Cote de Baleau

Chateau Cote de Baleau 2011

Chateau Cote de Baleau 2011 Chateau Cote de Baleau 2011
RebsorteRebsorte
Merlot 70%
Cabernet Franc 20%
Cabernet Sauvignon 10%
BewertungBewertung
Gerstl 17+/20
Gabriel 17/20
Lobenberg 92-93/100
WeinWein
Rotwein
barrique
13,5% Vol.
Trinkreife: 2015 - 2032
Verpackt in: 6er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Saint Emilion
Allergene
Sulfite

  • 39,50 €

1,5 l · 21250H

26,33 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen

Nicht auf Lager

Alle Weine von Cote de Baleau

Abfüller - Cote de Baleau, , 33330 Saint Emilion, FRANKREICH


Gerstl

Gerstl über:
Chateau Cote de Baleau 2011

17+/20
-- Gerstl: Der Duft ist klar, präzis, wunderbar fein und komplex, da ist auch einiges an Tiefe drin, ein betörend schöner Duft. Sehr feiner, saftiger Gaumen, körnige, aber gut abgerundete, feine Tannine, der Wein schmilzt so herrlich auf der Zunge, unterstützt von der Rasse und der Frische des Jahrgangs, zieht es ihn wie einen Pfeil in die Länge, was für eine eindrückliche Delikatesse. 17+/20
Gabriel

Gabriel über:
Chateau Cote de Baleau 2011

17/20
-- Gabriel: Dunkles Granat, recht satt in der Mitte, rubiner Rand. Pfeffriges Bouquet, Pflaumenschalen, feine Rauchnuancen, also ziemlich tiefgründig. Intensiver Gaumen, zeigt Fleisch und Rückhalt, tolles Extrakt, gute Anlagen, braucht aber etwas Zeit, weil er vordergründige Gerbstoffe in sich trägt. 17/20
Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau Cote de Baleau 2011

92-93/100
Lobenberg: Cote de Baleau verfügt über 18 ha auf dem Kalksteinplateau Richtung Pomerol, wo es langsam übergeht von Kalkstein in sandige Lehmböden. Hier überwiegt schon der Pomerol Untergrund, also agile bleu (weißer Lehm). Der Wein besteht zu 70% aus Merlot, 20% Cabernet Franc und 10% Cabernet Sauvignon. Dieser Untergrund des Pomerol Terroirs zusammen mit dem glücklichen Verlauf der Regenfälle in der Pomerol Region führt zu einem völlig störungsfreien Verlauf des Jahres. Die tiefwurzelnden Reben wurden selbst in der Trockenperiode des Frühjahrs gut versorgt. Natürlich haben der kühle Juli und August zu einem insgesamt eher eleganten Jahr geführt. Der völlig fäulnisfreie, gesunde Rebbestand konnte bis Ende September auf die Ernte warten. Das Lesegut war zwar völlig gesund, jedoch nicht in der Üppigkeit wie die Vorgängerjahrgänge. Schon die Nase entspricht einem kühlen Jahrgang. Merlot in Form von Brombeere, Cassis und schwarzer Kirsche, aber in sehr feiner und zarter Form. Hochduftig und aromatisch, frisch, aber nie wuchtig und dick. Ein kleiner Hauch Mango und Aprikose darunter. Alles sehr fein verwoben. Der Mund übertrifft die Nase fast noch in seiner frischen kühlen Kirschcharakteristik. Sauerkirsche neben schwarzer Kirsche, ein Hauch Cassis und Brombeere kommen durch. Milchschokolade, helle Praline, alles sehr zart und doch intensiv aromatisch. Ohne Bitterkeit und doch druckvoll. Ein zarter, seidiger Saint Emilion mit guter Power und sehr schöner, aromatischer Intensität. Toller Trinkfluss, sehr gelungener und überaus geschmackvoller Wein. 92-93/100
Mein Winzer

Cote de Baleau

Ein Vorfahre der Familie Reiffers erhielt das Château von Louis XIV als Dank für seine Dienste in diversen Feldzügen. […]

Zum Winzer
  • 39,50 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 26,33 €/l

Ähnliche Produkte