Chateau Cos d’Estournel 2eme Cru 2019

Chateau Cos d’Estournel 2eme Cru 2019

Holzkiste

Zum Winzer

98–100
100
2
Cabernet Sauvignon 65%, Merlot 35%
5
rot, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2032–2078
Verpackt in: 6er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 98–100/100
Suckling: 99/100
Decanter: 98/100
Jeb Dunnuck: 97–99/100
Parker: 97/100
Gerstl: 20/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Estephe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Cos d’Estournel 2eme Cru 2019

98–100
/100

Lobenberg: Der Wein hat 14 Volumenprozent Alkohol. Die Cépage ist 65 Prozent Cabernet Sauvignon und 35 Prozent Merlot. Die Ernte begann am 23. September für die ersten Merlots und ging bis zum 7. Oktober. Cos steht auf Sand-Kiesböden auf Kalkstein. Im Gegensatz zum Zweitwein Pagodes, wo es viel Lehm gibt. Auf Cos gibt es so gut wie kein Lehm und eine bessere Drainage. Es ist das bessere Terroir. Schön reife Nase, Cabernet-orientiert. Reife Früchte, Johannisbeere, Cassis, ein bisschen Brombeere und reife rote Paprika. An der Seite ein bisschen würzige Himbeere und auch Erdbeere. Langsam schält sich sogar etwas rote Kirsche raus. Für Cos ist das eine sehr feine Nase, mit einer guten Tendenz zur roten Frucht. Sehr reife, konzentrierte Nase. Und dann kommt der extrem frische Mund. Das ist wirklich erstaunlich. Aber nichts ist grün, nichts ist unreif. Es ist nur unglaublich frisch. Es ist ein wahnsinniger Ansturm. Rote Johannisbeere mit dieser wunderbaren Säure. Schöne Krautwürzigkeit dabei, famose Länge. Wenn man weiß, dass der Wein 14 Alkohol hat, dann kann man nicht von einem schlanken Wein sprechen. Aber im Grunde ist er im Mund unglaublich fein. Die Entwicklung ging in den letzten Jahren bei Cos in genau die richtige Richtung. Mehrminütiger Nachhall auf eher roter Frucht. Ganz stark in Richtung Paprika und rote Johannisbeere gehend, mit einem Hauch Kirsche darunter. Enorme Würze, sehr viel Terroir, Salz. Durchaus ein bisschen Schärfe. Piment, mehr noch Chilischärfe. Die Jahre 2018 und 2019 brachten große Weine bei Cos. Und entgegen der extremen Sonnenstunden und der Wärme brachten beide Jahre eine unglaubliche Frische. 2019 nochmal etwas mehr als 2018. Superber Stoff! 98-100/100

99
/100

Suckling über: Chateau Cos d’Estournel 2eme Cru

-- Suckling: This is so aromatic with blackcurrants, black berries and raspberries. Pure fruit, together with coffee and nutmeg. Really fresh and clean with bright spices. Full-bodied, yet reserved and tight with fantastic structure. So long. This is a great Cos for the cellar. A real benchmark for the true character. Needs at least five or six years to open and come around. Try after 2029. 99/100

98
/100

Decanter über: Chateau Cos d’Estournel 2eme Cru

-- Decanter: Vivid red-purple rim to the glass; blue fruits, plums and black cherries presented with pleasant floral aspects alongside a wonderful freshly brewed coffee aroma, soft and delicate but just noticeable. This is absolutely delicious, round and plump on the palate but not heavy, well defined with a fruit precision marrying blackcurrants and cherries with some cocoa and liquorice nuance. The velvety texture and overall clarity stands out, driven and precise with layers of pretty chewy, perfumed fruit underpinned by generous acidity. Sophisticated and enjoyable. Wonderful styling at Cos in 2019. Drinking window: 2028-2045. 98/100

97–99
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Cos d’Estournel 2eme Cru

-- Jeb Dunnuck: The grand vin 2019 Château Cos D'Estournel is indeed grand and just about instantly transports you to the northern Médoc. Sensational notes of crème de cassis, lead pencil, unsmoked tobacco, new leather, and Asian spices all emerge from this gorgeous wine. Playing in the medium to full-bodied end of the spectrum, it shines for its incredible purity, balance, and elegance, with the vintage’s seamless and sexy style front and center. It's not a blockbuster, but it’s gorgeous in every way. It reminds me of a slightly softer version of the 2016. 97-99/100

97
/100

Parker über: Chateau Cos d’Estournel 2eme Cru

-- Parker: The 2019 Cos d'Estournel has turned out brilliantly, exhibiting aromas of minty cassis, sweet wild berries and wild plums mingled with hints of spices, loamy soil and potpourri. Full-bodied, broad and enveloping, it's polished and seamless, its ample chassis of fine, velvety tannin entirely concealed in its deep core of succulent, crunchy fruit. Beautifully integrated at this early stage, the last decade has witnessed a number of changes at this address, including a trend toward less aggressively late picking, cooler fermentations and élevage with fewer rackings and more moderate percentages of less heavily toasted new oak: in 2019, the results speak for themselves. 97/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Cos d’Estournel 2eme Cru

-- Gerstl: Pirmin Bilger: Herrliche reife Cabernet Nase mit Aromen von Kirsche, Cassis und Johannisbeere. Unterstützt von einer feiner Würze strahlt hier ganz schön viel Frische aus dem Glas. Der Wein zeigt eine schöne Reife und wirkt unglaublich elegant. Am Gaumen zeigt er sich genüsslich saftig und frisch gestütz von einer knackigen Säure. Auch hier kommt die würzig reife Cabernet Frucht sehr charmant zur Geltung. Derart nobel delikat habe ich den Cos d'Estournel in den letzten Jahren nicht erlebt. Es scheint als man auch hier verstärkt auf Feinheit und Eleganz setzt. Würziges und langanhaltendes Finale mit zarten Röstarmonen. Ein faszinierender und edler Cos! 20/20

Mein Winzer

Cos d’Estournel

Bruno Prats, der frühere Besitzer von Cos d’Estournel, gehört zu den Avantgardisten der modernen Weinbautechnologie. Unter seinem Sohn Jean Guillaume hat sich das an einen Investor verkaufte Gut bis 2012 an die Spitze des Bordeaux vorgearbeitet.

Chateau Cos d’Estournel 2eme Cru