Dauzac

Chateau Dauzac 5eme Cru 2020

95–96
100
2
Cabernet Sauvignon 72%, Merlot 28%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2026–2050
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 95–96/100
Gerstl: 19/20
Suckling: 94–95/100
VertdeVin: 94–95/100
Revue du Vin de France: 93–95/100
Yohan Castaing: 93–95/100
Wine Enthusiast: 93–95/100
6
Frankreich, Bordeaux, Margaux
7
Allergene: Sulfite
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Dauzac 5eme Cru 2020

95–96
/100

Lobenberg: Schwarzrot leuchtend, intensive Beerenfrucht in der Nase. Nicht fett und üppig, aber schon aromatisch-intensiv. Deutlich etwas grüne und rote Paprika dabei – hoffentlich ist der richtig reif. Holunderbeeren mit etwas Cassis und Brombeere. Etwas Unterholz und Holzkohle. Der Mund hält etwas mehr als die Nase verspricht. Tiefe, erdige Würzigkeit, klassisch Margaux. Auch hier wieder dieses Potpourri aus schönen Beeren, von Holunder über Brombeere, auch Blaubeere jetzt dabei. Etwas Cassis, ein klein wenig Rauch, dunkle Lakritze und Unterholz. Es fehlt noch die letzte Geschmeidigkeit, um einer der allerbesten Margaux zu sein. So ist 'nur' es ein sehr guter Margaux aus einem perfekten Margaux-Jahr zu einem sehr passenden Preis, eine saftig aromatische Freude. 95-96/100

19
/20

Gerstl über: Chateau Dauzac 5eme Cru

-- Gerstl: Der Dauzac glänzt mit einem unwiderstehlich noblen Bouquet, welches vor Aromenvielfalt nur so strotzt. Hier scheint alles versammelt zu sein von schwarzbeeriger Frucht mit Kirsche, Brombeere, Zwetschge, Heidelbeere, bis hin zu rotbeerigen Aromen von Johannisbeere und etwas Himbeere. Dazu tänzeln feine florale Nuancen mit noblen würzigen und terroirbetonten Noten. Auch am Gaumen die pure Harmonie mit einer phänomenalen Struktur aus Säure und Gerbstoffen. Es zeigt sich eine perfekte Reife mit entsprechend aromatischer Dichte, welches zusammen mit den feinen Tanninen diesen fülligen und cremigen Trinkfluss gibt. Edel ist der Dauzac auch im Abgang welcher herrliche Röstaromen nach Schokolade und Kaffe offenbart. Der beste Dauzac, welchen wir je verkostet haben. Pirmin Bilger 19/20

94–95
/100

Suckling über: Chateau Dauzac 5eme Cru

-- Suckling: A full-bodied red with ripe-berry, chocolate and walnut character. Soft, integrated tannins and a flavorful finish. I like the way that the tannins fold beautifully into the wine, so that you hardly sense them. 94-95/100

94–95
/100

VertdeVin über: Chateau Dauzac 5eme Cru

-- VertdeVin: Die Nase ist elegant und bietet Kraft (im Griff), Intensität (im Griff), Tiefe sowie eine schöne Feinheit des Korns. Wir finden Noten von breiiger/körniger Brombeere, fleischiger/zerkleinerter schwarzer Johannisbeere und etwas Erdbeere in Verbindung mit einem Hauch von Toast, frischem blondem Tabak, Heidelbeere sowie Anklängen von Veilchen, Bergamotte, rassiger Mineralität (fast jodhaltig), diskreten Anklängen von Lakritze und einem dezenten Hauch von Toast. Der Gaumen ist fruchtig, ausgewogen und bietet eine schöne Frische, Mineralität, gute Definition, Saftigkeit, Intensität, Feinheit, etwas Kompaktheit, Saftigkeit, Dynamik/Energie, kontrollierte Kraft und ein schönes Säuregerüst. Ein gewisser Reichtum an Frucht, aber mit Finesse. Am Gaumen zeigt dieser Wein Noten von breiiger Brombeere, leuchtender schwarzer Johannisbeere und, etwas leichter, kleinen leuchtenden roten Beeren, verbunden mit Anklängen von Kirsche, Kirschblüte, Flieder, rassiger Mineralität, Anklängen von Bergamotte, Heidelbeere, Safran, Muskatnuss, sowie feinen Anklängen von Toast, Schokolade, einem dezenten Hauch von Vanille und einem subtilen Hauch von süßem blonden Tabak. Die Tannine sind präzise, fein und rassig. Gute (und schmackhafte) Länge. 94-95/100

93–95
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Dauzac 5eme Cru

-- Revue du Vin de France: To be honest, we tasted this wine several time. One sample seemed too dominated by the barrel, but the others were more convincing and in line with the direction taken by this estate over recent years. We have confidence in this 2020, in which cabernet plays the leading role (72%), lending it excellent precision and a spectacularly mouth-watering, salty finish. 93-95/100

93–95
/100

Yohan Castaing über: Chateau Dauzac 5eme Cru

-- Yohan Castaing: In der Nase Gewürze, ein Hauch von Rauch, auch ein Hauch von Lakritze und Aromen von schwarzen Johannisbeeren. Geradliniges, mäßig dichtes, saftiges und gut platziertes Mundgefühl. Ein eher eleganter Dauzac mit einem leicht holzigen Abgang. Wird sich nach der Reifung voll entfalten. 93-95/100

Mein Winzer

Dauzac

Château Dauzac hat eine Gesamtfläche von rund 120 Hektar wovon ca. 45 Hektar mit Weinreben bestockt sind. Im Rahmen der im Jahre 1855 erstellten Bordeaux-Klassifikation wurde dem Weingut der Rang eines 5eme Grand Cru zuteil.