Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru 2018

Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru 2018

Holzkiste

Zum Winzer

97–100
100
2
Cabernet Sauvignon 85%, Merlot 15%
5
rot, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2030–2067
Verpackt in: 6er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 97–100/100
Suckling: 99/100
Gabriel: 20/20
Wine Enthusiast: 100/100
Decanter: 100/100
Wine Cellar Insider: 98–100/100
Weinwisser: 19,5/20
Jeb Dunnuck: 97–100/100
Parker: 97–99/100
Gerstl: 20/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Julien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru 2018

97–100
/100

Lobenberg: Jean-Eugene Borie ist einer der wenigen Weingutbesitzer im Bordeaux, der auch auf seinem Château wohnt. 50 Hektar Weinberge sind zu 65% mit Cabernet Sauvignon, zu 25% mit Merlot und zu je 5% mit Cabernet Franc und Petit Verdot bestockt. In die Assemblage des 2018ers sind 85% Cabernet Sauvignon und 15% Merlot eingegangen. Auf diesen Wein bin ich nun besonders gespannt, ob es hier einen Paradigmenwechsel gibt. Leoville Barton, Leoville Las Cases das waren alles reiche, volle, kraftvolle Weine. Die Würze, die Power setzt sich auch hier bei Ducru fort. Warum ist Saint Julien 2018 so viel kraftvoller als die enorm schicken, feinen Pauillacs und Saint Estèphes? Es muss an den Wetterkapriolen des Jahres liegen, die noch weiter südlich von Saint Julien liegende Appellation Margaux ist das Powerhouse überhaupt dieses Jahres, das zieht sich auch nach Saint Julien rein und ab Pauillac wird es eben dramatisch feiner. Das ist aber keine wertende Feststellung, denn Ducru kommt schon mit unglaublicher Wucht und Würze, so viel Lakritze und so viel Veilchen, so viel Brombeere. Das ist ja fast wie ein Zwilling zu Leoville Las Cases mit dieser enormen Würze, dem Druck und dem Schub. Auch Leoville Barton hatte das schon. Bei Ducru liegt im Wein ein bisschen mehr Feinheit darunter als bei Barton. Der Wein hat untendrunter eine wunderbare Finesse, ganz helle Lakritze, feine rote Kirsche kommt langsam unter der Schwarzkirsche und der Brombeere zu Tage, der Wein wandelt sich zur Feinheit und Delikatesse. Las Cases schiebt mehr, Ducru tänzelt etwas mehr, aber beide kommen in voller Reife und Wucht daher, Ducru nur noch etwas zarter, noch etwas feiner. Ducru war 2016 ganz großes Kino, ob er das in 2018 wieder so ist kann ich nicht ganz genau beantworten. Klar ist jedenfalls, wenn 2016 nicht da gewesen wäre, hätte jeder von 2018 als dem Best-ever und Jahrhundertjahrgang gesprochen. Und das gilt eben auch hier, das ist ein großer Ducru, aber 2016 war vielleicht noch größer. Dennoch superber Stoff. 97-100/100

99
/100

Suckling über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Suckling: Aromas of blackberries, blackcurrants, new leather and bark follow through to a full body with a dense, deep palate that goes on and on, but is still shy and reserved. Large amount of ultra fine, cashmere-like tannins that are silky, sleek and wonderfully integrated. Extremely long and focused. Needs at least four to five years to start opening. A beautiful wine for the cellar. Try after 2027. 99/100

20
/20

Gabriel über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Gabriel: Konzentriertes, tiefgründiges, komplexes, elegantes, mineralisches Bouquet, kleine schwarze Beeren, Black Currant, Schiefer, Feuerstein, schwarzer Cassis, Graphit, Mahagoni, fein Eukalyptus. Konzentrierter, vielschichtiger, fein kraftvoller, eleganter, frischer Gaumen mit vielfältiger, sehr dunkler Aromatik, sehr viel feinem Tannin, eleganter, fein muskulöser, konzentrierter Struktur, kräftiger, dunkler Frucht, sehr langer, dichter, frischer Abgang mit vielen Rückaromen. 20/20

100
/100

Wine Enthusiast über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Wine Enthusiast: Vintage 2018 was generous to the style of Ducru-Beaucaillou. The rich character of wines from this estate is enhanced by the ripeness and concentration of this wine. At the same time it keeps an amazing freshness that comes out of the acidity. This wine will go down in the annals of this historic estate. It is not likely to approach drinkability before 2028. 100/100

100
/100

Decanter über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Decanter: One of the greatest wines that this domain has produced in Bruno Borie's era, the 2018 Ducru-Beaucaillou sneaks up on you with this fabulous, yet singular bouquet of spices, iris, violet, dark cherry and blackcurrant. The oak is perfectly integrated and intertwined with graphite notes with time. The palate is concentrated but brimming with energy, yet what really stands out is its confounding freshness as well as the finesse and precise contours of the tannic framework. An already profound wine that will reach new heights over the next two decades. 100/100

98–100
/100

Wine Cellar Insider über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Wine Cellar Insider: Pitch black in color, the wine explodes in the glass with flowers, black fruits, wet earth, rocks, stones and a vintage cigar box from the Hotel Monte Carlo. The depth of fruit and flavor is surreal. The wine has authority. Baskets of red and black pit fruit drench your palate, staining your teeth. It is refined, well-designed and dances on air. This is a contender for the best vintage ever produced at Ducru and that is really saying something considering the incredible run of vintages produced here since 2005. The wine was made from a blend of 85% Cabernet Sauvignon and 15% Merlot, reaching 14.5% alcohol with a pH of 3.7 and is aging in 100% new, French oak barrels for about 18 months. The harvest took place September 28-October 10. The Grand Vin was made from only 35% of the harvest. 98-100/100

19,5
/20

Weinwisser über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Weinwisser: 85 % Cabernet Sauvignon, 15 % Merlot, Lese des Merlots vom 25. – 28. September, Lese des Cabernet Sauvignons vom 29.9. – 10.10., 14.5 vol% Alkohol, 100% neues Holz. Tiefes Purpurrot. Komplexes schwarzbeeriges Bouquet mit einer vollen Ladung Cassis, zarte Minze Note, Eisenkraut und frischer Schattenmorellensaft. Im zweiten Ansatz dunkle Schokotrüffel, Palisander und rote Pflaumenkonfitüre. Am kräftigen Gaumen mit seidiger Textur, engmaschigem Tanningerüst, zeigt viel Kraft, eine unglaubliche Power zeigend, die Tanninstruktur ist beeindruckend, fein körniges Extrakt. Im nicht enden wollenden Finale explodiert der Muskelprotz und endet mit Wildkirschen, Brombeergelee und dunkler Terroirwürze. «Die eiserne Faust im Samthandschuh» von Bruno Borie! 19,5/20

97–100
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Jeb Dunnuck: The grand vin of this terrific estate, the 2018 Château Ducru-Beaucaillou is based on 85% Cabernet Sauvignon and 15% Merlot that will spend 18 months in new barrels. It’s as classy as they come, boasting a deep purple/blue color as well as awesome notes of pure crème de cassis, smoke tobacco, crushed rock-like minerality, and violets. Haute couture at its finest, with full-bodied richness, building structure and tannins, and remarkable purity, it’s certainly in the same ballpark as the magical 2016. It will be approachable in just 4-5 years yet keep for 40+. 97-100/100

97–99
/100

Parker über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Parker: The 2018 Ducru-Beaucaillou is composed of 85% Cabernet Sauvignon and 15% Merlot, to be aged 18 months in 100% new barriques. It has a pH of 3.7, 14.5% alcohol and an IPT (total polyphenol index) of 95. Very deep purple-black in color, it prances out of the glass with flamboyant, showy scents of cinnamon stick, wilted roses, star anise, fallen leaves and Ceylon tea with a core of blackcurrant cordial, black cherry compote, violets, chocolate mint and espresso plus a waft of crushed rocks. Full-bodied, opulent and decadently fruited with layer upon layer of black/blue fruit and floral nuances, it has an exquisitely ripe, fine-grained frame and fantastic freshness supporting the multifaceted, beguiling fruit, finishing with tons of fragrant flowers and mineral sparks. At once beautifully elegant and wonderfully bold. About 7,000 cases of the grand vin will be produced, really focusing on the area around the estate. 97-99/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Gerstl: Schon im Duft kündet sich ein raffiniertes Finessenbündel am, das ist pure Noblesse, sagenhaft tiefgründig und reich, eine nobler Hauch Opulenz verleiht diesen unwiderstehlichen Charme. Ein Gedicht am Gaumen, köstlich süss und berauschend frisch, butterweicher, zartschmelzender Gaumen, sinnliche Aromatik, das ist eine ganz grosse sehr edle Persönlichkeit, da ist immens Spannung drin, der Wein vibriert förmlich, eindrückliche Präzision, das Ausserordentliche an diesem Wein ist zweifellos die offene zugängliche charmante Art, die sich mit der Klassik des Jahrgangs verbindet. 20/20

Pirmin Bilger über: Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru

-- Pirmin Bilger: 85% Cabernet Sauvignon und 15% Merlot. 14.5%, 3,60 Gramm Säure und einen pH Wert von 3,7. Die Ernte hat vom 25. September bis 10. Oktober gedauert. 18 Monate in neuen Eichenfässern ausgebaut. Der Ducru glänzt mit einer Feinheit und gleichzeitig trägt er diese Kraft in sich mit herrlich reifer schwarzer Frucht. Er strahlt wunderbar aromatische Kirschfrucht aus, welche mit viel Würze daher kommt. Am Gaumen ein gewaltiger Krafprotz, welcher auch die nötige Säure erhalten hat. So zeigt er sich herrlich saftig mit einem cremig weichen Körper. Die Gerbstoffe sind perfekt reif und seidig fein. Im Abgang kommen immer mehr die würzigen Kräuter zum Vorschein und hinterlassen diesen rassigen Charakter. Zugleich kommen feine vanillige Röstaromen zur Geltung, welche das bestens integriert Holz widerspiegeln. Ein wunderschöner Ducru-Beaucaillou mit vielen noblen Finessen. 20/20

Mein Winzer

Ducru Beaucaillou

Jean-Eugene Borie ist einer der wenigen Weingutbesitzer im Bordeaux, der auch auf seinem Château wohnt. Seine 50 Hektar Weinberge sind zu 65 % mit Cabernet Sauvignon, zu 25 % mit Merlot und zu je 5 % mit Cabernet Franc und Petit Verdot bestockt. Das Weingut Ducru Beaucaillou wird mit äußerster...

Chateau Ducru Beaucaillou 2eme Cru 2018