Cos d'Estournel

Chateau Cos d’Estournel blanc 2020

Limitiert

exotisch & aromatisch
fruchtbetont
mineralisch
97–98+
100
2
Sauvignon blanc 66%, Semillon 34%
5
weiß
14,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2048
Verpackt in: 1er OHK
3
Lobenberg: 97–98+/100
Gerstl: 20/20
Suckling: 98–99/100
VertdeVin: 97–98/100
Yohan Castaing: 96–98/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Estephe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Cos d’Estournel blanc 2020

97–98+
/100

Lobenberg: Die Assemblage 2020: 66 Prozent Sauvignon Blanc, 34 Prozent Semillon. Seit einigen Jahren ist der weiße Cos d´Estournel einer der absoluten Gewinner bei den Weißweinen – speziell im Médoc. Pavillon Blanc von Margaux ist sicherlich vorne, aber der weiße Cos ist schon auch großes Kino. Dominiert von der Sauvignon Blanc. Überhaupt nicht grasig, keine Stachelbeere, sondern sehr puristisch. Extremer Geradeauslauf, wahnsinnige Mineralik. Fast Laserschwert-artig geradeauslaufend. Nicht so aromatisch wie Pavillon Blanc, sondern eigentlich viel mehr sauber gezeichnet, direkt und unglaublich lang. Tolle Mineralität am Ende, Salz und Stein. In der Nase weißer Pfirsich, Birne und Netzmelone, aber auch ein bisschen Litschi, Limette und Grapefruit. Unglaublich geradeauslaufend, straight und mineralisch. Der Wein hat genau die Ecken und Kanten, die es braucht, um sich von ziemlich vielen Weinen zu unterscheiden. Sehr clean, sehr unique. Ein großer Sauvignon Blanc, ohne jede Frage. 97-98+/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Cos d’Estournel blanc

-- Gerstl: Schon der weisse Pagodes ist ein absolut genialer Wein, sagenhaft mineralisch. Der Grand Vin ist ein echtes Monument, alleine dieser Duft war die Reise nach Bordeaux Wert, das ist Sauvignon blanc wie es vollendeter nicht möglich ist, diese unglaubliche Mineralität raubt mir den Verstand, das ist ein beinahe übersinnliches mineralisches Feuerwerk, nur ganz dezent von Frucht begleitet. Ich bleibe dabei, das ist einer der allergrössten Weine die ich von dieser Traubensorte kenne und einer der allergrössten weissen Cos, der ist garantiert auf Augenhöhe mit ganz grossen weissen Burgundern und den Stars unter den Riesling GGs. 20/20

98–99
/100

Suckling über: Chateau Cos d’Estournel blanc

-- Suckling: A super white with dense mango, lemon and lime, as well as some clove and nutmeg. Full-bodied, really complete and long. Sensational. So much potential here. 66% sauvignon blanc and 34% semillon. 98-99/100

97–98
/100

VertdeVin über: Chateau Cos d’Estournel blanc

-- VertdeVin: Die Nase ist frisch, rassig, elegant und bietet etwas Kraft/Konzentration, eine feine rauchige Kante (im Hintergrund). Die Nase ist frisch, rassig, elegant und bietet eine gewisse Kraft/Konzentration, eine feine rauchige Kante (im Hintergrund). Es gibt Noten von leuchtend grünem Apfel, Weinbergpfirsich und leichter Schale, kombiniert mit Anklängen von Quitte, Zitrone sowie feinen Anklängen von Quenette, Pfirsichblüte, Yuzu, dezenten Anklängen von Gewürzen, einem subtilen Hauch von Pfeffer und einem nicht wahrnehmbaren Hauch von Eisenkraut. Der Gaumen ist fruchtig, ausgewogen und bietet Frische, Saftigkeit, gute Definition, Gier, Reichtum, Fettigkeit, Rundheit, Subtilität in seiner Fülle und Eleganz in seiner Geradlinigkeit. Am Gaumen drückt dieser Wein Noten von breiig-saftiger Quenette, Weinbergpfirsich und leicht säuerlich-breiigem grünem Apfel aus, verbunden mit Anklängen von saftigem Pfeffer, Zitrone, Yuzu sowie feinen Punkten von Kumquat, diskreten Punkten von exotischen Früchten, einem nicht wahrnehmbaren, fast buttrigen Touch und einem subtilen Hauch von Mandel. Gute Länge. Feine Kaubarkeit und ein subtiles Tanningefühl im Abgang. Feine Salzigkeit im Abgang/Abgang. 97-98/100

96–98
/100

Yohan Castaing über: Chateau Cos d’Estournel blanc

-- Yohan Castaing: Leicht rauchig, Williamsbirne, weiße Blüten, kleine Reduktion mit schönem Holzgerüst. Saftiges, fleischiges Mundgefühl, eine schöne Konsistenz und ein Zitrus-Finish mit einer schönen Bitterkeit und einem salzig kalkigen Geschmack im Abgang. Auch eine ordentliche Spannung. 96-98/100

Mein Winzer

Cos d’Estournel

Bruno Prats, der frühere Besitzer von Cos d’Estournel, gehört zu den Avantgardisten der modernen Weinbautechnologie. Unter seinem Sohn Jean Guillaume hat sich das an einen Investor verkaufte Gut bis 2012 an die Spitze des Bordeaux vorgearbeitet.