Fonreaud

Chateau Fonréaud Cru Bourgeois Supérieur 2010

voluminös & kräftig
tanninreich
93–94
100
2
Cabernet Sauvignon 56%, Merlot 40%, Petit Verdot 4%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2015–2035
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 93–94/100
Parker: 90–92/100
6
Frankreich, Bordeaux, Moulis und Listrac
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Fonréaud Cru Bourgeois Supérieur 2010

93–94
/100

Lobenberg: Dunkles Schwarz, Rubinrot mit violettem Rand. Kaffee-Kakao-Nase mit Schwarzkirsche und Cassis, reifer Pflaume, dominikanischem Tabak, Lorbeer, schwarzer Olive. Enorm duftig, rassig, tief würzig, intensive wuchtig-süß-saure Nase mit hoher Intensität. Ein wenig Pfirsich, auch Minze und ein wenig Wachholder. Wahnsinnig guter Mund, satte Schwarzfrucht. Auch hier wieder Kaffee und Kakao, viel Brombeere, schwarze Johannisbeere, tiefe Würze, mollig. Feines Tannin, sehr schöne Balance anzeigend. Reife Pflaume, dunkle Erde. Brillante Säure zieht sich von vorne bis hinten durch. Der mollige, weiche, runde Charakter bleibt dennoch erhalten. Creme de Cassis und Brombeere, ziemlich satte Milchschokolade, große Fülle. Säure, Eleganz, Tannin halten sich die Waage. Mit ähnlichem Format wie der geniale 2009er, fast besser sogar. Der Wein hat fast Größe. In einer Blindverkostung würde man nie auf einen solchen Preisbereich kommen. Sensationeller Wein für diesen Preis. Zusammen mit Du Retout und ein, zwei anderen Weinen sicherlich das beste Preis-Leistungsverhältnis des Jahrgangs. 93-94/100

90–92
/100

Parker über: Chateau Fonréaud Cru Bourgeois Supérieur

-- Parker: Tasted twice with consistent notes, the Fonreaud has a well defined bouquet with good definition and poise: blackberry, cedar and plum. The palate is medium-bodied with good acidity, fine tannins, lacking a little weight towards the finish but fresh and lively. Tasted April 2011. 90-92/100

Mein Winzer

Chateau Fonreaud

Der Name „Fonréaud“, früher „Font-réaux“, bedeutet soviel wie königlicher Brunnen. Nach der Legende hat hier ein englischer König im 11. Jahrhundert Halt gemacht, um seinen Durst an einer Quelle zu löschen. Das Château wurde 1855 von Henri Le Blanc de Mauvezin nach den Plänen des Architekten Garros...