Chateau d’Aiguilhe

Aiguilhe / Neipperg

Chateau d’Aiguilhe 2018

voluminös & kräftig
seidig & aromatisch
tanninreich
94+
100
2
Merlot 80%, Cabernet Franc 20%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2042
Verpackt in: 6er OHK flach
3
Lobenberg: 94+/100
Wine Cellar Insider: 93–95/100
Pirmin Bilger: 19/20
Weinwisser: 18,5/20
Suckling: 93/100
Gerstl: 18/20
Gabriel: 18/20
Winespectator: 91–94/100
6
Frankreich, Bordeaux, Cotes de Castillon
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau d’Aiguilhe 2018

94+
/100

Lobenberg: Chateau d‘Aiguilhe ist eines der Weingüter von Stephan Graf Neipperg von Canon la Gaffelière. Ein hoher Anteil an Kalkböden mit Lehm-, Sand-, Kiesauflage. Im Weinberg wird vermehrt darauf gesetzt ganz dicht zu pflanzen und nur die eigenen Klone zu verwenden, also Selection Massale. 65 Hektar groß, ein Riese in Castillon, Bei d‘Aiguilhe wird komplett biologisch gearbeitet, es ist aber noch nicht zertifiziert. Inzwischen wird ein Anteil von 20% komplett bio bearbeitet, der Rest ist in der Umstellung. Stephan Neipperg versucht darüber hinaus, wie viele andere Biowinzer ebenfalls, den Einfluss von Kupfer drastisch zu reduzieren. Bekannt ist, dass Kupfer in Wirklichkeit die Fruchtbarkeit der Böden, Pflanzen und Tiere, sowie die Schalenstruktur der Beeren stark beeinträchtigt. Kupfer führt zu mehr Botrytis, und die physiologische Reife der Kerne weicht immer mehr vom Zuckergehalt des Saftes ab. Die Konsequenzen sind bekannt, bspw. an der südlichen Rhône, die Weine brauchen dort manchmal 16% Alkohol um in Kernen und Schalen überhaupt physiologisch zu reifen. Die Umstellung auf biologische Arbeit ist der wirkliche Weg der Zukunft. Zusätzlich weg vom Kupfer, hin zur besseren Harmonie. 2018 ist ein perfektes Castillon-Jahr, denn das kühlere Terroir mit der Basis von reinem Kalkstein, wie in St Émilion, das aber auf Grund der Entfernung zum Ozean deutlich kühler ist, braucht Wärme und die gab es 2018 reichlich. Schöne dichte, reiche Schwarzkirschnase, ohne zu fett zu sein, durchaus fein. Auch im Mund wie schon in den letzten 3 Jahren nicht mehr überextrahiert, sondern einfach sehr fein, sehr stimmig. Reif, aber nichts Überreifes, nichts Volatiles, einfach ziemlich perfekt auf den Punkt getroffen. Es fehlt vielleicht ein bisschen Sexappeal von schöner Frucht, zu sehr auf der schwarzen Kirsche, dennoch in sich sehr stimmig. Ein sehr guter Castillon und sicherlich nahe der ersten Reihe. 94+/100

93–95
/100

Wine Cellar Insider über: Chateau d’Aiguilhe

-- Wine Cellar Insider: Deeply colored, the wine is loaded with licorice, flowers, truffle, blackberry and plum on the nose. On the palate, the wine is rich, supple, round and fleshy, with freshness and density on the palate. There is purity in the fruit and length in the finish which provides you with sensuous red pit fruits, silky tannins, licorice, cherries, cocoa and crushed rock sensations. The harvest took place September 18 to October 5. 93-95/100

19
/20

Pirmin Bilger über: Chateau d’Aiguilhe

-- Pirmin Bilger: Die Weine von Neipperg sind im 2018 sehr schön gelungen. Auch der d'Aiguilhe zeigt sich schon in der Nase als eine bezaubernde Schönheit. Da ist die Würze von Castillon drin und dazu kommt diese intensive schwarze Kirschfrucht dazu etwas Erdbeere - wunderbar gereift und die Energie des Jahres 2018 ausstrahlend. Das ist ein absolut genialer Castillon und gehört zu den besten Vertretern dieser Region. Am Gaumen kommt er üppig fruchtig unterstützt von einer erfrischenden Säure daher. Die Gerbstoffe sind kaum spürbar, derart feinkörnig kommen sie daher. Ein absoluter Genusswein, welcher ein grosses Trinkvergnügen bietet. 19/20

93
/100

Suckling über: Chateau d’Aiguilhe

-- Suckling: There’s real clarity of fruit in this young wine with blackcurrant and blackberry flavors, medium body, polished tannins and a persistent finish. 93/100

18
/20

Gerstl über: Chateau d’Aiguilhe

-- Gerstl: Das ist so richtig charmant, der Duft ist köstlich, feinste Frucht trifft auf verblüffende Mineralität. Ein verschmitzer Charmeur am Gaumen, mit seinem erfrischend charmanten Auftritt vermag er zu begeistern, herrlich diese tänzerisch verspielte Art. 18/20

18
/20

Gabriel über: Chateau d’Aiguilhe

-- Gabriel: 80% Merlot, 20% Cabernet Franc, 45 hl/ha. Dichtes, frisches, cremiges, süsses Bouquet, Kirschenkompott, Heidelbeeren, Minze, Zedern, Graphit. Cremiger, frischer, süsser, kräftiger, fruchtiger Gaumen mit fein üppiger Frucht, viel feinem Tannin, vielfältiger, süsser Aromatik, dichter Struktur, langer, frischer Abgang. 18/20

91–94
/100

Winespectator über: Chateau d’Aiguilhe

-- Winespectator: Offers very juicy and fun raspberry and blackberry fruit, with lively anise and spice accents. Should be delicious. 91-94/100

Mein Winzer

Aiguilhe/Neipperg

Stephan Graf von Neipperg, gebürtiger Württemberger und Besitzer von Canon la Gaffeliere, hat in den neunziger Jahren als einer der Ersten begriffen, was für ein Potenzial die Weine aus der Region Castillon haben.

Diesen Wein weiterempfehlen