

-- Vinum: Alles stimmt an diesem herrlichen Wein, die Raffinesse der Tannine, die Dichte, die Tiefe, die Eleganz, die unglaubliche, fruchtige Länge. 19/20

Mein Winzer

Grand Puy Lacoste

Weit ab von der Gironde auf dem „Bages-Plateau“ liegt Château Grand Puy Lacoste. Francois-Xavier Borie lebt mit seiner Familie auf dem Gut und beaufsichtigt persönlich die Pflege der fast 55 Hektar Rebfläche und die Kellerarbeit. […]

Zum Winzer
  • 355,80 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 118,60 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte