Gaillard

Chateau Gaillard Grand Cru 2010

voluminös & kräftig
tanninreich
92–93+
100
2
Merlot 70%, Cabernet Franc 30%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2016–2030
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 92–93+/100
Gerstl: 18/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Gaillard Grand Cru 2010

92–93+
/100

Lobenberg: Das Weingut von Catherine Papon-Nouvel, die ebenso Besitzerin von Clos St. Julien im Ortskern von Saint Emilion ist. Der Weinberg von 20 ha liegt an den Südhängen der Cote von St. Emilion. Sand- und Lehmboden, kurz vor dem Ende der Appellation St. Emilion im Übergang zu Castillon. 70% Merlot, 30% Cabernet Franc. Sehr süße Schwarzkirschen- Amarenakirschnase. Süße Brombeere, dann kommt Cassis, ein bisschen rote Kirsche. Hocharomatisch, sehr duftig, weich, üppig und doch schöne Rasse zeigend. Extrem charmant. Schöne reife Pflaume und Pflaumenkompott gefolgt von einem Hauch Mango und Netzmelone. Im Mund dann sehr rassig und auch rote Frucht, rote Kirsche, Schattenmorelle, schwarze süße Kirsche, blonder Tabak, sehr mineralisch. Die Cabernet Franc trägt viel zur Rassigkeit bei. Macht viel Freude, hat eine schöne Länge. Ist kein Riese, aber ein sehr schöner St.-Emilion-Wert, der für wahrscheinlich kleines Geld viel Spaß macht. 92-93+/100

Katalog über: Chateau Gaillard Grand Cru

-- Katalog: -- Gerstl: Feiner, schwarz- und rotbeeriger Duft mit wunderbaren Kräutern, einem Hauch Eukalyptus und Leder-Tabak Noten. Das ist ein Traum, der strahlt wie ein Maikäfer, sehr vielschichtig und ausdrucksvoll. Am Gaumen ein köstlich süsses Fruchtbündel, pure schwarze Frucht, das ist raffinierte Sinnlichkeit, wirkt klar, präzis, der ist so wunderbar schmackhaft, einfach unendlich gut. Das ist so ein traumhaft liebenswertes Stück Natur, das bei aller Schönheit niemals protzig wirkt. Es ist nicht ein Wein den man nur mit Krawatte trinken kann, aber es ist so ein Wein von dem man niemals satt wird, einen den man jeden Tag trinken möchte, weil er niemals lang langweilig wird. Und – das wird sich zwar nie beweisen lassen – aber ich habe das Gefühl dass Bioweine, wie dieser 2010 eine ganz besonders Ausstrahlung besitzen. 18/20

Mein Winzer

Chateau Gaillard

Mit 24 Jahren schloss Cathérine Papon-Nouvel ihr Önologiestudium mit Diplom ab. Nur bei ihrem Vater zu arbeiten, einem alteingesessenen Winzer, war ihr zu wenig. 1989 erwarb sie mit dem Chateau Peyrou im benachbarten Côtes de Castillon ihr eigenes Weingut. Der plötzliche, sensationelle Erfolg ihrer...