Chateau de Pressac Grand Cru Classe 2016

de Pressac

Chateau de Pressac Grand Cru Classe 2016

96–98
100
9
voluminös & kräftig, tanninreich
2
Merlot 65%, Cabernet Franc 15%, Cabernet Sauvignon 10%, Carmenere 5%, Malbec 5%
3
Lobenberg 96–98/100
Gerstl 19/20
Suckling 95/100
Galloni 93+/100
5
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2050
Verpackt in: 12er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: De Pressac, Saint Etienne de Lisse, 33330 Saint Emilion, FRANKREICH


  • 33,00 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Lieferzeit ca. 4-6 Werktage

lobenberg

Lobenberg über:Chateau de Pressac Grand Cru Classe 2016

96–98
/100

Lobenberg: 65% Merlot, 15% Cabernet Franc, 10% Cabernet Sauvignon, der Rest Carmenere und Malbec. Ganz am Ende der Appellation Saint Emilion gelegen, kurz vor Castillon. Auf einer Kuppe über allem thronend. Drei Terroirs: Reiner Kalkstein auf dem Hügel, Abhang mit Lehm und tiefere Teile mit Sand, was sehr viel feinere Weine ergibt. Die Nase des 2016er De Pressac, der ja auch schon in 2015 einen so grandiosen Wein gemacht hat, kommt erstaunlicherweise für dieses feine Jahr mit noch mehr Wucht rüber. Sehr viel schwarze Kirsche, Brombeere, Cassis. Unglaublich dicht und reich. Aber nicht schwülstig, nicht marmeladig. Klar bleibend. Leichtfüßig und auch irgendwie elegant. Stylisch, präzise. Wow, dann dieser Mund. Diese unglaubliche Frische. Zerdrückte Himbeere, zerquetschte rote Kirsche, auch ein bisschen Orangenschale und nur wenig Steinobst. Grandiose salzige Mineralität im Nachhall. Aber unglaubliche Frische in diesem präzisen Geradeauslauf. Auch schöne rote Johannisbeere mit ihrer Säure. Das Ganze perfekt verwoben. Dieser De Pressac 2016 ist nochmals besser als der superbe 2015, und den hielt ich schon für nicht mehr steigerbar. 2016 ist auf Grund der Präzision und Gradlinigkeit besser. Das Süße/Säurespiel ist in beiden Jahrgängen perfekt. Die Länge in 2016 ist überlegen. Der Wein wird lange halten. Ein Meilenstein für De Pressac. Das erste Mal im Reigen wirklich ganz großer Weine. 96-98/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau de Pressac Grand Cru Classe 2016

19
/20

-- Gerstl: Das ist schon seit vielen Jahren ein Liebling von mir. Mir wird auch schon wieder warm ums Herz, wenn ich die Nase an dieses Glas halte, das ist so etwas von raffiniert, der berührt mich mit seinem Charme. Auch am Gaumen ein Gedicht, da stimmt einfach alles, die irre Frische, die köstliche Süsse, die enorme Konzentration, die verspielte Leichtigkeit, das verführerische Aromenspiel, ein sinnliches Naturschauspiel der Sonderklasse. 19/20

Suckling

Suckling über:Chateau de Pressac Grand Cru Classe 2016

95
/100

-- Suckling: A very impressive wine for a chateau that’s not so well known. Deep and rich with a ton of elderberry and bitter-chocolate aromas, but still dry and very straight, thanks to the beautiful, fine-grained and lively acidity. A blend of 71 per cent merlot, 16 per cent cabernet franc, nine per cent cabernet sauvignon, two per cent carmenere and two per cent malbec. 95/100

Galloni

Galloni über:Chateau de Pressac Grand Cru Classe 2016

93+
/100

-- Galloni: --Galloni: One of the sleepers in Saint-Émilion, Pressac is once again striking in 2016. Big and vertical in feel, with tremendous fruit density, the 2016 has a lot to offer. Inky dark fruit, graphite, menthol, plum and lavender mesh together in this dark, potent wine. The 2016 is wonderfully fresh and also quite structured. Readers will have to be patient, as it will be a few years before all the wine starts to drink well. As always, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Malbec and Carmenère play an important role in shaping the personality of one of Bordeaux's most unique and intriguing wines. The 2016 spent 18 months in oak, 50% new. Alain Raynaud consults. Tasted three times. 93+/100

Mein Winzer

de Pressac

Chateau de Pressac liegt ganz am Rande der Appellation Richtung Castillon. Ein wahnsinnig beeindruckendes wirkliches Chateau, eines der schönsten Anwesen Saint Emilions. […]

Zum Winzer
  • 33,00 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 44,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte