Cour d'Argent

Chateau de la Cour d’Argent AC Bordeaux Superieur 2016

voluminös & kräftig
tanninreich
93
100
2
Merlot 95%, Cabernet Franc 2,5%, Cabernet Sauvignon 2,5%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2033
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 93/100
Suckling: 91/100
6
Frankreich, Bordeaux, AC Bordeaux
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau de la Cour d’Argent AC Bordeaux Superieur 2016

93
/100

Lobenberg: Dieser Wein stellt in diesem Preisbereich eine wirkliche Einzigartigkeit dar. Ich arbeite mit diesem Weingut schon seit dem Jahrgang 2005 zu­sammen. Denis Barraud ist der Winzer. Spontan­ver­goren, bio­logische Wein­bergs­arbeit ohne Zerti­fizierung, kleine Erträge, Ausbau in neuem und ge­brauchtem Barrique, Fermen­tation im Zement. Die Nase zeigt un­glaub­lich viel Würze, fast wie ein Saint Estèphe. Viel schwarze Frucht, Cassis vom Cabernet-An­teil, Brom­beere vom Mer­lot. Würze und Wucht, eine sehr dichte Duft­wolke. Der Mund greift die schwarze Johannis­beere und die Brom­beere wieder auf, ist so würzig. Eine tolle Spannung, schöne Länge, feine Salz­spur. Man mag es gar nicht glau­ben, dass so ein Wein, den man locker in der 20-Euro-Liga unter­bringen würde, in so einem Preisbereich be­heim­atet ist. So eine tolle frische, wunderbare Säure. Ge­schliffen­es Tannin. Das ist ein kleiner, aber fast großer Wein. Ziemliche Per­fektion und einer meiner allerbesten Weine in Sachen Preis-/ Genuss­verhältnis. 93/100

91
/100

Suckling über: Chateau de la Cour d’Argent AC Bordeaux Superieur

-- Suckling: This has a deep hue of ripe dark fruit and an attractive overlay of oak spice, leading to a palate with a smooth and juicy texture. Really polished and long. 91/100

Mein Winzer

Cour d’Argent

Das Weingut von Denis Barraud, das auf den südlichen Stufen von Saint Emilion liegt, ist seit 1883 im Familienbesitz. Die Trauben des Cour d’Argent werden teilweise in den benachbarten Regionen geerntet, deshalb darf der Wein nur die einfachere Appellation Bordeaux tragen, vom Stil jedoch eindeutig...