Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru 2021

Ducru Beaucaillou

Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru 2021

Holzkiste

voluminös & kräftig
tanninreich
97–100
100
2
Cabernet Sauvignon 81%, Merlot 19%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2033–2070
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–100/100
Galloni: 96–98/100
Revue du Vin de France: 96–98/100
Suckling: 96–97/100
Jane Anson: 96/100
Weinwisser: 96/100
Decanter: 96/100
Rene Gabriel: 19/20
Yohan Castaing: 95–97+/100
Jeff Leve: 95–97/100
Jeb Dunnuck: 95–97/100
Parker: 94–96/100
Neal Martin: 94–96/100
Gerstl: 20/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Julien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru 2021

97–100
/100

Lobenberg: Ducru Beaucaillou besteht 2021 aus 98 Prozent Cabernet Sauvignon und zwei Prozent Merlot. 12,5 Volumenprozent Alkohol, Ausbau für 18 Monate in neuen Barriques. Bei Ducru ist man der Meinung, dass durch Überreife die Seele im Wein verloren geht. Und hier haben wir wirklich viel Seele und Eleganz im Wein. Trotz des hohen Cabernet-Anteils und der Masse an Neuholz zeigt der Wein so viel Eleganz und Finesse in der Nase. Die Cabernet wird hier bei optimaler Reife gelesen, niemals überreif, um die pure Eleganz und einen bestmöglichen Terroir-Abdruck zu zeigen. Cassis, Schlehe, Holunder und schwarze Beerenfrucht in der Nase. Lakritze. Schon typisch Cabernet, aber auch so immens klar und pur. Und das Ganze hat nur wunderbar leichte 12,5 Volumenprozent. Am Gaumen schwenkt der Wein dramatisch um. Da haben wir den totale Frischekick aus schiebender roter Frucht, die eigentlich von der Merlot kommen müsste, aber wir haben hier ja nur 2% Merlot im finalen Blend. Johannisbeere, fast ein bisschen Aprikose, Brombeere und auch wieder Cassis. Feine Salzspur. Schon irgendwo konzentriert, aber mit dieser unfassbar schönen Frische und abgehobenen Finesse ausgestattet. Einfach superelegant, extraterrestrisch vibrierend und transzendental. In einer anderen Sphäre geniale Balance. Graphit. Wow, das ist sooo schön – unfassbar schicker Stoff! Für mich einer der großen Weine des Jahrgangs. Im 2021er haben wir eine solch schöne, klassische Seele. Quasi zurück in die 80er-Jahre, aber mit dem Wissen und der Technologie von heute. Das ergibt ein stilistisches Meisterwerk. Sehr schick, ich bin begeistert! Darf man 2021 100 Punkte zücken? Ja, wenn es so völlig losgelöst und schick daherkommt wie dieser Ducru. Zurück in die Zukunft! 97-100/100 *** Der leicht spleenige Jean-Eugène Borie ist einer der wenigen Weingutbesitzer im Bordeaux, der auch auf seinem Château wohnt. In seiner etwas positiven Spleenigkeit und leichten, extrem humorvollen Dekadenz könnte er aus altem englischem Adel stammen, aber das Ganze hat extrem viel Stimmigkeit und die Weine sind von überragender Klasse. Ducru Beaucaillou umfasst 50 Hektar Weinberge. Sein völlig anders gestrickter, eher seriös und konservativ rüberkommender Bruder bewirtschaftet als Besitzer Gand Puy Lacoste. Beides mal als Familienbesitz zusammen. Beiden Bories zu eigen ist ihr bedingungsloses Qualitätsstreben. *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer, kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

96–98
/100

Galloni über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Galloni: The 2021 Ducru-Beaucaillou is a pretty significant departure from the past, as it is nearly pure Cabernet Sauvignon. A deep, aristocratic wine, the 2021 possesses remarkable intensity from start to finish. Inky dark fruit, bittersweet chocolate and leather are some of the myriad nuances that develop with some aeration. The 2021 is so well balanced. The 100% new oak, often quite dominant in Ducru en primeur, is so well integrated, likely because lower alcohol extracted less oak imprint. The 2021 is a drop dead gorgeous wine, and a Ducru for the ages. Superb. 96-98/100

96–98
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Revue du Vin de France: Very hard to resist the charm of this Ducru 2021! Its noble cabernets, which account for 98% of the blend, make this wine elegant and harmonious, sapid and brilliant with crisp fruit flavours that are quite delicious. 96-98/100

96–97
/100

Suckling über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Suckling: Firm, structured and pure with a cool and solid core of dark currants, blackberries, tar, pencil lead and bitter chocolate. Hints of tobacco, too. Firm but silky tannins. Very pure, with a long, mineral finish. Intense and very focused. 96-97/100

96
/100

Jane Anson über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Jane Anson: Plush depth to the savoury black fruit, with the highest ever level of Cabernet Sauvignon in this wine, and it's a stand out in the vintage. Not the exuberance that you find in the most recent years of Ducru, but it is excellent, with a creaminess to the cassis fruit alongside rose petal and peony aromatics. Sculpted and seductive, with the austere tannins that are a signature of the year. 100% new oak, IPT 100. 96/100

96
/100

Weinwisser über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Weinwisser: 98 % Cabernet Sauvignon, 2 % Merlot, 13 Vol.-% , 25-27 hl/ha, 100% neue Barriques. Sehr komplexes Bouquet, edle Cassiswürze, Lakritze, dunkles Edelholz und zartes Irisparfüm. Im zweiten Ansatz Holundergelée und dunkles Graphit. Am energiegeladenen Gaumen seidige Textur, balancierte Rasse, pfeffrige Extraktfülle, sapides, engmaschiges Tanningerüst mit perfekt geformtem Körper (wie ein Marathonläufer). Im konzentrierten Finale frisch gepflückte Wildkirsche, tiefschürfende Terroirwürze und zart körnige Adstringenz. 19/20

96
/100

Decanter über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Decanter: Beautiful and beguiling nose, perfumed blackcurrants and dark fruits; damsons, plums, raspberries and rose petals. Lovely crunchy fruit, real bite and presence in the mouth. Excellent precision, tannins are succulent and ripe they fill the mouth with a juicy, intense granular texture. There is such depth to this - perfume, tobacco, earth, violets and concentrated fruits that have a verticality to them with an unprecedented 98% of Cabernet Sauvignon providing the support and the backbone. There is a crystalline purity to the fruit giving tension to the overall frame, it’s focused and driven all with excellent definition. This is not a wallflower of a wine - it’s charming and confident, strutting its stuff right now and giving you absolut St-Julien terroir and vintage markers in the glass with slate, graphite and liquorice salinity on show. Skilled winemaking on show. 96/100

19
/20

Rene Gabriel über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Rene Gabriel: Dichtes, tiefgründiges, elegantes, frisches, seidenes, komplexes Bouquet, Cassis, kandierte Himbeeren, Black Currant, Zedern, Nougat, Schiefer. Dichtverwobener, eleganter, fein konzentrierter, vielschichtiger Gaumen mit viel feinem Tannin, fein muskulöser, zart cremiger Struktur, dichter, dunkler, frischer Frucht, vielfältiger, dichter Aromatik, sehr langer, konzentrierter Abgang mit vielen Rückaromen. 19/20

95–97+
/100

Yohan Castaing über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Yohan Castaing: Durchgeführte Assemblagen. Höchster Cabernet-Anteil in der Geschichte von Ducru-Beaucaillou. Sehr schöne Nase von schwarzen Früchten, geschmolzenes und leicht geröstetes Holz, Noten von schwarzen Johannisbeeren und Heidelbeeren mit einem schönen würzigen Aromengerüst. Keine Pyrazine-Noten und ein sehr elegantes fruchtiges Aromengerüst. Gerader, straffer, lang anhaltender Geschmack mit strukturierenden Tanninen und einer perfekt eingedämmten Kraft. Ein für den Jahrgang eher massiver Wein, der zwangsläufig sehr cabernetlastig ist und Zeit braucht, um sich vollständig zu öffnen. Sehr schöne Strenge aus dem Médoc mit einem samtigen und vertikalen Tannin. (Übersetzt mit DeepL) 95-97+/100

95–97
/100

Jeff Leve über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Jeff Leve: Cigar box, tobacco leaf, wet earth, blackberry, flowers, and black currants fill the nose. On the palate, the wine is fresh, polished, soft, and energetic, with a spice, and leafy-tinted finish that leaves you with dark cherries and currants on the backend. There is length, purity, lift, and softness in the finish. This is one of the potential candidates for wine of the vintage. Classic (In a modern way) in style, the wine is a blend of 98% Cabernet Sauvignon and 2% Merlot. This is the highest percentage of Cabernet Sauvignon in the history of the estate. 12.5% ABV, 3.88 pH, The yields were a scant 25 hectoliters per hectare. Harvest took place September 28 – October 11. Drink from 2026-2055. 95-97/100

95–97
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Jeb Dunnuck: Lastly, the 2021 Château Ducru-Beaucaillou might be the wine of the vintage. It has more depth and density than just about every other wine out there, all while still bringing beautiful tannins and elegance. A blend of 98% Cabernet Sauvignon and 2% Merlot, harvested from September 21 to October 10th, it was vinified in wooden tronconique tanks and is still aging in new barrels. This beauty hit 12.5% natural alcohol, with a pH of 3.88 and an IPT that's just about off the charts. Deep black and blue fruits, graphite, spicy oak, tobacco, and chalky minerality all define the bouquet, and it hits the palate with medium to full-bodied richness, a concentrated, powerful mouthfeel, building yet fine tannins, and a great finish. Where most 2021s are going to offer plenty of up-front appeal, this is going to benefit from a solid 4-6 years of bottle age and be incredibly long lived. 95-97/100

94–96
/100

Parker über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Parker: A wine that will delight Médoc purists, the 2021 Ducru-Beaucaillou is a blend of fully 98% Cabernet Sauvignon and 2% Merlot and checks in at a mere 12.5% alcohol. Unwinding in the glass with aromas of dark berries, cigar wrapper, violets, loamy soil and spices, it's full-bodied, layered and velvety, with superb depth at the core, lively acids and powdery tannins. Complete and penetrating, it's a true classic, reminiscent of a modern-day version of Ducru's brilliant 1996—though today's precision winemaking means that the 2021 is unlikely to go through so long a hibernation as that vintage. 94-96/100

94–96
/100

Neal Martin über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Neal Martin: The 2021 Ducru-Beaucaillou was picked at around 24hL/ha and matured in 100% new oak for 18 months, as is customary. It takes time to unfold in the glass, revealing intense blackberry, raspberry, iris flowers and a touch of spice. Very precise, though as expected, more understated than previous vintages. The palate is medium-bodied with a sappy, saline entry and good grip. Classic in style, fanning out toward the finish, and briny on the aftertaste. This is a fascinating, almost old-school Ducru-Beaucaillou. 94-96/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Gerstl: Bis Mitte August hat es sehr viel geregnet und am Schluss hatte man Botrytis. Dies bedeutete sehr viel Arbeit um krankheitsbefallende Blätter und die schlechten Trauben herauszulesen. Ingesamt waren ständig 35 Mitarbeiter/innen in den Reben beschäftigt. Neue computergesteuerte Holztanks. Rund 50% Ernteausfall im Jahr 2021.Auch auf Ducru Beaucaillou ist man der Meinung, dass man mit diesem Jahrgang wieder zurück in den 80er Jahren ist, jedoch mit dem Know how und den technischen Möglichkeiten von heute. Dieses Bouquet ist sehr konzentriert und zeigt der Wein sehr viel schwarze Frucht nach Cassis, Brombeere, Heidelbeere und Holunder, aber auch rotbeerige Aromen von Johannisbeere sind zu erkennen. Ein Hauch von Rauch und Zedernholz sowie zarten Veilchen. Aus der Tiefe kommt die graphitartige Mineralität. Erstaunlich komplex und mit unbeschreiblicher eleganter Strahlkraft. Man würde nun einen dichten und eher schwereren Wein am Gaumen erwarten - aber weit gefehlt. Die pure Frische und so etwas von leicht und elegant am Gaumen. Gleichzeitig ist aber auch die Komplexität äusserst gewaltig und beeindruckend. Ich bin schwer beeindruckt ob dieser Energie im Wein und auch das lange Finale, welches ein wahrer Steigerungslauf darstellt. Ein aromatischer Kraftprotz, welcher in eine unbeschreibliche strukturelle Eleganz eingebeetet ist. 20/20

Falstaff über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Falstaff: Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Feine Edelholznuancen, schwarze Waldbeeren, Cassis, Brombeeren, ein Hauch von frischen Orangenzesten, facettenreiches Bukett. Saftig, frische, knackige Waldbeeren, zart nach Preiselbeeren, feine Tannine, lebendig, salziger Touch, sehr gute Länge, elegant und animierend, ein Wein mit Noblesse. (98% Cabernet-Sauvignon-Anteil)

Mein Winzer

Ducru Beaucaillou

Jean-Eugene Borie ist einer der wenigen Weingutbesitzer im Bordeaux, der auch auf seinem Château wohnt. Seine 50 Hektar Weinberge sind zu 65 % mit Cabernet Sauvignon, zu 25 % mit Merlot und zu je 5 % mit Cabernet Franc und Petit Verdot bestockt. Das Weingut Ducru Beaucaillou wird mit äußerster...