Aurilhac

Chateau D'Aurilhac Cru Bourgeois 2009

91–92
100
2
Cabernet Sauvignon 40%, Merlot 35%, Cabernet Franc 20%, Petit Verdot 5%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2013–2028
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 91–92/100
NM: 90/100
Gabriel: 17/20
6
Frankreich, Bordeaux, Haut Medoc
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau D'Aurilhac Cru Bourgeois 2009

91–92
/100

Lobenberg: Schwarzrot. Deutlich vom Holz geprägt, satte Brombeere und Maulbeere in straffer, strukturierter Form, staubige Sommerstraße nach erstem Regen, öliger Kakao und Schokolade. Im Mund eine leicht bittere, satte Brombeere mit strukturierter Versammeltheit, Zartbitterschokolade. Kakao und Tabak, intensiver und langer Nachhall mit rollback, erinnert auch an Chateauneuf, dichte dunkle Aromen, mit guter Balance und feiner Fruchtsüße, fast auf dem Level des tollen 2005er, weniger klassisch herbe Kanten, dafür viel mehr Charme, ein köstlicher Wein. 91-92/100

90
/100

NM über: Chateau D'Aurilhac Cru Bourgeois

-- NM: --NM: This is sweet and liquorices on the nose that needs more definition and poise. The palate is full-bodied, dense, tannic with thick plum and cassis fruit with good weight on the finish. One could describe this as a “modern” style of Medoc wine, one that is well crafted and with good potential. 90/100

17
/20

Gabriel über: Chateau D'Aurilhac Cru Bourgeois

-- Gabriel: Sattes Purpur-Granat. Süsses, zu Kopf steigendes Bouquet, Rosinen und Honignoten. Im Gaumen sehr pflaumig, mit schöner Dörrpflaumensüsse, malzig-schokoladiges Finale. Ein sexy d'Aurilhac. 17/20

Mein Winzer

Aurilhac

Château d'Aurilhac wird seit 1983 von Erik Nieuwaal, einem im Médoc eingeheirateten Holländer, bewirtschaftet.