Chateau Fieuzal rouge

Fieuzal

Chateau Fieuzal rouge 2015

voluminös & kräftig
tanninreich
92–93+
100
2
Cabernet Sauvignon 48%, Merlot 45%, Cabernet Franc 5%, Petit Verdot 2%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2039
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 92–93+/100
Suckling: 94/100
Wine Enthusiast: 94/100
Gabriel: 18/20
Gerstl: 18/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pessac Leognan
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Fieuzal rouge 2015

92–93+
/100

Lobenberg: Der Rotwein von Fieuzal steht eigentlich immer im Schatten des berühmten Weißweines. Aber durch neue Berater ist Fieuzal auch für Rotwein in den letzten Jahren richtig gut geworden. Sehr stimmige Frucht, tolle Pikanz, wunderbare Frische und Länge, viel schwarze Kirsche mit gelbem reifem Pfirsich dazu, ein paar Zitrusaromen, Pfeffer und Schärfe. Ein guter Wein. 92-93+/100

94
/100

Suckling über: Chateau Fieuzal rouge

-- Suckling: Blackberry and plums sit amid violets, earthy notes and gentle, hazelnut oak. The palate delivers attractively smooth, supple tannins that carry long flavors of fresh dark cherries. Try from 2020. 94/100

94
/100

Wine Enthusiast über: Chateau Fieuzal rouge

-- Wine Enthusiast: This wine is a little austere, while showing good aging potential. It has spice, acidity and the weight of fruit as it develops. With its juicy berry flavors still submerged by the firm tannins, it will take its time. Wait to drink until 2025. 94/100

18
/20

Gabriel über: Chateau Fieuzal rouge

-- Gabriel: 70 % Cabernet Sauvignon, 20 % Cabernet Franc, 10 % Merlot. Extrem sattes Purpur mit violetten Reflexen. Das dunkelfruchtige Bouquet versprüht viel Brombeeren und Alpenheidelbeeren, im zweiten Ansatz Lakritze und auch ganz fein rauchige Konturen aufweisend. Komplexer Gaumen, reife Tannine und eine schöne Fülle zeigend, er bleibt dabei aber elegant. Das ist grosser Bordeaux; viel Aromatik bei nicht zu fettem Körper. Es ist das zweite Mal, dass ein roter Fieuzal bei der Primeurverkostung diese hohe Punktezahl bekommt. Das letzte Mal war es beim Jahrgang 2010. Das wird ein ziemlich spannender Léognan-Value! Und somit ein ziemlich guter Kauf! 18/20

18
/20

Gerstl über: Chateau Fieuzal rouge

-- Gerstl: Sehr intensiv, fast etwas aggresiv im Duft, ein ganz dezenter Grünton schwingt mit, wirkt sich positiv aus, verleiht zusätzliche Frische. Die Tanninstruktur ist vergleichsweise für diesen Jahrgang etwas rustikal, verleiht dem Wein aber Stabilität und Charakter, der Wein zeigt kleine Ecken und Kanten, alles immer im positiven Sinne, da ist Spannung und Energie drin, der wird sicher niemals langweilig und hat sehr viel Potenzial. 18/20

Mein Winzer

Fieuzal

1974 übernahm Gerard Gribelin das Château de Fieuzal und war damit der Initiator einer langen Reihe kellertechnischer Verbesserungen. 1977 wurden Edelstahltanks mit Temperaturregelung installiert, in den 80er Jahren wurde die Maischedauer allmählich verlängert und der Anteil neuer Barriques erhöht....

Diesen Wein weiterempfehlen