Clos l'Eglise

Chateau Clos L’Eglise 2020

voluminös & kräftig
tanninreich
96–97
100
2
Merlot 80%, Cabernet Franc 20%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2064
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 96–97/100
Suckling: 96–97/100
Gerstl: 19/20
Jeb Dunnuck: 95–97+/100
Wine Cellar Insider: 95–97/100
Galloni: 95–97/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Clos L’Eglise 2020

96–97
/100

Lobenberg: Dieses Weingut gehört der gleichen Besitzerin wie Château Barde Haut in Saint-Émilion. Der direkte Nachbar von Église Clinet, Clos de la Vieille Église und Domaine Église. Alles mitten in Pomerol. Natürlich alle in Spuckweite der Kirche. In 2020 intensiv-würzig, schwarz und reich. Lakritze, etwas fett, aber durchaus passend. Schiebend, viel schwarzer Druck, mit Lakritz, etwas Sandelholz und Wacholder. Cassis, reich und süß. Scharf extrahiert im Mund. Und viel neues Holz, wow. Ich hatte zuvor Barde Haut von der gleichen Besitzerin. Der war auch schon so. Warum hat man in einem so aromatischen Jahr so stramm gearbeitet? Trockene Tannine im Mund. Einfach ein wahnsinnig auf Power getrimmter Wein. 96-97/100

96–97
/100

Suckling über: Chateau Clos L’Eglise

-- Suckling: A Pomerol with gorgeous crushed-berry, walnut, hazelnut and chocolate character, as well as a full body with ultra fine tannins that frame the wine beautifully. Extremely long finish. Three super wines in a row since 2018. 96-97/100

19
/20

Gerstl über: Chateau Clos L’Eglise

-- Gerstl: Pomerol Power mit sehr viel Eleganz. Konzentrierte schwarze Frucht mit rotbeerigen Nuancen und einem Hauch von Trüffel und Schokolade. Tiefgründige kühle und würzige Aromatik. Dichter und hocharomatischer Körper mit sehr cremigen und präsenten, aber nicht austrocknenden, Tanninen. Saftige Kirschfrucht, Brombeere, Holunder und etwas Cassis. Langes würziges und von noblen Röstaromen geprägtes Finale. Pirmin Bilger 19/20

95–97+
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Clos L’Eglise

-- Jeb Dunnuck: Cut from the same cloth as the 2016 with its focused, pure, yet concentrated style, the 2020 Château Léoville Poyferré reveals a dense purple color as well as ultra-classic notes of crème de cassis, graphite, toasted spice, and unsmoked tobacco. Rich and medium to full-bodied, it has brilliant mid-palate depth and ripe, velvety tannins, all making for a beautiful Saint-Julien that will benefit from 4-6 years of bottle age and shine for 30-40 years or more. Tasted three times. 95-97+/100

95–97
/100

Wine Cellar Insider über: Chateau Clos L’Eglise

-- Wine Cellar Insider: Almost opaque in color, the wine jumps from the glass with its showy display of black cherries, Valrhona chocolate, ripe plums, smoke, licorice and wet earth. Full-bodied, rich and concentrated, the wine is lush, velvety and opulent in texture, leaving you with an array of chocolate-covered red pit fruits and silky, sensuous textures. This could be my favorite vintage of Clos L'Eglise produced yet. 95-97

Mein Winzer

Clos l’Eglise

In hervorragender Lage auf dem Plateau neben Chateau Clinet und gegenüber von Eglise Clinet, in direkter Nähe der Kirche (Eglise!), befindet sich der sechs Hektar große Weinberg von Clos l’Eglise. Unter der Regie der Besitzerin Sylviane Garcin-Cathiard und ihres Mannes Gaston wurde seit 1997 Michel...

Diesen Wein weiterempfehlen